Ich zocke gerade...

Alles über Spiele!
Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 2364
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Tom » Mi 26. Aug 2020, 18:19

Also, man könnte meinen, dass man einen Boss spielt, aber man wird sehr schnell eines Besseren belehrt. Bereits im vierten Level lernt man eine zweite Alienspezies kennen, die Laser benutzen und bis jetzt hab ich es nicht geschafft zu gewinnen. Zum einen muss man den Schwarm bei sich halten, um die Laser abzuwehren. Zum anderen durchschneidet der Laser aber nach kurzer Zeit den Schwarm. Und da es mehrere Gegner gleichzeitig gibt -aus verschiedenen Richtungen-, ist man innerhalb von Sekunden tot.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 2364
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Tom » Di 1. Sep 2020, 12:17



Gabs von FR-SO umsonst zum spielen. War ganz lustig und macht auch Spaß. Die ganzen Krankheiten und wie sie behandelt werden, bringen einen immer wieder zum Schmuntzeln.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Chabero
Wächter
Wächter
Beiträge: 797
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Chabero » Mi 2. Sep 2020, 18:48

Windbound, ab heute veröffendlicht.
Mysisch angehauchtes Survialgame.

Mit eher einfacher Grafig aber ausreichend, Steuerung ist ok, Gameplay, bisschen storksich aber auch ok.

Negativ: abstürze über abstürze... 20 Min Spielzeit und 5-6 crashs...
Könnte durchaus potenzial haben, aber die Abstürze verderben aktuell alles... außer etwas Gras sammeln und Steine aufheben, Schleuder bauen und nen Wildschweinverschnitt killen noch nix geschafft.. Abstürzerrei sei dank.. :(

Hoffe kommt sehr bald ein Patch... aktuell unspielbar

Benutzeravatar
Child of Bodom
Wächter
Wächter
Beiträge: 821
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Child of Bodom » Fr 4. Sep 2020, 09:49

Tom hat geschrieben:
Di 1. Sep 2020, 12:17


Gabs von FR-SO umsonst zum spielen. War ganz lustig und macht auch Spaß. Die ganzen Krankheiten und wie sie behandelt werden, bringen einen immer wieder zum Schmuntzeln.
Nicht ganz mein Szenario, allerdings schon meine Spielrichtung. Vlt guck ich doch mal, wenn ich den Trailer gucke verstehe ich auf jeden Fall den Hype, Krankenhäuser hab ich in meinem Leben wahrscheinlich einfach genug von Innen gesehen, da muss ich nicht im Game eins aufbauen, aber vielleicht lasse ich mich doch noch dazu hinreißen. XD
Chabero hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 18:48
Windbound, ab heute veröffendlicht.
Mysisch angehauchtes Survialgame.

Mit eher einfacher Grafig aber ausreichend, Steuerung ist ok, Gameplay, bisschen storksich aber auch ok.

Negativ: abstürze über abstürze... 20 Min Spielzeit und 5-6 crashs...
Könnte durchaus potenzial haben, aber die Abstürze verderben aktuell alles... außer etwas Gras sammeln und Steine aufheben, Schleuder bauen und nen Wildschweinverschnitt killen noch nix geschafft.. Abstürzerrei sei dank.. :(

Hoffe kommt sehr bald ein Patch... aktuell unspielbar
Das sieht aus wie ne Legend of Zelda-Kopie (nie selbst gezockt, allerdings Breath of the Wild steht auf meiner to-play-liste XD). Allerdings die Abstürze lesen sich echt beschissen und so wie ich in den Steam-Reviews lese haben die Entwickler ne Menge murks bei den Comfort-Funktionen und der Spielbarkeit gebaut. Also kein Interesse von mir hierfür, leider -.-´





Das hier beizieht sich aus allen Runden-Strategie-Sachen die so bekannt sind ein wenig was. Der Vergleich mit Disciples ist minimal angemessen, es enthält Elemente davon, aber nicht genug als dass man es als Nachfolger betrachten könnte. Dazu kommen auch noch Elemente aus Eador - Masters of the Broken World, Civilization, Kämpfe die mehr an XCOM oder Age of Wonders errinnern, die "Wer muss noch ziehen"-Übersicht aus Total War und jede Menge Kartenspiel. Ich hoffe ich hab jetzt nix vergessen, denn das Game hat wirklich überall die besten Systeme geklaut. ^^ Deshalb mag ich es auch und weil es tatsächlich möglich ist eine Runde innerhalb von bis zu 2 Stunden zu gewinnen, je nachdem welche Hauptsiegbedingung man wählt. Das Game hat leider aber ein Problem mit der Balance und mit der Variation. Es git nicht genug Einheiten pro Fraktion und dann auch nur 3 davon, alles Vampire und da hätte das Game wirklich noch einiges raus reißen können. Monstereinheiten wie in Age of Wonders gibt es auch nicht und die 4rte Fraktion, die Menschen, kann man nicht mal zocken obwohl sie offensichtlich ingame ist. Das ist aber nichts was ein paar Patches oder DLCs nicht fixen könnten also bleibe ich mit einem sehr possitiven Gesamteindruck zurück und empfehle es weiter, sowohl für die 40€ die es im Moment kostet auch wenn das etwas viel für den Kontent ist, als auch für Preise die es noch im Sale kosten könnte.
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 2364
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Tom » So 6. Sep 2020, 22:54



Geil. Einfach nur geil. :)

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Chabero
Wächter
Wächter
Beiträge: 797
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Chabero » Mi 9. Sep 2020, 11:13

Update zu Windbound, es gab bei Epic heute einen Patch, kein Absturz mehr ;)
bin aber verhungert...^^ und auf der suche (mit sinkendem Lebensbalken) von nem Mob gekillt worden
Nun kann man es spielen

Chabero
Wächter
Wächter
Beiträge: 797
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Chabero » So 20. Sep 2020, 09:55

Empires of Undergrownd (Empire des unterholzes)
Ameisen - Echtzeitstrategie - Spiel *Steam*

Status: Beta, schon teils ins Deutsch übersetzt an Test (noch nicht alles aber das Meiste)
[yt][/yt]

Macht auf jeden Fall Fun, die Missis kann man immer wieder machen um speziel das Gelee zu farmen womit man seine Ameisen "Pimpt"
Achja, der Männliche Wissenschaftler ist böse... :) der ärgert uns immer wieder^^

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 2364
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Tom » So 20. Sep 2020, 14:26

Hatte ich schon mal angespielt, aber mir hats nicht zugesagt. Vlt ists ja besser geworden.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Child of Bodom
Wächter
Wächter
Beiträge: 821
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Child of Bodom » Fr 25. Sep 2020, 22:11

So der CoB postet mal wieder was er in letzter Zeit so, neben Hades V1.0, Grim Dawn, Disciples 2 und Monster Hunter World noch gezockt und/oder ausprobiert hat. ^^ Ziemlich viele kaputte Sachen, wie ich im Nachhinein feststellen muss. Was ist denn da passiert? Das hatte ich ja so heftig noch nie. XD Egal, es gab auch eine nicht zu unterschätzende Anzahl an gutem Zeug, aber seht selbst. ^^

Hotshot Racing:
+ Netter Artstyle
+ Ganz brauchbares Fahrverhalten, ein wenig wie in Outrun 2(006)
+ Macht für kurze Zeit auf jeden Fall Fun
+ Eine ganze Reihe an Fahrzeugen
- Bei denen die Unterschiede im Fahrverhalten echt minimal sind und nicht mal die die es geben soll konnte ich so richtig feststellen bei meinem Test
+/- Das Game teilt 4 Fahrzeuge einem Fahrer zu, der diese Wählen kann, das kann man mögen muss man aber nicht
+ Eine ganze Reihe an Fahrmodi, die auch eine Fahrt mit Bombe an Bord ähnlich wie im Film Speed oder einen Cops und Räuber-Modus beinhalten
- Sehr viele der Spielmodi sind nicht ganz durchdacht und haben Balance-Probleme
- In der Entwicklung sind viele Spielmodi scheinbar wieder raus genommen worden, etwa einer mit Waffen oder einer mit Power-Ups
+ Die Strecken die da sind sehen größten Teils gut aus, auch wenn sich manche davon ähnlich sehen
- Es sind nur 12, das ist einfach zu wenig heutzutage
- Scheinbar war das Game als Indie-Konkurrent zu Mario Kart geplant worden, anders kann ich mir diese Aufteilung im Turnier-Modus, sowie die geplanten Waffen- und Power-Up-Modi die rausgenommen wurden nicht ganz erklären oO
- Man hat zwar Tuning am Auto, aber das ist nur optisch
- Es gibt nur optische Unlocks
- Dadurch auch nach ein paar ersten Runden für den Fun auch leider keinen einzigen ernsthaften Grund das Game noch weiter zu zocken, schade es sah eigentlich gut aus, aber bevor nicht noch wesentlich mehr Content und ein Progression-System drinnen sind werde ich mich damit nicht länger belasten -.-

Art of Rally:
+ Die Grafik ist nicht weltbewegend aber bringt einen Stimmigen Artstyle mit ihren Landschaften und Lichteffekten auf den Bildschirm
- Umgebungen könnten Abwechslungsreicher sein
- Landschaften einzellner Länder könnten sich stärker voneinander unterscheiden
- Weder Japan, noch Finnland, ganz zu schweigen von Deutschland sehen überhaupt ansatzweiße wie das aus was sie darstellen sollen
+ Das Fahrverhalten ist unerwartet wenig Arcade und fühlt sich am ehesten wie Forza Horizon für mich an
+ Einzellne Rennen sind recht schnell innerhalb weniger Minuten abgeschlossen
+ Eine gute Auswahl an Fahrzeugen, die zwar nicht Lizensiert sind, aber man erkennt eigentlich die meiste Zeit was welches Fahrzeug darstellen soll
- Die Namen sind teilweiße echt lächerlich gewählt ("Das Hamma", "Das Turbobrick" und so weiter)
+/- Autos haben keinen Unterboden, lediglich ein "#Brick" oder ein anderes Wort darunter, was entweder Humor oder Faulheit war oO
+ Die meisten Sounds wie Schalten, Bremsen oder auch Unfälle sind ganz gut gelungen
- Die Motorsounds sind allenfalls Zweckmäßig
- Ich habe einen eigenartigen Bug bei dem es nicht möglich ist nach dem Abschluss einer Rally die nächste zu starten ohne das Spiel neuzustarten, zerstört das Spiel nicht, nervt aber ein wenig
- Gegen Ende ist die Länge der Meisterschaften echt übertrieben worden, 5x in der selben Landschaft fahren ist schon doof, 3x hätte auch gereicht oO
+ Ist insgesamt und unter Berücksichtigung der Ressourcen des Entwicklers ein 8 von 10 Punkte-Spiel, dass echt eine Menge Fun macht, es hätte aber eine 9 von 10 oder sogar eine 10 von 10 sein können was dann wiederrum etwas schade ist

Inertial Drift:
+ Sieht ansprechend aus
+ Klingt gut genug um nicht negativ aufzufallen
+ Ich mag diese futuristischen Karren, zu denen dann auch die manchmal etwas hoch geratenen Motorensounds passen
+ Eine nicht zu unterschätzende Anzahl an Fahrzeugen von denen jedes wirklich anders ist
+ Innovative Drift und Fahrzeug-Steuerung, die für sich alleine genommen schon ziemlich cool ist und einen Haufen Fun machen kann
+ Manche Karren machen unglaublichen Fun wenn man sie mal beherrscht
----- Andere und das ist meiner Meinung nach mehr als die Hälfte, sind einfach völlig unkontrollierbar
--- Nicht alle Fahrzeuge sind in allen Spielmodi spielbar oder es gibt einen Unlock den ich einfach nicht erreichen kann -.-
+ Die Story ist weder weltbewegend, noch realistisch, noch in irgendeiner Art und Weiße besonders toll inszeniert, ich mochte sie aber trotzdem da ich sowohl die Tatsache geschätzt habe, dass wir eine (Renn-)Sport-Story haben ohne übertriebene Feindseeligkeit und ohne dass das ganze gleich in nen Bandenkrieg eskaliert XD
+ Eine nicht zu unterschätzende Anzahl an Fahrmodi
--- Ich mag die Entscheidung das Kollisionsmodell zu entfernen irgendwie nicht
--- Das meiste was man innerhalb es Games machen kann ist meiner Meinung nach einfach viel zu schwer geraten
+ Insgesamt eigentlich ein gutes Racing-Game an dessen Fahrzeughandling hoffentlich noch gepatched wird, ich hatte allerdings bis zur ersten unkontrollierbaren Karre ziemlich viel Fun ^^

Iron Harvest: Wer sich wundert dass ich zu diesem Game nichts schreibe, das liegt daran, dass es nicht einmal starten kann, ich komme nicht über das Hauptmenü hinaus, Nicht dass es mir entgangen wäre oder so XD

Radical Relocation: Noch eins dieser Games die nicht funktionieren. Bei Radical Relocation tut das aber irgendwie doppelt weh, denn eigentlich ist das Game ziemlich gut, insbesondere mal was neues. Allerdings habe ich ab Level 8 einen üblen Bug in der Steuerung der ein weiterspielen unmöglich gemacht hat. -.-´ Andere Bugs sind etwa auch dass die Fahrsteuerung nicht mehr geht wenn man Pause gedrückt hatte und weiteres. Wenn sie das in den Griff bekommen könnte das Game wirklich gut sein, so ist es leider eher Müll. -.-´

As far as the Eye:
+/- Ist ein Kampfloses Ressourcen-Management-Game
+ Der Artstyle und auch die Menüs errinnern mich an Endless Legend im Possitiven Sinne
+ Das Spielkonzept ist auf jeden Fall innovativ
+ Die Musik untermalt das Geschehen passend
+ Arbeiter steigen im Rang auf und erhalten neue Fähigkeiten, abhängig von der Aufgabe die sie ausführen, errinnert ein wenig an RPGs
- Deren Anzahl (die der Arbeiter) ist einfach zu gering um wirklich etwas im Game reißen zu können
- So toll sich das ganze auf dem Papier ließt, die meiste Zeit ist man damit beschäftigt den nächsten Zug anzuklicken, das ganze aus unerklärlichen Gründen als TBS gebaut worden ist
- Es scheint nur diesen einen Landschaftstyp zu geben
- Wenn man den Anfang mal verstanden hat und man die Mechaniken versteht, dann hat man nicht mehr viel neues in dem Game, man kann lediglich versuchen mal eine Runde zu gewinnen
+/- Das hier ist ein ziemliches Meh, wer sich nicht abgeschreckt fühlt durch das was hier zu lesen gibt, der kann ja mal gucken, ich war aber im Endeffekt echt unzufrieden -.-´

Sacrifice:
+ Älterer Strategie-Klassiker bei dem man in 3rd-Person einen Hero mit WASD über die Map steuert und mit diesem per Maus Spells ausführt welche Creatures und Gebäude spawnen, sowie die Creatures per Maus in bester RTS-Steuerung kontrolliert
+ Runden können ziemlich schnell ablaufen und beschränken sich auf höchstens 30 Minuten, eher wesentlich weniger
+ Die Grafik war für die damalige ultra-krass-genial und sieht wie ich finde mit starken Abstrichen heute noch gut aus, besonders die Effekte
+ Das Design ist unglaublich innovativ und auch wenn die Units Namen wie Phönix oder Drache haben, was man am Ende bekommt hat mit dem wie es heißt eigentlich nicht das geringste zu tun
+ Es gibt 5 Frationen mit jeweils anderen Creatures und Spells, aber ob sich da wirklich was anders spielt (bis auf die Spells die sind manchmal schon echt unterschiedlich) ist mir bisher eigentlich eher nicht so aufgefallen (Das Wiki sagt zumindest dass ich die Werte der einzellnen Creatures unterscheiden würden)
+ Es soll einen Fraktionsbaukasten geben, aber den kenne ich nicht, da man wohl erst die Kampagne durchzocken muss -.-
+/- Neben Mana, das man einfach so über Gebäude bekommt, gibt es Seelen als 2te Ressource, diese stellen Ressource und Einheitenlimit gleichzeitig da und können durch das vernichten anderer Einheiten auf der Karte (oder vom Feind) gewonnen werden, was einen aggressiven Spielstil erzwingt (und für mich damit eigentlich eher ein Negativpunkt ist)
+/- Das selbe gilt für das Freischalten besserer Spells und Creatures, was über Erfahrungspunkte und Levelups des Helden, also Feindkills, abläuft
- Ich bin mir nicht sicher ob die Balance der Fraktionen und die nützlichkeit der Spells wirklich überall gleichmäßig ist
- Bis ich mal verstanden hatte wie man das Game zockt hat es ziemlich lange gedauert und ich brauchte auch 3 Anläufe damit
- Die Steuerung kann wegen der alten Engine auf moderen Systemen, manchmal etwas Fummelig sein
- Auch wenn die GOG-Version hier einfach startet und gezockt werden kann, braucht man noch einige Tricks bis man auf Windows 10 ein gescheites Spielerlebnis dabei raus bekommt
+ War damals ein tolles Game und da es niemals etwas gab was die Innovationen von Sacrifice aufgegriffen hat, ist es auch heute noch ein unverändert gutes Game wie es damals war, schade dass die Macher nicht mehr existieren -.-´

The I of the Dragon: Das hier sieht klasse aus, wenn es denn nur funktionieren würde. -.-´ Ich habe nur einen Ausschnitt auf dem Bildschirm der leider zu klein ist um das Game zu zocken und da es nicht gerade bekannt ist, rechne ich nicht allzu bald mit einer Lößung. -.-´

Cardaclysm:
+ Die Grafik und der Artstyle sehen echt gut aus
+ Das Spielprinzip ist klasse
+ Der Soundtrack hört sich gut an
+ Das System funktioniert
+/- Manch einer mag es eventuell nicht in der Endphase von einem nur schwer zu besiegenden Endboss über die Map gejagt zu werden, mir hats aber eigentlich gefallen ^^
- Das Intro lässt sich nicht überspringen
- Es könnte jetzt schon mehr Karten geben
+ Insgesamt ist Potential auf jeden Fall drinnen und da es noch im Early Access ist warte ich mal ab was passiert mit diesem hier ^^

Wingspan:
+ Tolles Spielprinzip für ein Kartenspiel das mal nichts mit Tod und Zerstörung zu tun hat
+ Die Vögel auf den Karten und sämtliche Zonen, Icons und Hintergründe sehen echt klasse aus
+ Insgesamt funktioniert das System und macht ab der ersten Sekunde in der man es verstanden hat Fun ^^
+ Die Musik untermalt im Hintergrund immer perfekt
+ Die KI ist ziemlich mächtig und versteht wie das Spiel gezockt wird
+ Das Tutorial funktioniert gut und hat mich wirklich einfach in ein für mich völlig neues Spielsystem eingeführt
+ Durch einige im Game integrierte Zufallselemente kommt jede Runde ein wenig anders rüber
+ Wenn das Game eins hat, dann ist es "Education-Factor", wenn ich damit fertig bin kenne ich mich wahrscheinlich ziemlich gut mit Vögeln aus ^^
- Das Interface erscheint mir etwas unübersichtlich, aber wenn man sich ein wenig mit dem Game befasst hat, was man ohnehin bei TBS/Kartenspielen sollte, dann gehts aber eigentlich
+ Insgesamt hat mich das hier unerwartet von den Socken gehauen und ich werde es sicherlich immer wieder zocken

Kingdoms of Armalur Remake: Auch das hier sieht eigentlich gut aus und ich finde es hat sich auch was getan von Original zu Remake, aber bei meiner Version fand ich irgendwo im Startgebiet eine iste mit Superausrüstung, scheinbar aus den DLCs die gleich mit dabei sind und das kam mir dann doch irgendwie wie Cheating vor. Nochmal das Tutorial anzufangen hatte ich dann auch nicht wollen irgendwie, aber mir wird da wohl keine andere Wahl bleiben wenn ich das Game irgendwann mal noch zocken möchte. Was ich gesehen habe davon errinnerte mich übrigens recht stark an eine Mischung aus den Quests und Dialogen von The Witcher 3, dem Crafting-System eines Monster Hunters und dem Kampfsystem von Darksiders 2 (!!!). Mein Interesse ist also definitiv geweckt ich muss mich jetzt nur nochmal überwinden.

BPM - Bullets per Minute:
+ Das Gameplay ist eine Kombination aus DOOM/Ziggurat und Crypt of the Necrodancer, alle Handlungen außer dem Gehen müssen im Musik-Rhythmus vorgenommen werden
+ Insgesamt hat das Game einen Stimmigen Artstyle
+ Der Soundtrack ist nicht weltbewegend, aber gut genug geeignet für diese Art Game
+ Es gibt einige Unlocks
- Dieser Grundsätzliche Effekt auf der Grafik macht zwar einen großteil des Artstyles aus, aber er sieht echt grauenhaft aus und ist echt hart für die Augen oO
- Feinde sind echt etwas langweilig und scheinen auch nur aus Standard Unrealengine-Assets zu bestehen oO
- Dieser Schwierigkeitsgrad ist ein Ding der Unmöglichkeit, man braucht schon für Normal ein perfektes Aiming und Taktgefühl dazu, das ist doch für normale Menschen nicht mehr zu leisten -.-´

Star Renegades:
+ Gut gelungene Pixelart-Grafik mit unerwartet vielen Details
+ Total krass geile Kampf-Animationen, die tatsächlich einen Großteil des ganzen Spaßes ausmachen ^^
+ Passende Musikuntermalung
+ Gut gelungenes Kampfsystem bei dem mit Schadensvorrausberechnung, der Timeline und dem dort nach hinten Schieben von einzellnen Feinden gearbeitet werden muss, das ganze ist nicht unbedingt allzu innovativ aber hält das strategisieren und taktieren am laufen
+ Haufenweiße Freischaltungen, von neuen Items bis hin zu neuen Heroes
+ Es scheint eine Art Beziehungssystem zu geben, dass im Lagermodus zum tragen kommt und neben kurzzeitigen Powerups scheinbar auch zu größeren Freischaltungen führen kann, das ganze dabei Kartenbasiert zu machen ist tatsächlich mal was neues und weiß mir zu gefallen ^^
- Man kann immer nur 3 Heroes mitnehmen und anscheinend immer nur ein Item ausrüsten, das hätte ruhig etwas mehr sein können
- Der Artstyle ist zwar insgesamt gut gelungen, aber irgendwie kommen mir die Feinde alle irgendwie zu ähnlich vor
- Was wohl auch daran liegen mag, dass es insgesamt nicht unbedingt allzuviel Variation bei denen gibt
+ Insgesamt ist Star Renegades aber ein ziemlich gelungenes TBS, dass ich echt weiterempfehlen kann
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 2364
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Tom » Sa 26. Sep 2020, 11:52

Child of Bodom hat geschrieben:
Fr 25. Sep 2020, 22:11
Iron Harvest: Wer sich wundert dass ich zu diesem Game nichts schreibe, das liegt daran, dass es nicht einmal starten kann, ich komme nicht über das Hauptmenü hinaus, Nicht dass es mir entgangen wäre oder so XD
Ich kann alle Menüs benutzen komm aber nicht weiter, weil beim Laden dann bei 96% Unity eine Fehlermeldung bringt.
Child of Bodom hat geschrieben:
Fr 25. Sep 2020, 22:11
Sacrifice:
Hatte ich mir damals zum Release gekauft. Ich finds noch immer super :)

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Child of Bodom
Wächter
Wächter
Beiträge: 821
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Child of Bodom » Sa 26. Sep 2020, 12:53

Tom hat geschrieben:
Sa 26. Sep 2020, 11:52
Ich kann alle Menüs benutzen komm aber nicht weiter, weil beim Laden dann bei 96% Unity eine Fehlermeldung bringt.
Dann hast du ja tatsächlich genau das selbe Problem wie ich scheinbar. Ich komme auch aus den Menüs nicht raus, ich kann aber einfach nur das Game nicht starten, die Starttasten machen bei mir nichts. Ich hab aber keine Fehlermeldung.
Ich könnte mich gerade trotzdem vor lachen wegschmeißen, das scheinen ja ganz besonders fähige Leute zu sein. XD XD XD XD XD
Tom hat geschrieben:
Sa 26. Sep 2020, 11:52
Hatte ich mir damals zum Release gekauft. Ich finds noch immer super
Ich hatte zur Release-Zeit und auch noch ziemlich lange danach keinen Rechner der das hätte laufen lassen können ohne zur Slideshow dabei zu werden. Als ich dann eine entsprechende Kiste hatte, hatte ich es aus den Augen verloren und wahrscheinlich hätte es eh Kompartibilitätsprobleme ohne Ende gegeben. Umso besser dass ich das heute mal nachholen konnte. ^^
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 2364
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Tom » Sa 26. Sep 2020, 17:29

Genieß es, Sacrifice ist es wert. :)

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Chabero
Wächter
Wächter
Beiträge: 797
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Chabero » Mi 30. Sep 2020, 19:35

Tom hat geschrieben:
Mi 26. Aug 2020, 18:19
Also, man könnte meinen, dass man einen Boss spielt, aber man wird sehr schnell eines Besseren belehrt. Bereits im vierten Level lernt man eine zweite Alienspezies kennen, die Laser benutzen und bis jetzt hab ich es nicht geschafft zu gewinnen. Zum einen muss man den Schwarm bei sich halten, um die Laser abzuwehren. Zum anderen durchschneidet der Laser aber nach kurzer Zeit den Schwarm. Und da es mehrere Gegner gleichzeitig gibt -aus verschiedenen Richtungen-, ist man innerhalb von Sekunden tot.
Hab die Demo durch ohne 1* zu sterben in 35 Minuten auch wenn ich die eine Missi mit 4% Resthülle gewonnen hab^^
Kurze Rundwand ums schiff (nah) und dann feuer feuer feuer^^ was easy notfalls noch ne kurze wand vor die wand.

Die letzte Spielbare Mission ist nicht leicht, sind zwar "nur" 4 Gegner allerdings mit starker Repfähigkeit... ergo Taste E (Pullstoß) und 2 Schiffe zusammenschleudern, das 3. hab ich dann so zerdeppern können und der Plünderer (das letzte schiff) war ne harte Nuss, hab den mehrfach mal weggeschleudert, dann Wand aufgestellt und hispeeddauerfeuer und hab ihn so klein bekommen.

Danach springt man zur Station die angegriffen wird.. 4 Schiffe erscheinen.. *Demo ende* :oldrant:

Demofazit:
scheint interessant zu werden, an die Kurztastenbefehle muss man sich zwar gewöhnen und verhaspelt sich auch zu Anfang und schnell wechseln muss man auch.
Einfach wirds sicher nicht aber wer will das schon^^
*gekauft hab ichs schon vorher*

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 2364
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Tom » Mi 30. Sep 2020, 22:40

Ich habs von meiner Wunschliste wieder runter geworfen.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 914
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Glumski » So 11. Okt 2020, 11:09

... Batman: Arkham Knight. Nach 27h habe ich die Kampagne endlich durch; insgesamt mochte ich das Spiel irgendwie nicht sonderlich.

Das Gameplay hat sich dabei aber eigentlich verbessert, sogar im Vergleich zum bereits guten Arkham City. Die Nahkämpfe sind noch einmal deutlich flüssiger geworden, auch wenn Batman regelmäßig nicht das gemacht hat, was ich eigentlich von ihm wollte... An manchen Stellen war das Nahkampf-Gameplay aber auch katastrophal. In einem Bossfight z.B. muss man einen 'Environmental Takedown' nutzen, der bei mir in Dutzenden Versuchen einfach nicht getriggert hatte. Auch an anderen Stellen war offensichtlich, dass B:AK ein Konsolen-Port ist (zu Beginn wohl sogar ein so grauenvoller, dass die Entwickler das Spiel wieder von Steam entfernt haben, um es zu überarbeiten).
Das Batmobil-Gameplay, was von vielen Reviewern sehr kritisch gesehen wird, fand ich hingegen hervorragend. Das hat mir enormen Spaß bereitet, besonders in den echt anspruchsvollen Kämpfen gegen Ende.

Mein Haupt-Kritikpunkt (wie eigentlich auch schon in den vorigen Serienteilen) gilt mal wieder Geschichte & Figuren. Es fällt mir wirklich schwer, Batman als Figur zu mögen, und die anderen Charaktere waren nicht viel besser. Die Geschichte ist nicht besonders interessant, finde ich; der übliche Kram eben. Wahrscheinlich wäre es mir damit anders gegangen, wenn ich die Figuren leiden könnte, aber das war eben nicht der Fall. Die Gesamtatmosphäre ist sehr düster und sogar trostlos; ein klein bisschen Humor hätte sicherlich nicht geschadet.

Insgesamt war es aber eben doch gut genug, dass ich die vollen 27h ausgehalten habe. Einzig die 'Expansion Missions' (DLC?) habe ich nicht alle abgeschlossen, weil ich sie eher uninteressant fand, mit Ausnahme der wirklich exzellenten Mr.Freeze-Mission. Die anderen DLCs habe ich auch ausprobiert, aber die waren alle enttäuschend kurz. Sehr viel Spaß hat es mir bereitet, als Harley Quinn ein paar Köpfe einzuschlagen, aber 30 Minuten sind echt nicht lang. Die anderen DLC-Geschichten waren nicht länger, abgesehen von dem Batgirl-DLC, der aber ziemlich enttäuschend war (quasi nur ein Batman-Reskin mit generischer Story und erstaunlich vielen Bugs).

Naja. Damit lasse ich Batman wohl hinter mir. Diese ganze 'Third Person'-Perspektive ist irgendwie nicht so meins.

Antworten