Seite 23 von 23

Re: Ich sehe gerade...

Verfasst: Sa 22. Feb 2020, 19:26
von Glumski
Ich bin im Moment in der vierten und letzten Staffel von Mr. Robot, die untypischste und kunstvollste Serien, die ich bisher gesehen habe. Der Protagonist ist ein Hacker mit einem ganzen Haufen an psychologischen Störungen, der von einer anarchistischen Hacker-Gruppe angeheuert wird. Mehr über den Inhalt sollte ich nicht verlieren, da ich auf keinen Fall spoilern möchte!
Normalerweise stehe ich überhaupt nicht auf kunstvollen Kram, was vielleicht auch daran liegen kann, dass die Macher sich viel zu oft in der Kunst verrennen und den Inhalt vergessen. Das ist bei Mr. Robot keinesfalls so; inhaltlich ist die Serie erste Sahne. Mir fällt so gut wie nie auf, wenn eine Serie oder ein Film gute Kameraführung oder Regie haben, aber hier war sogar ich beeindruckt. Toll ist auch, dass das Hacken völlig realistisch gezeigt wird, und nicht durch absurd flackernde Fenster oder Matrix-Scrolltext wie quasi überall sonst.
Die erste Staffel fand ich umwerfend gut; die zweite und dritte ist für meinen Geschmack etwas zu gemächlich fortgeschritten. Was nicht bedeutet, dass die beiden Staffeln langweilig oder schlecht wären; es gab eine Vielzahl von erstklassigen Wendungen, von denen ich bestimmt die Hälfte überhaupt nicht habe kommen sehen. Folge 3×5 (eps3.4_runtime-err0r.r00) war so gemacht, dass es so schien, als gäbe es keine Schnitte; das hat für so extreme Spannung gesorgt, dass ich echt hin und weg war.
Bei der vierten Staffel bin ich erst in der vierten Folge (404 Not Found), und bin vollauf begeistert. Die Staffel finde ich um Meilen besser als die vorigen zwei. Den IMDB-Wertungen zufolge soll die Staffel sich noch bis aufs höchste Niveau steigern; ich bin sehr gespannt.

Insgesamt kann ich die Serie jedem wärmstens empfehlen, der sich an Hacker-Kultur oder Programmierung ein wenig erfreut. Wer mit den Themen gar nichts anfangen kann, sollte Mr. Robot wahrscheinlich eher fernbleiben. Die Serie ist mit vier Staffeln und insgesamt 45 Folgen abgeschlossen; man muss also nicht länger auf Fortsetzungen warten.

Re: Ich sehe gerade...

Verfasst: Fr 6. Mär 2020, 17:35
von Child of Bodom
So Leute. Ich muss jetzt mal etwas Werbung für den neuen Berserk-Anime von 2016 machen. Nachdem er so viel Hass abbekommen hat insbesondere wegen der (Teil-?)3D-Animation, die angeblich grauenhaft gewesen sein soll. Und tatsächlich fallen mir einige grauenhafte 3D-Animationen ein wenn ich daran denke aber das neue Berserk zählt da nicht dazu. Ferner hatte ich Szenen aus dem Klassiker aus den 90ern gesehen und für grauenhaft befunden, insbesondere den Action-Teil. Umso überraschter war ich als ich diese Fortsetzung sehen durfte, die fast nur eine durchgehende Actionszene war und eine echt ziemlich krasse, wie sie nur mit 3D-Animation möglich war noch dazu. Und richtig genial wird das ganze dann in Staffel 2, wenn die Elemental-Magie-Effekte ins Spiel kommen. Was die Leute gegen die Darstellung von Guts Berserker-Rüstung haben weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Das Ding kommt Bestialisch rüber und teilweiße sah das mit den Verletzungen an der Stelle echt so heftig aus, dass ich fast nicht hinsehen konnte. Ich hoffe dass der viele unnötige Hass das Projekt jetzt nicht frühzeitig beendet hat, denn eine 3te Staffel und vielleicht sogar noch eine 4rte wären hier echt angebracht. :1tu:

Re: Ich sehe gerade...

Verfasst: Mi 1. Apr 2020, 12:08
von Child of Bodom
So Leute, das nächste wofür ich mal Tatschlich kräftig Werbung machen muss, obwohl ich nicht das Gefühl habe, dass die Serie es nötig hätte ist "The Mandalorian". Ich hab bisher nur 3 Folgen davon gesehen, aber wenn es genau so weiter geht in den nächsten 5 Folgen dann ist das mit eine der besten Sci-Fi-Serien die ich jemals gesehen habe. Insbesondere ist The Mandalorian gefühlt ein besserer Star Wars-Film als so ziemlich alles was im letzten Jahrzehnt (und ja inklusive diesem eigentlich total grauenhaften und zu unrecht geliebten Rogue One -.-´) an Star Wars-Produkten auf den Markt geschmissen wurde. Selbst die Story von Star Wars - The Fallen Order, über dass ich zuvor im Games-Thema praktisch das selbe geschrieben hatte sieht ziemlich alt aus. Ich finde The Mandalorian erreicht sogar die Qualität der 6 Originalen Filme, was dieses mal einiges heißen darf. Das Worldbuilding für eine Welt nach dem Imperium finde ich ziemlich gut, die Aliens sind wie man es aus Star Wars 1, 4 und 6 gewohnt war, was nicht nur für gute Optik sondern auch eine Menge Nostalgie sorgt. Die Effekte sehen an manchen Stellen extrem krass aus, insbesondere für eine Serie und selbst dem Vergleich mit den letzten Game of Thrones-Staffeln halten die Effekte stand. Wenn wir außerdem bedenken, dass wir hier nicht einen einzigen Jedi (naja nicht ganz, aber no Spoiler XD) zu sehen bekommen ist die Action auch klasse, oder vielleicht sogar genau deswegen. Die Mandalorianer sind außerdem eine interessante Truppe auch wenn sie mich sehr krass an die Spartans aus Halo errrinnern (Hab das Game allerdings nie selbst gezockt) und auch der Hauptcharakter fühlt sich echt hardcore nach Halos Master Chief an. Allerdings macht ihn das nicht weniger Interessant und gelungen und das obwohl kein einziger der Mandalorianer (teil ihres Charakters) jemals mit seinem Gesicht auf dem Bildschirm zu sehen ist. Ich bin jedenfalls echt begeistert und bleibe definitiv dran. :1tu: Das einzige was irgendwie jetzt schon kacke ist, ist das die verdammten Folgen nur maximal 35 Minuten lang sind. Das ist ja fast Anime-Kürze, das könnten ruhig 40 bis 50 Minuten sein, aber das wäre auch wirklich das einzige worüber man sich hier objektiv beschweren kann. XD

Re: Ich sehe gerade...

Verfasst: So 5. Apr 2020, 11:50
von Glumski
Ich fand die Serie im Mittelfeld und besonders am Ende ziemlich simpel und amerikanisch. Aber besser als die Sequel-Trilogie ist's allemal. Rogue One fand ich aber super. :D

Re: Ich sehe gerade...

Verfasst: So 7. Jun 2020, 20:27
von Glumski
... Terminator: Dark Fate. Also besser als Salvation fand ich ihn doch (und die Existenz von Genisys würde ich gerne ignorieren). Es gibt schon ein paar Kritikpunkte, z.B. ist der Film an mehreren Stellen so dunkel, dass ich einfach nichts erkannt habe. Der erste Akt spielt in Mexico City und ist entsprechend auf spanisch; die Untertitel zu lesen zu müssen war jetzt nicht so der Bringer (und dem US-Publikum wird das sicherlich noch schwerer gefallen sein). Ein paar Figuren tauchen auf, nur um in den nächsten paar Minuten wieder zu sterben; und natürlich mussten wie bei jedem Remake die alten Fan-Favoriten mal wieder aufgewärmt werden, wenn auch nicht so schlimm wie in Genisys. Aber die Handlung fand ich trotz ein wenig Kitsch solide, die Figuren haben mir gefallen, technisch war's natürlich auch klasse. Es den drittbesten Film der Reihe zu nennen, ist ein größeres Kompliment als man meinen würde; schließlich sind die ersten beiden Teile einfach erste Sahne. Wenn Dark Fate der Auftakt einer neuen Trilogie wäre, würde ich mich durchaus drüber freuen, aber so wie der Film in den Kinos gefloppt hat, wird das wohl nicht passieren. Mir hat er aber gefallen, und weiterempfehlen würde ich ihn auch.

Re: Ich sehe gerade...

Verfasst: So 28. Jun 2020, 18:45
von Glumski
... Harley Quinn, Folge 2×13. Ich bin vor ein paar Wochen über die Serie gestolpert und sehr angetan. Der schlichte Animationsstil gefällt mir sehr gut, das Voice Acting (u.A. Kaley Cuoco als Harley Quinn, Lake Bell als Poison Ivy, Alan Tudyk als Clayface) ist hervorragend, und auch wenn der Humor manchmal etwas simpel ist, hat er mich regelmäßig zum Lachen gebracht.
Bislang gibt es zwei Staffeln a 13 Folgen (ca. 23min), wobei jeweils die erste Hälfte der Staffel aus pro Folge abgeschlossenen Geschichten (mit einem übergreifenden Plot) besteht, während die Folgen der zweiten Hälfte direkt aneinander anschließen. Die Handlung ist überwiegend cartoonish, manchmal aber auch überraschend tiefgründig, mit ordentlich viel Galgenhumor. Da die Serie on demand ausgestrahlt wird, haben die Macher eine Überdosis an Schimpfwörtern und Gewalt eingestreut, aber das macht es meist noch amüsanter.
Die zweite Staffel fand ich stärker als die erste, wobei die IMDB-Ratings im 8er-Bereich durchweg verdient sind. Über mehr Staffeln würde ich mich sehr freuen; die zweite Staffel endet allerdings mit einem festen Abschluss. Da die letzte Folge aber erst Freitag (26. Juni 2020) ausgestrahlt wurde, gibt es noch keine näheren Informationen.