[Film] The One

Filme aus Asien. Beinhaltet ganz normale Filme, aber auch Realverfilmungen von Animes / Mangas / Games.
Antworten
Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1912
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

[Film] The One

Beitrag von Tom » Mi 22. Jan 2014, 22:30

Es existiert nicht nur ein Universum, sondern viele, zusammen sind sie das „Multiversum“. In jedem dieser Paralleluniversen lebt eine Person in einer anderen Version, ohne von den anderen zu wissen. Stirbt eine von ihnen, überträgt sich ihre Lebensenergie (Schnelligkeit, Kraft und Intelligenz) auf die übrigen „Versionen“ dieser Person.

Gabriel Yulaw, ein korrupter Agent der MVA (Multiversum Agency) aus einem dieser Universen hat dies herausgefunden nachdem er seinen ersten Doppelgänger aus Notwehr töten musste, und strebt nun danach, „The One“ (Der Eine) zu werden, indem er alle anderen Doppelgänger in den verschiedenen Universen tötet. Was ihn am Ende erwartet, wenn er den letzten Doppelgänger getötet hat, weiß niemand mit Sicherheit. Möglicherweise bricht alles zusammen oder er wird zu einem „gottgleichen“, unbesiegbaren Wesen, was er sich erhofft. Er hat schon fast alle seiner Doppelgänger beseitigt, bis auf einen: Gabriel (Gabe) Law, ein Polizist in unserem Universum.

Die beiden MVA-Agenten Evan Funsch und Harry Roedecker verfolgen ihn und können ihn mehrmals daran hindern, Gabe zu töten. Agent Rodecker stellt sich später alleine Yulaw und wird nach einem Zweikampf von ihm getötet. Nun muss Agent Funsch Gabe zur Seite stehen. Dieser hat anfangs Zweifel an der ganzen Geschichte mit dem Multiversum, erst als seine Frau T.K. von Yulaw getötet wird, hat er nur noch Rache im Sinn.

Sie beide haben dieselben Fähigkeiten und müssen sich zum alles entscheidenden Kampf stellen, in dessen Ausgang keiner von beiden stirbt, sondern beide in das Heimatuniversum von Yulaw transportiert werden. Dort wird Gabe fast fälschlicherweise in das Hades Universum, einer Gefängniswelt, transportiert. Jedoch merkt Agent Funsch noch rechtzeitig, dass der „falsche“ transportiert werden soll, und schafft den „richtigen“ (Gabriel Yulaw) in den Transporter. Gabe wird, weil er nicht autorisiert durch die Galaxis gereist ist, zurück in sein Universum geschickt, obwohl er dort verdächtigt wird, die Morde von Yulaw begannen zu haben. Jedoch ändert Agent Funsch die Koordinaten. Er schickt ihn in ein Paralleluniversum, das Gabes altem Universum ähnelt, jedoch einige Jahre zurück liegt. Genau soweit, dass er in dem moment dort ankommt, in dem er seiner Zeit seine Frau kennengelernt hatte. Dort bekommt er die Gelegenheit sie erneut kennenzulernen.

Yulaw dagegen landet in der Gefängniskolonie des Hades Universums, wo er die Macht über die anderen Insassen anstrebt. Der Film endet mit einer Massenschlägerei, wo Yulaw beginnt alle anderen Gefangenen zu verprügeln, da sie ihm nicht folgen wollen.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Antworten