Flüchtlinge

Alles über Europa (inklusive Vergangenheit).
Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Staubschmied » So 1. Nov 2015, 16:34

Bin ein Pfennigfuchser und habe schon geschaut, komme mit dem ÖPNV aber schlecht zur Arbeit von dort.

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1939
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Tom » Di 19. Jan 2016, 17:50

Wir schicken unsere Leute runter und die kommen rauf?
Bilden wir sie doch aus und sollen sie selbst um ihr Land kämpfen.

ExSh7E_vaYM

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Staubschmied » Do 21. Jan 2016, 14:45

Na, wenn dich die Aussage nicht mal was kostet! :pfeif:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli ... 49336.html

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1939
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Tom » Do 21. Jan 2016, 15:38

Meine Aussage ist ja nicht fremdenfeindlich. ^^

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Staubschmied » So 7. Feb 2016, 15:07

http://krautchan.net/rvss/thread-257800.html
Der Downloadlink enthält verifizierte Dokumente zu schwerer Kriminalität, Vergewaltigungen durch Flüchtlingen und Migranten in über 330 dokumentierten Fällen seit dem 10-01-2016. Darunter sexuelle Belästigungen und Vergewaltigungen von zahlreichen Kindern durch Migranten und Flüchtlinge. Alle Fälle wurden NACH dem 10.01.2016 dokumentiert.
Alle Fälle sind als verifizierte Quellen der deutschen Polizei, Screenshots der Presseberichte der Polizei und Zeitungsausschnitte dargestellt.
URLs der Quellen zum Teil als .txt beigefügt. Die jüngsten Opfer verifizierter sexueller Übergriffe durch Flüchtlinge sind 3, 5, 6, 7, 8, 9 und 10 Jahre alt. Insgesamt haben wir bereits über 30 dokumentierte Fälle sexueller Belästigung und Vergewaltigung von Kindern durch Flüchtlinge in den letzten 20 Tagen.
In dem Thema tummeln sich auch einige Extreme, aber der Themenersteller stellt da eigentlich eine ganz interessante Sammlung über Dinge an, von denen man sonst eigentlich nicht viel hört.

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 818
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Glumski » So 7. Feb 2016, 16:53

Oh.
Hmm.
Ich gehe einfach Mal davon aus, dass die Zahl an durch Nicht-Migranten begangenen Verbrechen (anteilig) deutlich geringer ist? Weil ich nämlich wirklich so überhaupt gar keine Ahnung habe, wie viele Verbrechen täglich begangen werden und mit welcher Häufigkeit z.B. Sexualstraftaten an Minderjährigen vorkommen.
Es wäre ja eine ziemlich nutzlose Statistik, falls sich herausstellt, dass wir Einheimischen auch nicht besser sind... woran ich als eigentlich nicht-xenophober Mensch dann doch tatsächlich zweifle. :|

Außerdem: krautchan? Ehrlich? :D

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Staubschmied » Mo 8. Feb 2016, 15:23

Bist du dort aktiv? Ich weiß, Rvss ist besonders schlimm. Aber geht ja darum, was dort gesammelt ist, nicht, wo es gesammelt ist.

Ich habe mir mittlerweile gut 2+ Stunden damit um die Ohren geschlagen, statistisch zu ermitteln, ob der Anteil von Sexualkriminalität vergleichsweise höher ist. Das ist aber ziemlich schwierig, da die Dunkelfelder schwer abzutasten sind. Insbesondere könnte man jederzeit damit argumentieren, dass die Anzeigebereitschaft gegen Flüchtlinge höher ist und das Dunkelfeld dort von daher kleiner. Sollte das aber nicht der Fall sein, wäre der Faktor von Sexualstraftaten pro Person vier- bis achtfach.

Was aber auch kein Grund für Xenophobie wäre, finde ich. Bzw. es würde mich nicht überraschen, wenn unterschiedliche Bevölkerungsgruppen unterschiedliche Mittelwerte liefern; ohne, dass man deshalb Vorurteile haben müsste.

Das Problem ist nur, dass ich aufgrund der Datenbasis da schwer zwischen den einzelnen Delikten differenzieren kann, weil die 330 Fälle halt nicht kategorisiert sind.

Wenn du Lust hast mal rumzurechnen:
http://www.frauennotrufe.at/cms/images/ ... er2014.pdf
http://de.statista.com/statistik/daten/ ... noetigung/

Kannst mir ja gern sagen, was du abschätzt. :D
Habe meine Rechnung jetzt erstmal rausgenommen, um dich nicht auf eine falsche Fährte zu führen ... falls du vorhast, da rumzurechnen, jedenfalls.

Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 719
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Chabero » Mo 8. Feb 2016, 16:12

Zu einem könnte das kulturelle gründe haben.. wenn zb *ka obs so ist* in deren Ländern zb eine freundliche Umarmung zum normalen Umgang gehört.. könnte das bei uns Deutschen missverstanden werden...

Desweiteren.. warum nur die "Flüchtlingszahlen"? was ist mi tden Deutschen und anderen ausländern in Deutschland? wo ist deren Statistik?

Ich denke nicht das es "mehr" ist als sonnst, nur es wird "weil Flüchting" breiter getreten... ist halt grad Mode auf den Flüchtlingen rumzuhacken wegen jedem "Furz".

In Jeder Bevölkerung(schicht-klasse ezt) gibs solche und solche.. bei den Flüchtlingen fällts nur mehr auf weil jeder genau hingugt...

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Staubschmied » Mo 8. Feb 2016, 16:14

Na ja, guck dir doch einfach mal den Link nach KC an, da findest du auch die Sammlung aller Berichte. Es geht jedenfalls nicht um Umarmungen.
Chabero hat geschrieben:Desweiteren.. warum nur die "Flüchtlingszahlen"? was ist mi tden Deutschen und anderen ausländern in Deutschland? wo ist deren Statistik?
Hast du meine Beiträge überhaupt angesehen. Die Statistiken, die ich fand, sind nur einen einzigen Post über dir. Es ist, als würdest du es nicht mal versuchen.
Chabero hat geschrieben:In Jeder Bevölkerung(schicht-klasse ezt) gibs solche und solche.. bei den Flüchtlingen fällts nur mehr auf weil jeder genau hingugt...
Also behauptest du, dass alle Bevölkerungsteile im Mittelwert die gleichen Verbrechen begehen? Das ist interessant. Bitte zeig mir deine Datenbasis. Bis man solche Gemeinplätze irgendwie belegen kann, sind das nämlich genausolche Vermutungen wie alles andere auch.

Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 719
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Chabero » Mo 8. Feb 2016, 23:52

Mach mal dieses Premiumacc-banner da weg.. dann kann man evt auch mal was erkennen... :pfeif:

"Verbrecher" gibt es in jeder Bevölkerungsschicht.. egal ob Reich oder Arm...

Vergewaltiger hats zb schon immer gegeben... findest du allerdings davon viel in den Nachrichten zur Zeit? mal abgesehen betreffend den Flüchtlingen?
Wo sind die z.b. Fernsehberichte von Nichtflüchtlingsvergewaltigern und Sexuelle Belästigungen? außer als "Randnotiz"

Alles was nicht gerade mit Flüchtlingen oder aktuellen Kathastrophen zu tun hat geht doch in der Nachrichtenmasse unter.. "da" sind die Verbrechen aber trotzdem.. berichtet nur keiner drüber... außer evt Regionale Sender

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Staubschmied » Di 9. Feb 2016, 09:08

Chabero hat geschrieben:Mach mal dieses Premiumacc-banner da weg.. dann kann man evt auch mal was erkennen... :pfeif:
Die ersten paar Male sollte er dir Zugriff geben. Alternativ, lies halt den Text drüber. Der andere Link ist aber sowieso aussagekräftiger, weil differenziertere Tabellen.
Chabero hat geschrieben:"Verbrecher" gibt es in jeder Bevölkerungsschicht.. egal ob Reich oder Arm...
Es geht hier ja auch nicht darum, ob es welche gibt, sondern, wie die Verhältnisse sind.
Chabero hat geschrieben:Vergewaltiger hats zb schon immer gegeben... findest du allerdings davon viel in den Nachrichten zur Zeit? mal abgesehen betreffend den Flüchtlingen?
Wo sind die z.b. Fernsehberichte von Nichtflüchtlingsvergewaltigern und Sexuelle Belästigungen? außer als "Randnotiz"
Ja, ich finde welche abgesehen von Flüchtlingen.
Die ganzen 330 Flüchtlingssexualdelikte im Sammelthema sind auch alle aus Regionalnachrichten und waren nicht etwa in der Tagesschau.
Chabero hat geschrieben:Alles was nicht gerade mit Flüchtlingen oder aktuellen Kathastrophen zu tun hat geht doch in der Nachrichtenmasse unter.. "da" sind die Verbrechen aber trotzdem.. berichtet nur keiner drüber... außer evt Regionale Sender
Und deswegen stelle ich diese Untersuchung auch an.

... hast du noch vor was zu rechnen, Glumski? Sonst stelle ich meine Zahlen einfach mal rein.

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 818
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Glumski » Mi 10. Feb 2016, 17:32

Bist du dort aktiv?
Nope. Ich schaue hin und wieder bei 4chan vorbei und wende mich dann irritiert ab.
Sollte das aber nicht der Fall sein, wäre der Faktor von Sexualstraftaten pro Person vier- bis achtfach.
Das wäre immerhin mehr als eine halbe Größenordnung mehr.
Was aber auch kein Grund für Xenophobie wäre, finde ich. Bzw. es würde mich nicht überraschen, wenn unterschiedliche Bevölkerungsgruppen unterschiedliche Mittelwerte liefern; ohne, dass man deshalb Vorurteile haben müsste.
Weiß ich nicht. Mein WIssen über Statistik ist (zumindest in dieser Richtung) stark begrenzt. Falls Immigranten aber tatsächlich einen deutlich höheren Anteil an sexuellen Delikten haben, finde ich das definitiv bedenklich.
Wenn ich das recht gehört habe (habe aber auch hier keinen Blick auf die Statistik geworfen), sind ja z.B. die Migranten aus Maghreb zu über 60% straffällig. Das ist meiner Ansicht nach genug, um ein hübsches Vorurteil zu basteln, zumal die ja in der Regel sehr übertriebene Bilder erstellen.
Wenn du Lust hast mal rumzurechnen:
Nö, tut mir Leid. So sehr begeistere ich mich dann doch weder an Statistik noch an Kriminologie.
Zu einem könnte das kulturelle gründe haben.. wenn zb *ka obs so ist* in deren Ländern zb eine freundliche Umarmung zum normalen Umgang gehört.. könnte das bei uns Deutschen missverstanden werden...
Naja, in Indien ist ja bekannt, dass Sexualdelikte an Frauen einen ganz anderen Stellenwert als bei uns haben. Keine Ahnung, wie sehr man das verallgemeinern kann und worauf das zurückzuführen ist, aber, naja.
... hast du noch vor was zu rechnen, Glumski? Sonst stelle ich meine Zahlen einfach mal rein.
Oh, tut mir Leid, hatte die Tage viel um die Ohren (Prüfung) und hier nicht reingeschaut.

Grüße
Glumski

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Staubschmied » Do 11. Feb 2016, 10:33

Glumski hat geschrieben:Weiß ich nicht. Mein WIssen über Statistik ist (zumindest in dieser Richtung) stark begrenzt. Falls Immigranten aber tatsächlich einen deutlich höheren Anteil an sexuellen Delikten haben, finde ich das definitiv bedenklich.
Wenn ich das recht gehört habe (habe aber auch hier keinen Blick auf die Statistik geworfen), sind ja z.B. die Migranten aus Maghreb zu über 60% straffällig. Das ist meiner Ansicht nach genug, um ein hübsches Vorurteil zu basteln, zumal die ja in der Regel sehr übertriebene Bilder erstellen.
Na ja, die Frage ist auch, wer von dort kommt. Sieht für mich etwas danach aus, als würden kriminelle Banden hier quasi ihre Arbeitskräfte rüberschieben, ohne, dass es wirklich eine "natürliche" Migration von dort gibt. Zumindest wäre das mein Erklärungsansatz.

Was jedenfalls meinen Rechenversuch angeht:
http://www.frauennotrufe.at/cms/images/ ... er2014.pdf
Dieser Quelle entnehme ich, dass es 2010 über das ganze Jahr in ganz Deutschland 2443 Anzeigen wegen sexuellen Delikten gab, von Vergewaltigung bis Belästigung. Das macht 203 Taten im Monat durch die Gesamtheit.

Allein zu Silvester haben wir >1000 Anzeigen. Aber selbst, wenn wir Silvester weglassen, kommen in einem Monat offenbar die zitierten 330 Delikte zusammen, durch eine Gruppe, die um den Faktor 50 kleiner ist. Selbst, wenn wir ein Drittel dieser Meldungen einfach mal wegwerfen, bringen sie noch die selbe Deliktzahl auf den Plan.

Das heißt der Faktor wäre zunächst 50, auch ohne Silvester. Jetzt kämen aber halt noch Dunkelziffern ins Spiel. Und die lassen sich für die derzeitige Situation kaum angeben, da man über Anzeigebereitschaft schwer schätzen kann.

Im verlinkten Dokument wird für 2010 ein Verhältnis von 1:10 bis 1:15, je nach Tat, angenommen. Also 10 ungemeldete auf eine gemeldete Straftat. Aber selbst, wenn wir das nur für 2010 berechnen und annehmen, dass das Dunkelfeld derzeit für Flüchtlinge bei gegen 0 läge (wähle epsilon passend), hätten wir immer noch so in etwa den Faktor 4.

Wenn wir weniger Meldungen wegwerfen oder Dunkelfelder annehmen, halt auch höher.

Man korrigiere mich gern.

Eine andere Sache sind übrigens Verurteilungen. Für die Anklagen 2010 wurden nur etwa 10% verurteilt. Schwer zu sagen, ob es nur nicht nachweisbar war oder viele Delikte einfach erfunden worden sind. Was derzeit wohl auch gilt, ein paar Erfundene hat man ja schon gefunden. In welchem Verhältnis das steht, wage ich nicht zu schätzen.

Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 685
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Child of Bodom » Do 11. Feb 2016, 11:53

So, ich muss jetzt auch mal einen ganz kleinen Einwurf machen, der meiner Meinung nach jede Disskussion über das Thema erledigen sollte.

Und zwar geben wir jedes Jahr ohne zu motzen 26 Milliarden Euro alleine für die gesundheitlichen Schäden von Alkoholkonsum aus. Kann sich ja mal jemand hinsetzen und ausrechnen wie vielen Flüchtlingen man davon alleine Harz 4 bezahlen könnte, ganz von den Maßnahmen die man für sie treffen könnte zu schweigen. Die ganzen Ausgaben im Sozialen Bereich, die auf die folgen von Alkohol-Konsum zurück zu führen sind (Polizei-Aufgebote für Fußballspiele etwa), sind da noch nicht mal mit einberechnet. Ferner hat die Merkel in den letzten Jahren 500 bis 800 Milliarden für einen Bankenrettungs-Fond rausgehauen. Die hätte man einfach Pleite gehen lassen müssen, so ist eben Kapitalismus. Der eine steigt auf, der andere fällt und bricht sich das Genick. Irgendein anderer würde dann schon eine neue Bank eröffnen. (Nur um dummen Sprüchen, dass die doch systemrelevant wären vorzubeugen) Wenn ich noch ein wenig grabe finde ich sicherlich noch andere Zahlen zu dem Thema. Und überall wird über Flüchtlinge und was die uns alles Kosten werden und Obergrenzen disskutiert. Entschuldigung, aber ich finde das einfach nur wiederlich.

Zum Thema Kriminalität kann ich nur sagen, dass wer beschissen behandelt wird, so wie die Flüchtlinge im allgemeinen, eben kriminell wird und kein Interesse daran hat ein integriertes Mitglied der Geseltschaft zu werden. Hier wird viel über Gewalttaten durch Flüchtlinge disskutiert hab ich gesehen. Was ist denn mit den Gewalttaten durch Neonazis? Disskutiert doch mal darüber und macht euch mal darüber schlau. Dann werdet ihr insgesamt feststellen, dass es da absolut nicht den geringsten Unterschied gibt. Das Thema Vergewaltigung und Sexismus ist genau so ein Schwachsinn, da sowas viel zu oft in alkoholisierten Zuständen vor kommt. Das ist nichts was auf Ausländer beschränkt ist. Die Deutschen sind oft sogar noch viel besoffener und bauen viel größere Scheiße mit ihren Frauen, die es meiner Meinung nach nicht zuletzt auch selbst provozieren. Ich meine aus welchem Grund sonst treiben sie sich in viel zu knapper Kleidung unter besoffenen Kerlen auf Sauf-Festen rum? Ich kann daraus nur schließen, dass einige sexistisch angemacht und sogar vergewaltigt werden wollen, was sonst haben die dort verloren? (Und ja ich tute damit ins gleiche Horn wie die Muslime, wenngleich ich niemals so weit gehen würde wie einige von denen)

Insgesamt ist es doch jedem selbst Überlassen wo er denn leben möchte und auch wie er denn leben möchte. Sicher gibt es in jedem Land Gesetze an die man sich halten muss. Dass dies jedoch geschieht ist Aufgabe der Polizei und nicht der Politik. Wenn ein Flüchtling das Gesetz nicht anerkennen und respektieren möchte, muss er eben damit rechnen im Gefängnis zu landen und genauso behandelt zu werden wie ein Deutscher, der das Gesetz nicht anerkennen und respektieren möchte. Und wer einen Ehrenmord begeht hat genauso nie wieder dort raus zu kommen, wie ein Deutscher der aus anderen Gründen einen Mord begeht. Nichts rechtfertigt meiner Meinung nach Abschiebungen oder Obergrenzen. Kulturelle Unterschiede und Religionsausübung fallen ansonsten unter das Thema Tolleranz. Mir persönlich wäre es zum Beispiel auch lieber, wenn wir das Christentum ganz abschaffen und alle Kirchen einreißen würden. Aber da das nicht geschiet muss ich es eben tollerieren, genauso wie den Islam. Genauso muss ich die CDU eine Partei, die sich eindeutig als "christlich" und damit religiös definiert, insgesamt 32 Jahre, nur einmal kurz durch ein wenig Gerhard Schröder unterbrochen, tollerieren, obwohl mir das ganz und gar nicht passt. Denkt mal darüber nach.

So jetzt ist aus dem kurzen Text über Steuergeld-Verschwendung und unangebrachte Vergleiche doch ein ziemlich langer geworden und hier breche ich mal ab. Weitere Kommentare werde ich hier nicht mehr rein schreiben, ich habe alles gesagt was ich zu sagen habe. Wers nicht versteht, oder nicht verstehen will ist meiner Meinung nach selbst Schuld. Jede Disskussion über Flüchtlinge hat sich meiner Meinung nach durch das was ich oben geschrieben habe völlig erledigt. Habt lieber mal Angst vor Neonazis anstatt vor armen Schweinen, denen im Moment auch UNSERE Bomben auf den Schädel geschmissen werden und nicht nur, wie im allgemeinen Behauptet wird, die der Russen, und die mit nichts aus einem zerstörten, brennenden Land abhauen. Überlegt euch mal, dass in Europa ein Krieg ausbricht (was in anbetracht der allgemeinen Europäischen Lage gar nicht mal so unwahrscheinlich ist) und ihr müsstet verschwinden. Würdet ihr ernsthaft so behandelt werden wollen? So und mit dieser Frage schließe ich meinen Kommentar nun ab.
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Flüchtlinge

Beitrag von Staubschmied » Do 11. Feb 2016, 13:18

  • Woanders wird auch Geld verfeuert, also warum verfeuern wir nicht noch mehr?
  • Straftaten von Flüchtlingen sind unsere Schuld, müssen wir halt netter sein.
  • Frauen sind selbst schuld, wenn sie vergewaltigt werden, sollen sie halt Burka tragen.
  • Obergrenzen sind nicht erlaubt. Mir ist egal, dass die Leute wegen Dublin III hier aber eh nichts verloren haben. Eigentlich sollte jeder hier wohnen, wir sind an jedermanns Lage schuld.
  • Junge Frauen werfen Bomben auf Syrien ab, dann werden sie halt ausgeraubt, es ist unsere Schuld.
  • NAZIS NAZIS NAZIS NAZIS, aber von linken Straftaten habe ich noch nie etwas gehört.
  • "Ich kann daraus nur schließen, dass einige [...] vergewaltigt werden wollen"
Merkste selber, 'ne?

Antworten