[PC] Stellaris

Alles über Spiele!
Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 735
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Chabero » Mo 3. Dez 2018, 10:47

unbeliebte Planeten hab ich auch kolonisiert, aber nur Roboter drauf ;), denen ist das wurscht^^ Rest sollte man terraformen sobald es geht

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1950
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Tom » Mo 3. Dez 2018, 12:27

Ich hab 2 Rassen aufgewertet und die dann neu besiedeln lassen. Migration für alle Rassen verboten.

Bin gestern auf 1 System zurück gebombt worden und dann dieses auch noch annektiert.
Game Over

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 735
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Chabero » Mo 3. Dez 2018, 23:26

muss schon sagen.. 90 von den kleinsten Schiffchen mit Schwarmraketen (20k kampfkraft/MP) rocken gut was weg :D hab die maurader plattgebomt^^ letzter sektor mit den flöttelchen an kleinzeugs vs 2* 10k Großschiff und 13k mixflotte und * 4 4,1k-stationen und 4 oder 5 mit je 200 MP
Hab 5k an Flotte überlebend gehabt. Nicht schlecht mit 20k insgesammt rund 50k zu plätten und nur 15k zu verlieren
Die flotte hat jetzt 130 Schiffis^^
Normale singelraketen bringen später nix mehr wegen der Punktverteidigung des Gegners..., Schwarmraketen sind da dann effektiver ;)

energie am Limit (+174 mit erlassboni) Rohstoffe ( +386/Monat) fließen zur zeit in Zitadellen (1 fertig, 3 noch im upgrade) nebst maximum an Plattformen und weiteren vollverplattformte n 13 Sternenfesten.
Hab 3 als Werft getrimmt, Mainplanet + 1 im Norden und 1 im Süden, gesichert durch ne Zitadelle im Sektor nebenan Richtung Grenze.
Wo Planeten sind hab ich die Sternbasen komplett auf Energieproduktion getrimmt.

10 Planeten selbstverwaltet, 1. Sektor für Planet 11 und 3 noch kolonisierende (2 noch auf terraforminende warten)frisch erstellt.

Und hab ne Rasse als Freund.. beschenkt mich dauernd mit Res (von sich aus) *g*

Hab da noch ne Frage.. wenn ich im Sektor Sternbasen hochziehe, zählen die zu meinem (aktuell 17er) Limit oder haben die eigene 17 Sternbasen frei?
Planeten hab ich gelesen ist das gleiche wie ich selbst habe

Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 735
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Chabero » Fr 7. Dez 2018, 10:28

Planetenkiller = bööses Teil ;)
wobei der Koloss und die Titans hätten größer sein können vom Modell her...

auch blöd das ich meine Flotte komplett neu bauen muss.. damit die sprungantrieb rein bekommen.. upgrade geht nicht.. :(

Auch sind meine 100 Korvetten mit Schwarmraketen immer noch tierisch böse... die rotzen die Gegnerflöttchen sowas von schnell weg.. wahnsinn..
Gegnerstation con 5-6k mit abwertürmchen fällt in null-komma-nix mit vieleicht 1 Verlust an Korvetten, meist ohne Verluste..
Gegnerflotte von 16k wird zerstört mit maximal 5 Korvetten verluste...

Hab 12 Planeten direkt unter Kontrolle (letzter Govanuer ist im hohen alter von 202 Jahren gestorben..)
Sektor 1 mit 9, Sektor 2 mit 5 Planeten

hab ne Dysonsphäre restauriert, 3 Sprungtore im Bau, 3 repariert, plane 2 weitere Sprungtore und treffe vorbereitungen für den großen Scanner (Megabau)
30% der megaringgalaxie gehört mir, auf dem rest tummeln sich die restlichen 10 Reiche die ich noch eliinieren werde ;)

Aktuell mach ich 207 energieplus und 1700 Rohstoffe im Monat :D
Flotten:
1: 100 Korvetten
2: Koloss (Planetenkiller)
3: 2 Titans 15 Schlachtschiffe 7 Kreuzer als Kolossschutzflotte

Basen:
5 Werften (4 mit 6* werft, 1 mit nur 1 zum upgraden nähe Feindgebiet)
2 Ankerzentren (6* Anker für Flottenkapazität)
Rest bis 23 Gesamtmenge (aktuelles Limit) mit 6* Handelsstationen und Bonusgebäude für Handel mit Reslager (insgesammt 107k Energie gebunkert, Lager voll^^)

und keinerlei Sklaven^^

Aliens werden von eroberten Planeten deportiert, Land beschlagnahmt, Planeten terraformiert

Gestern kam nen update + neues DLC raus, mal schauen was das update ingame geändert hat, ob ich das DLC hole (aktuell 20 euro) weiß ich noch nicht.. vermutlich schon irgendwann

Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 735
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Chabero » Fr 7. Dez 2018, 11:24

Update...
alte Saves inkompatibel *schnüff* also neu anfangen...
auch die Rassen die selbsterstellt sind müssen geprüft werden, bei den traits gabs teilweise änderungen die das notwendig machen....


New Game start, Bericht folgt noch

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1950
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Tom » Fr 7. Dez 2018, 11:27

Also bei der Forschung mach ich alles gleichmäßig. Vlt ust das ja auch ein Fehler und man sollte sich spezialisieren.

Das neue DLC soll ja die Wirtschaft ziemlich umpkrempeln. Habs auf dem Wunschzettel und warte auf nen Sale.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 735
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Chabero » Fr 7. Dez 2018, 12:15

Total umgekrempelt... auch ohne DLC
Erstmal erschlagen von den änderungen.
Das Kaufbare DLC erweitert das was umsonnst kam legendlich um weitere features soweit ich das verstanden hab, in "abgespeckt" ist das aktuelle Update wie das DLC.
Das was vorher oben war ist jetzt seitlich angeordnet, bei überbevölkerung gibs kriminalität, man kann wie es ausschaut Bewohner nicht mehr selbst verteilen, sondern nur Arbeitsplätze "hinbauen" und generiert damit Jops wie dann wiederum Produkte/Forschung generieren.
wohnraum muss man auch für sorgen, man kann aber das Wachstum auf nem Planeten stoppen

Schiffsbau kostet jetzt Legierung (produziert aus rohstoffen), Gebäude weiterhin Rohstoffe, sternenbasen wiederum legierungen..
Dafür gibs Handel, größere Lager, wobei Energie immernoch die währung ist.
Schiffe baut man komplett in der Sternenbasis, auch forschung-kolonie-bauschiffe

Bei den Korvetten gibs sogar ein Punktverteidigungskörper (der is neu) mit 1P und 2 S-Plätzen
In den Sektoren findet man auch Handelsgüter, die man nur abbauen kann wenn man dort eine aufgewertet Sternenbasis hat inklusive Handelsroute..

Mal schauen wie es weitergeht, aktuell bau ichn Außenposten im Nachbarsystem, das 2. wird erkundet

EDITH 1:
es gibt wirtschaftskreisläufe..

Rohstoffe wird zu Legierungen (Militär) oder Konsumgüter
Konsumgüter -> Forschung oder Einigkeit
Handelsgüter -> Energie
Dienstleistungen -> Zufriedenheit

Desweiteren muss ein Planet wachsen um mehr Gebäude bauen zu können, bzw Distrikte wie man das jetzt nennt

EDITH2:
Distrikte muss man ausbauen.., damit schafft man Arbeitsplätze und Wohnraum
Was generell möglich ist ist mehr oder weniger vorgeben, mit den zusatzgebäuden schafft man aber wohl mehr distrikte in dem Bereich
die maximalen Distrikanzahl ist begrenzt hab aktuell 11 von 14 belegt udn kann nurn och 3 vergeben

Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 735
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Chabero » Fr 7. Dez 2018, 22:31

glaube ich hab die neue wirtschaft kapiert, auch gebäudebau.
ein reienr Roboterplanet funktioniert nicht... wie noch bei 2.1...

1.) Grundversorgung (Distrikte):
Stadt -> schafft Wohnraum -> Dienstleitungsjops, Beamte ezt (keine Roboter nutzbar)
Energie -> nur Bewohner -> Technikerjops *mit wohnraum für den Arbeiter*
Rohstoffe -> Bewohner und Roboter -> Bergbaujops *mit wohnraum für den Arbeiter*
Nahrung -> Bewohner und Roboter -> Farmjops *mit wohnraum für den Arbeiter*

Arbeitslose Roboter machen zwar keine unzufriedenheit, aber kosten trotzdem..., die roboterfabrik sollte man bei nichtbenötigung stilllegen, de kostet stolze 5 energie..

Man MUSS die verfügbaren Plätze aufteilen abhängig der Planetenspezifischen Verteilung, hat der Planet zb 17 "Distrikte" aber nur 9 für Energie, dann kann man auch nur maximal 9* Energie ausbauen und die anderen 6 zwischen Rohstoff/Bergbau und Nahrung/Farm verteilen.
Dies hat mit den Gebäuden unter 2.) nichts zu tun!!

2.) Gebäudebau: *nur Bewohner, keine Roboter*, wird nur durch Bevölkerungsmenge Platztechnisch freigegeben bis maximal 75 Bewohner
Allgemein: sie verbrauchen etwas und produzieren was anderes, bilden aber immer 2 Jops aber glaub ohne wohnraum
alle 5 Bewohner auf dem Planet wird 1 Gebäudefeld frei, fällt aber zusammen wenn die Bewohnerzahl darunter ist (Gebäude beschädigt, muss repariert werden, Rep geht erst wenn wieder genug Bewohner da sind)
*also vorsicht wenn man eine Kolonie zügig mit Bewohner füllen will...*

Die Arbeiter (zb Forscher) die dort arbeiteten als das Gebäude kaput ging sind arbeitslos und lernen nur wiederwillig nen neuen Beruf

Planetarer Posten -> Ordnungshüter -> Verwalter
Roboterfabrik -> Robotiker, produzuziert Roboter
Legierungsschmelzen -> machen aus Rohstoff Legierungen (für Schifsbau ezt)
Bollwerk -> Verteidigungsarmee und Einigkeit
Monumente ezt -> einigkeit
Konsumgütergebäude die Konsumgüter herstellen (verbrauch durch alle Bewohner und forschungseinrichtungen)
Dienstleistergebäude wie Musikkuppel für dienstleitung/zufriedenheit

3.) Bewohnerspezifisches:
Es gibt zufriedenheit -> genug Dienstleistung, Beschäftigung (keine Arbeitslosigkeit), keine Wohnungsnot, genug Nahrung = alles ok, ansonnsten maulen die...
daneben ist das Feld für Bewohneranzahl und daneben noch Jopanzahl, Jopanzahl sollte minnimum der Bewohneranzahl entsprechen damit es keine arbeitslosen gibt.
Darunter die 3 Felder enthalten den Diensleitungswert (sollte positiv sein, je höher desto mehr zufriedenheitsgeneration)
Angabe über freie Wohnungen und zuletzt Arbeitslosenzahl

4.) Planetenoptionen/erlasse
Man die vermehrung Planetar stoppen, betrifft dann aber AUCH die Roboter...
man kann auch nahrungsboost geben (kostet 1k Nahrung) bringt 25% zuwachsrate
und einige andere u.a. auch verbannung von 10 Bewohnern, für den Fall einer Überfüllung

4.) Rescurcen: *das leidige thema..*
- Energie, fehlt die fehlt es überall.. alles stagniert und singt auf 50% Produktionswert..
- Rohstoffe: bisher kein Problem, gegenüber 2.1 selbst zu anfang kein Problem (benötigt für Legierungen und Konsumgüter und Gebäudebau)
- Nahrung: sollte man im Auge behalten (als Futter und für Konsumgüterproduktion)
- Legierungen: benötigt für Schiffs, Stationsbau, wird in Gebäuden produziert wo man nur alle 5 Bewohner ein neues von bauen kann
- Strategische Res: wird gesammelt wie Energie und Rohstoffe, kann teilweise mit passender Forschung -> Gebäude auch selbst hergestellt werden
wird benötigt zum Gebäudebau, evt auch Komponenten für Schiffe *ka*, es gibt jedenfalsl deutlich mehr als bei 2.1

6.) Handel:
Handel gegeneriert Energie, dafür muss man auf minnimum Sternenfeste upgedatet haben und min 1 Handelsposten gebaut haben (da wo auch Werft ezt reingesetzt wird), jeder Handelsposten erhöht die Handelsreichweite UND Schutz der Handelsmenge um 1 Sektor udn 2 Handels-Menge, alles was nicht geschützt ist kann wohl von Piraten geklaut werden?? weil nicht "gesichert"

Reshandel gibs auch, allerdings nur "Binnenmarkt", sprich Grundres, ich vermute mal die anderen Märkte sind bestandteil des neuen Kaufflichten DLC´s

7.) Flotte:
Baukosten nur Legierungen *das ist neu*
Unterhalt durch Energie und Rohstoffe (da hat sich nix geändert)
Upgrade weiß ich aktuell nicht.. sind glaub ich aber auch Legierungen
Zumindest bei den Korvetten (Grundmodell) gibs eine neuen rumpf mit Punktverteidigung, den gabs bei 2.1 noch nicht ;)

Mein Fazit zur Wirtschaft:
Es ist komplexer, aber nicht schlechter, mehr realistischer/detalierter als vorher, deftiger knackpunkt ist die Energie... "natürlicher" Mangel meistens Einfluß (wie vorher weil nicht wirklich puschbar..)
Legierungen ist schwer ahänig von den Planeten die man ausgebaut hat und "wie", weil man die nur in einer speziellen Schmelze produziert
Das Geringste Problem ist Rohstoff als solches weil man es nur noch für Gebäudebau (Planeten) und Produktion von Konsumgütern benötigt sowie Flottenunterhalt.
Nahrung ist eigendlich kein Problem, außer man hat zuviel Bevölkerung oder zu hohe Konsumgüterproduktion

8.) Forschung:
ist teuer geworden.. die billigste Forschung kostet schon 2000 Punkte, AAABER man produziert auch deutlich mehr ;)
zu einem wie gewohnt mittels Forschungsstationen vom Konstruktionsschiff, Belohnungen durch Anomalien (hatet sogar eine Ionentriebwerkstechnologie aus einer Anomaliequest geborgen!!)
Planetar durch Forschungsstationen, benötigt natürlich ein Gebäudeplatz... (alle 5 Bewohner ein zusätzlicher frei) diese produzieren selbst in ST1 schon mehr als noch bei 2.1, ich hatte 4 Forschungsstationen + einige im All und kam schon auf insgesammt je 81-87 Forschungspunkte pro Monat
für Stufe2-station benötigt man schon Sonderres...

Man kann auch DIREKT ohne über Traditionsfreischaltung ein Forschungsschiff beim Forschen helfen lassen ;), die Traditionen wurden auch angepasst in einigen Punkten, aber dennoch kaum verändert, außer das man schneller einigkeit sammelt als bei 2.1

Der Techtree wurde auch überarbeitet, es gibt neue und abgeänderte Forschungen aber auch unveränderte.

Gesammtfazit bisher:
Altes Spiel, neu verpackt allerdings nicht schlecht.

*neues Spiel starten wird, weil beim alten wegen versuch eines reinen Roboterplaneten die Wirtschaft komplett den Bach runter ging^^, man muss ja mal testen ;)


EDITH:
gerade festgestellt, man kann eien Flotte jetzt sogar patrolieren lassen zwischen 2 Punkten (aktuellem als Start und einem Zielpunkt)

Tante EDITH:
https://www.spielerheim.de/blog/index.p ... -weltraum/
gibt eienn guten Überblick über die änderungen, wobei der Händler zum DLC gehört, den gibt es ohne DLC nicht.

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1950
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Tom » Sa 8. Dez 2018, 15:31

Hab mir jetzt doch das Megacorp DLC geholt. So langsam wird 2.x wieder interessant.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 687
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Child of Bodom » Sa 8. Dez 2018, 15:49

Was mir jetzt schon missfällt ist hier die Tatsache, dass die Kontrolle über die Einwohner und deren Aufgaben jetzt dem Spieler entnommen wurde. Wenn dann die Automatik nicht gescheit funktioniert ist es unmöglich andere Spezies oder auch Roboter gezielt einzusetzen und damit eine Option die schon im Vorfeld sinnlos wäre. Mir macht es echt langsam ziemlich Angst, dass sie das komplette Game immer wieder ständig das Fundament einreißen um dann das Game aus den Ruinen wieder neu aufzubauen. Scheinbar sind die Entwickler auch völlig Planlos in welche Richtung genau sie denn jetzt mit dem Game gehen wollen. Simulator oder ein Game das Fun macht zu zocken. oO
Meister der Action-Szenen
Bild

Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 735
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Chabero » Sa 8. Dez 2018, 17:05

also so ganz kontrolllos ist man nicht
Bei den Jops gibs 4 Gruppen
- Herscher *klar^^*
- hohe Ränge wie Verwaltungsbeamte *bürokraten halt..*
- Spezialisten wie Forscher, Künstler, Techniker, Wachleute
- Arbeiter für rohstoffabbau, also der Bereich den Roboter übernehmen

die Bewohner wechseln liebend gerne von unten nach oben, aber nur ungern nach unten (dauert 1600 tage oder so)
Auf Seite 2 der Planetensicht kann man die Jopzusammenfassung die in den 4 Gruppen unterteilt sind aufklappen und die Joppriorität der einzelnen Arbeitsplätze ändern, dh was hohe Priorität hat wird zuerst belegt, danach erst die niedrigen, standart ist alles auf hoch und wird dann gleichmäßig "befüllt"

Tipp: baut die Planeten nicht zu schnell aus, Distrikte und Gebäude verbrauchen Energie und Bewohnerwachstum ist sehr langsam..

EDITH:
gerade festgestellt es gibt sogar jetzt 2 und 4-fachspiralarmkarten *cool*

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1950
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Tom » Sa 8. Dez 2018, 20:15

Also das frühere System war besser. Auf alle Fälle.
Mir kommt es so vor, als würden sie in Richtung Endless Space gehen.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 735
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Chabero » Sa 8. Dez 2018, 20:45

wieder was rausgefunden, man kann die distriktart ändern, zb von Nahrung auf energie oder umgekehrt, wechsel zwischen allen Arten ist möglich (Ersetzten)
*man sollte echt mal überall draufklicken^^, viele funktionen sind gut versteckt*

Das alte System war "übersichtlicher" und einfacher zu händeln, ich persönlich finde das "neue" trotzdem nicht schlecht, deutlich anders -> ja, aber wenn man es mal verstanden hat doch wieder relativ einfach zu handhaben. Man darf nurn icht die Planeten zu schnell ausbauen, sonnst gibs Resprobleme.
Abgegugt haben die sicher was von Endless Space, ist ja recht ähnlich

Mal eben die anderen DLC´s auch geholt 60% Rabatt auf die ollen + Megacorp, verspätetes Nikolausgeschenk^^ :lol:

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1950
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Tom » Sa 8. Dez 2018, 22:35

Es gibt so einiges was man nicht so recht versteht ...
Warum kann man keine Sektoren mehr manuell erstellen? Wieso werden diese automatisch gemacht? Warum nicht ein großer Sektor? Warum mehrere kleine?

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 735
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: [PC] Stellaris

Beitrag von Chabero » So 9. Dez 2018, 01:19

Warum das so mit den Sektoren gemacht wird.. *ka*, je größer ein Reich wird umso größer ist die "strafe", man kann aber einen Sektor zum Vasallen machen (hab ich aber noch nie^^) gemecker gibs diesbezüglich jedenfalls genug.. evt wirds da noch änderungen geben.
Wenn die Sektrenaufteilung ja wenigstens das Reichlimit entlasten würde wärs ja ok aber das passiert nicht.. :(
evt wenn man den Sektor als Vasall deklariert, nur in wievern man dann noch kontrolle darüber hat.. *ka*

Was das Spiel in die läääängeeee zieht ist das elend lahme Bevölkerungswachstum... im Grunde das einzigste was mich aktuell etwas stört.
wobei als Rasse mit Roboterstart geht das noch am schnellsten^^

Mal schauen was sich balancingtechnisch noch ändern wird

Antworten