[Anime] Overlord

Anime, (jap. アニメ) und Manga (jap. 漫画) sind die japanischen Begriffe für Animationsfilme bzw. Comics aus Japan, die meistens in westlichen Ländern verwendet werden.
Antworten
Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 2118
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

[Anime] Overlord

Beitrag von Tom » Do 9. Jul 2015, 19:22

Die Geschichte beginnt mit dem beliebten Online-Spiel Yggdrasil, das eines Tages im Jahr 2138 abgeschaltet werden soll. Momonga, der Protagonist, will sich jedoch nicht ausloggen. Daraufhin wird Momonga in einen mächtigen Skelett-Magier verwandelt. Die Welt von Yggdrasil verändert sich daraufhin, sodass NPCs plötzlich Emotionen und ein eigenes Bewusstsein bekommen.
Ohne Eltern, Freunde oder einen Platz in der Gesellschaft versucht dieser junge Mann, die neue Welt zu erobern, die aus dem Spiel Yggdrasil entstanden ist.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Pax der Erhabene
Anhänger
Anhänger
Beiträge: 72
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 17:35
Wohnort: Milchstraße-> Orion Spur -> Sol System -> Erde -> 52° 16' 60N , 8° 52' 60E

Re: [Anime] Overlord

Beitrag von Pax der Erhabene » Do 16. Jul 2015, 23:23

Nun ich mag den story ansatzt und der Protagonist erinnert mich momentan noch an 'Child of Bodom' :D

Mal schauen wie es sich entwickelt.
Ein grosser Mensch ist, wer sein kinderherz nicht verliert. (Mencius)

Ihr Fragt ob ich Verrückt bin? Hab ich denn je das gegenteil behauptet?!

Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 716
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: [Anime] Overlord

Beitrag von Child of Bodom » Mo 3. Dez 2018, 20:38

So, ich habe gerade hiervon die 3te Staffel beendet und muss sagen, dass das Ding zumindest ein warnsinnig gewaltiges Potential für praktisch alles hat. Wir haben hier auf jeden Fall fast schon sowas wie Japanisches Anime Game of Thrones, wobei da doch ein gewaltiger Unterschied ist: In Game of Thrones hat man einen Haufen übler Schweine und da und dort mal vereinzellt ein paar Gutartige. In Overlord haben wir scheinbar das komplette Gegenteil. Die Charaktäre auf allen Seiten machen zum größten Teil einen Gutartigen Eindruck, selbst das Team um den Hauptprotagonisten, dass das eigentlich gar nicht sollte. Einzig Demiurge (der wenn man mal darauf achtet eigentlich der wahre Herrscher des Magischen Königreichs ist, da er die Pläne des Hauptcharakters immer schon vor diesem kennt. XD), langsam ein wenig Albedo, Shalltear und die Rothaarige die das Goblin-Dorf bewacht und bei den Menschen diese Prinzessin Renner sind mir irgendwie echt wenig suspekt. oO Bis auf die Überrissenheit des Hauptuntoten, die aber jederzeit noch das Potential hat aufgelöst zu werden, etwa durch das erscheinen eines anderen "Spielers" und die ersten paar Folgen der Staffeln in denen ich ein wenig das Gefühl hatte, dass mir hier Erwachsene Details über die Hauptcharaktäre auf irgendwie überhaupt nicht erwachsene Art und Weiße präsentiert werden, weiß ich echt nichts schlechts über Overlord zu sagen. Und einige der Materialschlachten sehen sogar was die Darstellungsqualität angeht echt krass aus, fand ich zumindest. Auf jeden Fall ist das was wo man doch echt dabei bleiben sollte, selbst der Start in so ziemlich jeder Staffel zunächst etwas hängt.
Meister der Action-Szenen
Bild

Antworten