Ich zocke gerade...

Alles über Spiele!
Chabero
Wächter
Wächter
Beiträge: 754
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Chabero » Do 22. Nov 2018, 07:01

Stellaris - aktuell 60% günstiger *hab zugeschlagen, ca 33 euro komplettpaket mit allen dlc*

Kirre
Skeptiker
Skeptiker
Beiträge: 15
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 07:23

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Kirre » Sa 1. Dez 2018, 18:44

Also... installiert sind: ESO, GW2, BDO, FF14, SWTOR und.. vieles mehr. Aktuell hab' ich sowenig Zeit, dass ich die wenige, die mir bleibt irrsinnigerweise mit FF14 totschlage und dann immer irgendwie mal irgendwo reinschaue. Außerdem trauere ich noch um WildStar. :(

Auf Steam kriegen mich regelmäßig im Moment: "My Time At Portia", die special edition von Monkey Island 2, Kings Quest und unzählige hidden object games von Artifex Mundi.

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 823
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Glumski » So 2. Dez 2018, 21:38

Was Hidden Object Games bzw. Point & Click Adventures angeht, hat mich die Submachine-Serie seit jeher fasziniert. Ist leider nicht bei Steam, aber im Internet frei verfügbar (sofern man noch Flash im Browser installiert hat).

Kirre
Skeptiker
Skeptiker
Beiträge: 15
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 07:23

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Kirre » Mo 3. Dez 2018, 11:24

Ach cool! Aber flash ist halt.. flash.

Die Adventures halten sich halt doch irgendwie noch aufrecht. Was ich letztlich richtig gern gespielt habe, waren die beiden daedalicischen DSA-Ableger: Memoria und Satinavs Ketten. <3 Und das ein oder andere Tränchen kann man auch mal bei The Whispered World und dem klangvollen Nachfolger 'Silence' verdrücken. Haach.

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Tom » Mo 3. Dez 2018, 12:24

Silence hab ich auch gespielt. Mit beiden Ausgängen.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Kirre
Skeptiker
Skeptiker
Beiträge: 15
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 07:23

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Kirre » So 16. Dez 2018, 14:46

Ich spiele gerade GRIS und bin ganz gerührt. Emotionales Gameplay, künstlerisches Design. Hach. <3

Bild

Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 694
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Child of Bodom » So 23. Dez 2018, 18:14

So, der CoB-Monster-Post ist wieder da und das pünktlich kurz vor Weihnachten. XD Und das obwohl ich schon versucht habe das ganze irgendwie kurz zu halten und auf unnötige Nachträge verzichte. XD Neben dem was hier unten sonst noch so steht habe ich im letzten Monat noch ein paar Runs Wizard of Legend, Die Echsenmenschen-Kampagne von Total War Warhammer 2 - Mortal Empires (Und das wird noch dauern), Skylords Reborn, Anno 1404, ein paar Runden Into the Breach und natürlich nicht zu vergessen Mario Kart gezockt. XD

Distance: Ich kenne Distance ja schon eine ganze Weile und kann nur sagen, dass es eigentlich schon seit man es zocken kann ziemlich gut ist. Die Grafik und der Artstyle sind echt genial und die Kombination aus Fahren und Plattformen, die durch das manuelle Rotieren des Fahrzeugs entsteht ist wirklich interessant. Die Kampagne, wenn sie auch aufgesetzt wirkt macht einen echt guten Job indem sie ein paar Horror-Elemente in die Sureale Welt von Distance einführt und auch wenn ich elektronische Musik für mein Leben nicht leiden kann, diese hier tut ihren Zweck ziemlich gut erfüllen. Umfangstechnisch sollte man von Distance nicht viel mehr erwarten wie etwa von Trackmania, eher noch etwas weniger. Die Fahrzeuge die man später noch frei schaltet sind nur rein optische Anpassung und die Streckenlandschaften sind dann doch recht ähnlich, aber das stört bei dem einmaligen, surealen Artstyle eigentlich nur wenig, da man aus dem Staunen was das Design angeht kaum noch raus kommt. Besonders krass hier auch nochmal die 0-Gravity-Strecken durchs Weltall gegen Ende der Kampagne. Insgesamt ein gutes Game für alle die ein wenig mehr Trackmania wollen und mit surealer Kunst etwas anfangen können.

Grip - Combat Racing: Remake von einem alten Klassiker namens Rollcage den ich zwar kenne aus irgendeinem absurden Grund, aber nie wirklich selbst gezockt habe. Deshalb kann ich nichts dazu sagen wie nahe am Original das Game dran ist. Ich kann aber sagen, dass es eine Zeit lang richtigen Fun macht. Und gottverdammt, diese Karren will ich unbedingt auch im Reallife haben! Hey? Wie kann man denn bitte keinen schwer gepanzerten ATV-Monster-Truck mit Raketenantrieb und so großen Rädern, dass er auch noch auf dem Dach fahren kann, wollen, wenn der dann auch je nach Hersteller noch wie ein Sportwagen oder einer von der Formel 1 aussieht und mit ungefähr 800KM/H an der Decke lang fahren kann? XD Insgesamt macht auch in Grip eine ganze Weile lang rießigen Fun. Und zumindest bis man alle Fahrzeuge freigeschaltet hat und alle Waffen gesehen hat, ist man ziemlich gut mit dem Game beschäftigt. Dann fangen die Strecken aber langsam an alle gleich und vor allem aber gleich leer auszusehen und die Waffen und deren Effekte sind leider auch nicht so spektakulär wie man sich das erhoffen würde. Danach ist das Game dann leider doch ziemlich lahm und merkt ihm ein wenig an, dass es primär für PvP-Multi-Player geschaffen wurde und nicht um dem Einzellspieler ein gutes Erlebnis zu bieten. Daher gibt es auch nur Optische Anpassungen und auch wenn es ein paar Subtile unterschiede gibt, ist das Fahrverhalten, wie schon an den Statusbalken der Fahrzeuge zu sehen ist, aus Balance-Gründen nur wirklich sehr subtil unterschiedlich. Das Grundprinzip des Games hat allerdings eine Zeitlang für mich gereicht. ^^

Redout: Ich selbst konnte ja nie so richtig mit Wipeout und dessen Nachfolgern, aber aus irgendeinem Grund komme ich auf Redout erstaunlich gut zurecht. Ich denke eigentlich dass es nur wenig ähnlichkeit mit seinem Original hat, da ich besser damit zurecht komme, aber das kann ich nicht wirklich beurteilen, vlt. bin ich einfach nur älter und ein besserer Gamer geworden. In Redout sind halt neben der normalen Drehung des Gefährts in der Kurve auch die Kontrolle des seitlichen Drifts und im Falle von den doch teils sehr verrückten Streckenverläufen (meist bei Loopings und Sprüngen) die Kontrolle der Neigung des Gefährts, beides mit dem rechten Stick des Gamepads gesteuert und damit nicht nur unkonventionell, sondern auch ein Stück näher an realem Gleiterflugverhalten wie etwa das doch sehr ähnliche F-Zero. Jedoch von echten Streckengleiter-Simulatoren wie seiner Zeit Powerdrome auf dem A500 ist Redout jetzt doch Kilometer weit entfernt. Das Gameplay und Fahr/Flugvehalten der Streckengleiter sind zwar echt bockschwer zu lernen und man möchte gerade am Anfang sehr oft den Kontroller unangenehme Begegnungen mit Wänden machen lassen, aber wenn man mal drinne ist erscheint das Flugverhalten schon auf Arcade und Spielspaß ausgelegt. Interessant auch die Vielzahl von Events, Strecken, Umgebungen, Schiffen und auch das Powerup-System, dass immer wieder interessante, verschiedene Builds möglich macht, möchte ich mal erwähnen. Ein interessantes Phänomen ist auch die Grafik, die wunderbare Spezialeffekte auf die wunderbar Designten und mit erstaunlich vielen Details versehene Strecke zaubert. Und bei dieser Masse an Leuchteffekten und der hohen Spielgeschwindigkeit fällt dann auch überhaupt nicht auf, dass es im gesamten Spiel scheinbar nicht eine einzige Textur zu geben scheint. oO Das ganze ergibt zusammen mit dem Artstyle ein tolles stimmiges Gesamtbild, dass Spaß macht zu zocken und meiner Meinung nach auch auf Kartoffeln laufen sollte. ^^

Worms W.M.D. Wormhole: Weiß gar nicht ob ich das schon mal hatte, aber wenn nicht dann lag das daran, dass mich das ursprüngliche Worms W.M.D. nicht allzu sehr aus den Socken gehauen hatte, schließlich gab es nur Kampagnen-Modus. Jetzt mit Wormhole scheint man dem ganzen all die Modi hinzugefügt zu haben, die man aus dem Klassischen Worms Armageddon gekannt hat, zusammen mit so ziemlich allen Waffen. Die neuen Erweiterungen wie Geschütze und Fahrzeuge, sowie die neuen Waffensysteme sind alle samt sinnvoll in das vorhandene Game integriert worden. Manche Rebalances wie den Explosionsradius der Heiligen Handgranate finde ich persönlich nicht so toll, aber die neue Grafik sieht echt super aus und ist auch ohne 3D ein cooler Fortschritt zum Original. Womit ich jetzt bisher sehr wenig zu tun hatte ist das Crafting-System, aber da bin ich alleine vom Namen oft schon abgeschreckt. Sehr cool das es jetzt auch wieder Lokalen Multiplayer gibt. XD

Party Hard: Das ultimative Spiel für solche Hasser der heutigen Partykultur wie mich. ^^ Obwohl ich zugeben muss, dass die ganze Party einfach abzumurksen dann doch ziemlich markaberer Humor für ein Game ist. Noch dazu ist die Darstellung troz Pixelgrafik echt übelst brutal. Und ich muss sagen, es ist echt nicht einfach die ganze Party abzumurksen bevor man erwischt wird. Zum Fun-Faktor zuträglich ist aber auch die Tatsache, dass besagte Pixelgrafik echt gut aussieht und wunderbare Detailreiche Umgebungen darstellt. Und irgendwie kommt es mir manchmal sogar so vor als würden sich die Party-Gäste fast wie echte Party-Gäste verhalten. Parallelen aus seinem eigenen echten Leben kommen einem auf jeden Fall immer wieder sehr konsequent ins Gehirn. XD Auch die Art und Weiße vorzugehen und die Polizei los zu werden ist echt ziemlich frei wählbar und trägt zum Fun-Faktor des Games bei. Mittlerweile hat das Game ja auch noch einen 2ten Teil bekommen aber mit dem muss ich noch warten bis ich hier mit dem ersten durch bin. Für verachter der Party-Kultur auf jeden Fall ein wunderbares Werk um Frust los zu werden, denn es gilt selbstverständlich immer noch grundsätzlich: Don´t do this in Real Life. XD

Victor Vran Overkill Edition: Auch eine Art Game auf die ich schon lange warte. Ja, ich warte schon ziemlich lange darauf, dass sich endlich jemand dem Diablo-Gameplay annimmt und es besser macht. Victor Vran hat genau das gemacht. Neben dem typischen Angreifen und Skills auslösen gibt es jetzt auch noch eine Ausweichrolle und generell hat man sich Mühe gegeben die Skills in das gesamt Action-Feeling einzubauen. Leider gibt es keine Klassen in Victor Vran, sondern nur verschiedene Waffen um die Skills zu unterscheiden. Dann gibt es noch Dämonenfähigkeiten, der praktisch ein Ultimativer Angriff ist und erst durch das killen von Feinden aufgeladen werden muss. Nicht nur dass mir das mit der Ulti in nem Top-Down-ARPG gefällt, auch das trägt stark zum Action-Gefühl des Spiels bei. Noch dazu sind die zunächst eine, dann später 2, Special-Skills frei wählbar und ermöglichen so ein weiteres anpassen des Spielstils. Und auch sonst gibt es genügend Möglichkeiten den Char anzupassen, so dass man die Komplexen Skilltrees von Diablo oder Path of Exile und deren Klassen-System überhaupt nicht mehr vermisst. Die Feinde sind zwar oft Reskins voneinander aber dann doch unterschiedlich genug um insgesamt Fun zu machen. Generell ist das Gameplay-Design von Victor Vran nur wenig frustrierend und die DLCs erweitern das ohnehin schon schöne und motivierende Spielchen defintiv noch sinnvoll. Ich freue mich auf das was noch kommt, auch wenn ich schätzungsweiße schon in der Mitte bin. ^^ Ich wünschte es käme ein Diablo 4 mit diesem Action-Gameplay, oder Path of Exile übernimmt einen Teil dieser Action-Mechaniken dann könnte ich tatsächlich noch anfangen sowas zu zocken.

Monster Hunter World: Monster Hunter World ist tatsächlich ein extrem 2-Schneidiges Schwert. Zunächst eine der härtesten Enttäuschungen meines Lebens war die doch nicht so offene Openworld, die nur aus sehr kleinen Bereichen besteht und diese nicht einmal ohne Ladezeiten oder Zwischenaufenthalt in der Basis aneinander gebunden hat. Noch dazu ist die Grafik ein Phänomen. Sie sieht aus der Nähe tatsächlich unglaublich gut aus und immer beschissener je weiter man in die Ferne kommt. Wunderbare Landschaftsbilder wie etwa in The Witcher 3 oder Final Fantasy XV sind damit nur begrenzt möglich. Gerettet hat das ganze ein wenig das Bewegungssystem, dass tatsächlich unerwartet flüssig ist und ein schnelles Fortkommen durch die Welt ermöglicht. Die Steuerung scheißt zwar völlig auf alle Konventionen die in solchen Games normal üblich sind (Normal nimmt man doch zum Kämpfen die X- und Y-Taste oder nicht? Hier sind es Y- und B-Taste) und überhaupt kommt man auf das Kämpfen erstmal nur schlecht klar und braucht erstmal ne Weile Übung. Allerdings danach geht es tatsächlich ein wenig besser. Und auch wenn ich wirklich kein ausgerasteter Natur-Esoteriker bin und ich mir außerdem der Tatsache bewusst bin, dass es sich hierbei nicht um echte Tiere, sondern nur um eine Möglichst Real aussehende Ansammlung von Pixeln handelt, ich kann mir nicht helfen ich empfinde eigentlich alles was man in dem Game tut als schweres Verbrechen und habe moralische Probleme damit. Selbst große, dem Spieler gefährliche Monster greifen eigentlich nie als erstes an. Wenn man dann so einen Groß-Jargas vor sich hat und dieser auf dem Rücken liegt und vor Schmerzen und vor Todesangst zappelt und um sein Leben kämpft, kann ich irgendwie nicht umhin Mitleid mit dem Pixelhaufen-Vieh zu haben. oO Damit aber nicht genug. In einer anderen Mission geht es tatsächlich darum kleine Baby-Kestodons abzuschlachten. oO Irgendwie komme ich darauf echt nicht so richtig klar. Vielleicht hab ich sie auch nicht mehr alle beieinander, aber das sind die Eindrücke die mir dieses Game leider vermittelt. Leute denen das egal ist, die können ja weiter machen damit.

Darksiders 3: Fucking Hell Yeah!!! Darksiders lebt! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie abartig mich das freut. Ich glaube ein Kleinkind ist wirklich harmlos dagegen. Der erste Teil wird immer eines meiner Lieblingsgames of All Time sein und bleiben. Der 2te Teil hatte schreckliche Startschwierigkeiten und sowohl das Level- als auch das Loot-System waren leider ziemlicher Müll insgesamt. Allerdings kamen später noch viele andere Sachen dazu, welche tatsächlich nochmal auf die Großartigkeit des Vorgängers aufsetzen konnten. In Darksiders 3 haben wir... Öhm... Was haben wir da eigentlich genau? Tatsächlich muss ich leider sagen, dass Darksiders 3 nicht ganz so gut auf den Erfolg der Vorgänger aufsteigen kann. Die Budged-Schwierigkeiten und Entwicklungsprobleme merkt man dem Game leider an. Das Game ist bisher wesentlich kampflastiger, was leider schrecklich die Abwechslung mit Akrobatik und Shooter aus den Vorgängern getötet hat. Die Feinde zu verstärken fand ich auch schrecklich unnötig. Darksiders hatte schon immer seine passagen mit stärkeren und schwächeren Feindtypen, das hat einen Kern seiner Abwechslung ausgemacht. Das hier ist tatsächlich ein schlechter Versuch Dark Souls zu kopieren. Generell sind die Heil und Sterbe-Mechaniken von dort her und auch die sagen mir abseits von Dark Souls, Nioh oder The Surge gar nicht zu. Wer jetzt aber befürchtet, dass Kämpfe so langsam wie in Dark Souls geworden sind, den kann ich entwarnen. Das war die Possitive Überraschung. Ebenso das etwas linearere und damit nicht mehr so verwirrende Leveldesign und die vereinfachten Rätsel, die jetzt auch ein normal denkender Mensch ohne komplettlösung hinbekommen kann. Außerdem habe ich das Gefühl es gibt jetzt öfter und mehr Bosskämpfe, was ich als Verbesserung zu den Vorgängern empfinde. Insgesamt aber ein Game das gut genug ist, dass ich es weiter zocke und insgesamt einfach ein Fall von Fuck Yeah, Darksiders ist wieder da. ^^ Außerdem traue ich dem Game noch einiges an Überraschungen zu, der Vorgänger hatte auch etwas gebraucht bis er gut wurde.

Sunset Overdive: Ein interessantes Game, dass leider am Ende nicht so gut ist wie es sein könnte. Zuerst mal sind sowohl Szenario, als auch Gameplay in einer gewissen Weiße innovativ. Im Falle des Szenarios ist es die Tatsache, dass wir hier eine Art farbenfrohe Zombie-Apokalypse haben. Tatsächlich habe ich auch schon lange keine solchen interessanten Zombies itself mehr gesehen, ich würde sagen sogar noch nie. oO Das Design der Viecher alleine haut mich immer wieder aus den Socken. Dazu kommt eine ganze Reihe vollkommen durchner Waffen, die sich aber meiner Meinung nach etwas zu ähnlich sind um wirklich Fun zu machen. Dazu gibts auch noch eine ganze andere Reihe Upgrades und Verbesserungen für den Charakter, die ich aber bisher nicht der Rede Wert fand. Die eigentliche Gameplay-Innovation hierbei ist das Bewegungssystem, bei dem man wie in einem Plattformer über wie ein Trampolin wirkende Autos hüpft oder über Geländer, Mauern, Stromleitungen oder andere schmale Gegenstände grindet, das ganze Natürlich in einer Openworld. Dadurch fühle ich mich ein wenig an Tony Hawks Pro Skater errinnert, mit dem ich wegen schrecklich ungenauer Steuerung noch nie warm geworden bin. Dagegen komme ich tatsächlich mit der Steuerung von Sunset Overdrive ganz gut klar. Sie könnte aber immer noch wesentlich genauer sein, regelmäßig haue ich bei den Sprüngen daneben, weil die Steuerung nicht genau genug ist oder weil man die Entfernungen in diesem Game unmöglich abschätzen kann. An dieser Stelle wäre etwas Hilfe durch das Interface vielleicht auch ganz nett gewesen. Dennoch kann man es ganz gut zocken und sich eine Zeit lang ziemlich Badass-Artig fühlen, während man diesen schrecklich absurden Humor in einem völlig absurden Szenario auf sich wirken lässt. Die Grafik dieser für den PC remasterten Version sieht außerdem besser aus als die von Just Cause 4 und damit würde ich Sunset Overdrive auf jeden Fall vor diesem empfehlen.

Just Cause 4: Wenn man gerade vom Teufel spricht. Um dieses hier sollte man wirklich einen großen Bogen machen. 4 Spiele und immer noch steuert sich die Spielfigur am Boden starr wie ein Stahlträger und nicht dynamisch wie man das eigentlich von Openworld Games im Jahre 2018 erwarten darf. Noch dazu hat es irgendwie das unmögliche Wunder vollbracht sein Fahrzeughandling vollständig zu verkacken, so dass sich selbst Mario Kart mehr wie ein reales Auto anfühlt wie Just Cause 4. Die Heli-Steuerung war in dieser Spielreihe leider schon immer für´n Arsch gewesen und Flugzeuge, selbst die kleinsten starten senkrecht in den Himmel und drehen praktisch auf der Stelle. Da darf man im Jahr 2018 wirklich mehr davon erwarten als das. Kommen wir nun zur Grafik, die lediglich einen anderen Stil angenommen hat, aber nicht die geringste Qualitative Verbesserung. In manchen Bereichen wie etwas dem Wasser hat das Game sogar grundsätzlich einen Rückschritt genommen, sei es optisch oder Phyiskalisch. Ich kann hier nur sagen geht dem verdammten Game aus dem Weg oder zockt wieder den 3ten Teil wenn ihr sowas wollt, das hier ist leider ziemlicher Mist. -.-´

Copy Kitty - Heute der Einzige Nachtrag in diesem Post XD: Leute zockt verdammt nochmal dieses Game, wenn ihr auch nur einen Fingerschnipser für Plattformer übrig habt!!! Es ist echt unglaublich was sich die Macher hierfür alles einfallen gelassen haben ist echt unglaublich. Neben dem unglaublich geilen Kombinations-System gibt es noch unglaublich geile Einzelwaffen, Boss-Waffen, die während den Bosskämpfen kopiert werden und dabei ist extrem krasser Scheiß dabei. Durch das Kopieren der Bosswaffen erscheint außerdem nie einer dieser Kämpfe unfair, obwohl sie manchmal echt hart sind, da man für jede unfaire Super-Waffe des Bosses eines ähnlich mächtige im Gegenzug geschenkt bekommt. So bleibt das Spiel immer Motivierend auch wenn es man schwierig wird. Den 2ten Charakter finde ich persönlich zwar interessant, aber sehr fummelig zu steuern selbst mit Controller, weil man sein Fenster nur grob mit der B-Taste irgendwo platzieren kann und das wird nicht einmal gescheit angezeigt. Wäre besser, wenn man das Fenster mit dem rechten Stick etwas genauer platzieren könnte. Viel besser ist dagegen die Tatsache, dass der Plattformer noch dazu über einen Endloss-Modus verfügt in dem es dann zusätzlich noch Prozedurale Zwischenbosse gibt. Das Game werde ich wahrscheinlich in 20 Jahren immer noch zocken, weil es so viel Inhalt hat und immer wieder Fun mit dem Kombinieren macht, genau wie etwa auch Magicka (2), Wizard of Legend, Victor Vran oder auch so ziemlich jedes RTS oder TBS dass ich so zocke. ^^
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Tom » Sa 29. Dez 2018, 14:21

Offworld Trading Company
Angenehmes, aber auch forderndes Spiel, in dem es darum geht den Konkurrenten wirtschaftliches zu schädigen und zu übernehmen. ´

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 823
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Glumski » Sa 29. Dez 2018, 16:58

Ich habe mich die letzten Tage immer mal wieder mit The Witcher 2 beschäftigt... Ähnlich wie beim ersten Teil finde ich aber einfach kein Gefallen daran. Es gibt viele Dinge, die mich wirklich reizen: Die Geschichte ist bislang solide (auch wenn ich noch am Anfang der ersten Kapitels bin), die Charaktere sind nicht schlecht, das Voice Acting ist hervorragend, sogar die Grafik ist trotz des Alters wunderschön. Aber das Gameplay sagt mir einfach nicht zu. Überwiegend ist es die Kampfmechanik, die mir missfällt; vielleicht bin ich da von Skyrim zu sehr beeinflusst. Aber auch das Inventar-System ist mir irgendwie suspekt, und die Zeit-getriggerten Quests sagen mir auch nicht zu.

Aber wenn ich so die Auflistungen des Steam Sale durchgehe, fehlt mir im Moment irgendwie insgesamt die Lust am Spielen. Selbst die meisten Titel meiner Wishlist erscheinen mir uninteressant; vielleicht mit Ausnahme von Fallout 4, das noch immer unverschämt teuer ist und durch ständige Pseudo-Updates jegliche Mods zerstört. Bereits gespielte (und nun gnadenlos billige) Titel reizen mich hingegen schon ein wenig; im Moment liebäugele ich sehr mit Tomb Raider (das es für 3€ gibt).

Nebenbei angemerkt, im Moment ist SOMA bei GOG kostenlos. Leider eines der Spiele mit ziemlich geringem Replay-Value, aber grandioser Geschichte und Atmosphäre.

Kirre
Skeptiker
Skeptiker
Beiträge: 15
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 07:23

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Kirre » Sa 29. Dez 2018, 18:59

Und ich mit meinen Mädchenspielen, ey. ;)

Ich zocke gerade Rakuen! Das ist ein bezauberndes, asiatisches, Pixal-Art-Indie-Adventure (ich habe ein Woort erschaffen, huahaha!) ;)
Da bin ich einfach Kind alter Schule. Ich brauch's nicht vollvertont, weil ich das (wie beim Lesen) schön finde, wenn sich 'Stimmen' über Sprechblasen von selbst ergeben.

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Tom » Mi 2. Jan 2019, 00:39

Darksiders 3
Ich weiß nicht, was alle immer haben, die sich über DS3 beschweren. Ich finde, es ist ein gutes Spiel, dass da weiter macht, wo die anderenTeile aufgehört haben. Hoffe, dass Teil 4 nicht so lange dauern wird.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 694
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Child of Bodom » Mi 2. Jan 2019, 12:11

Tom hat geschrieben:
Mi 2. Jan 2019, 00:39
Darksiders 3
Ich weiß nicht, was alle immer haben, die sich über DS3 beschweren. Ich finde, es ist ein gutes Spiel, dass da weiter macht, wo die anderenTeile aufgehört haben. Hoffe, dass Teil 4 nicht so lange dauern wird.
Es macht halt einiges besser als der Vorgänger, aber auch einiges schlechter. Und mir geht dieses Dark Souls-Kopieren langsam auf´n Geist, wenn ich ehrlich bin. Abwechslung leider insgesamt auch Fehlanzeige (das was die Vorgänger so gut machte für mich ^^) bisher zumindest und die spektakulären Akrobatik-Einlagen fehlen auch völlig, auch wenn ich zugeben muss, dass welche drinnen sind, nur wesentlich schlechter in ihrer Umsetzung. Gibt zwar ab und zu mal nen neuen Prügel, aber auch die könnten einfach spektakulärer sein. Und man hätte durchaus ein paar mehr optische Anpassungen beim wechseln dieser vornehmen können, als nur einen Wechsel der Haarfarbe. Insgesamt merkt man einfach den üblen Budged-Mangel bei dem Game, selbst die Menüs sehen nach Spar-Paket aus. ^^

Das ist mal das worüber ich mich beschweren kann. Macht das alles das Game schlechter? Ja, defintiv. Macht es ein schlechtes Game daraus? Nein definitiv nicht. Und insgesamt bin ich ja schon froh, dass es wieder ein neues Darksiders gibt. Ich hoffe im 4rten Teil beziehen sie keine Dark Souls-Inspirationen oder zumindest nicht nur, sondern (auch) welche von der Batman Arkham-Reihe. Gerade in den Multi-Charakter-Kämpfen aus Arkham Knight, bei denen man mehrere Charaktäre gleichzeitig im Gefecht steuert, sehe ich für Darksiders mit seinen 4 Reitern so ein unglaubliches Potential, dass es schon fast nicht mehr schön ist (doch ist es XD). Leider sehe ich hier auch, dass sie das wegen Geldfragen und einem etwas anderen Kampfsystem nicht umsetzen können werden. Genial wäre es trozdem gewesen. XD
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Tom » Mi 2. Jan 2019, 20:27

Also die Kombos und die Finisher fehlen mir. Da gibts in DS3 nichts. zumindest hab ich nichts gefunden.
Was mir momentan Kopfzerbrechen bereitet, ist dieses riesige Wassermonster. Bild
Ich muss alle 4 Augen gleichzeitig treffen, aber ich weiß nicht, wie ich das mit der Tastatur machen soll.
Ich weiß bloß, dass ich mit [X] die Kreuzwaffe ziehe und mit [MMT] sie werfe. Aber es sollte noch eine Möglichkeit geben mit der Kreuzwaffe mehrere Ziele anzuvisieren, bevor man sie wirft.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Chabero
Wächter
Wächter
Beiträge: 754
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Chabero » Do 3. Jan 2019, 11:05

schmeiß ne Atombombe^^^
mal probiert die augen shcnell nacheinander zu treffen? evt bleiben die ne weile "geschlossen" und es zählt?
*ka, hab das spiel nicht*

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1999
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Ich zocke gerade...

Beitrag von Tom » Do 3. Jan 2019, 11:10

Nope. Zu langsam.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Antworten