[Buch-Serie] Perry Rhodan

Bücher, Comics, & Co.
Antworten
Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1912
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

[Buch-Serie] Perry Rhodan

Beitrag von Tom » Fr 24. Jan 2014, 22:28

Perry Rhodan ist der Titelheld der gleichnamigen deutschen Science-Fiction-Serie, die seit dem 8. September 1961 ununterbrochen wöchentlich in Form von Heftromanen mit einer Druckauflage von etwa 80.000 Heften (Stand: Jahr 2009) bei der Verlagsunion Pabel-Moewig, einer Tochter der Bauer Media Group, erscheint.

Ursprünglich nur als 30- bis 50-bändige Heftserie gedacht, wurde Perry Rhodan in den folgenden Jahrzehnten mit über einer Milliarde verkaufter Hefte zur erfolgreichsten Science-Fiction- und Heftroman-Serie der Welt und zugleich zum ältesten, langlebigsten und meistgelesenen Produkt der deutschen Nachkriegsliteratur. Anders als die meisten anderen Heftromanreihen besteht Perry Rhodan nicht aus unverbundenen Einzelromanen, sondern ist als Serie mit einer durchgängigen, ständig komplexer werdenden Handlung angelegt und inzwischen »die umfangreichste und am längsten laufende Fortsetzungsgeschichte der Welt«.

Die Serie erscheint inzwischen – neben der ursprünglichen Heftromanform – unter anderem auch in Form von Hardcovern, Taschenbüchern sowie Hörspielen und Hörbüchern. Die erste Auflage der Heftserie erreichte am 17. Juli 2009 die Nummer 2500, die den Beginn des 36. Zyklus Stardust markierte.

Die Handlung der Perry-Rhodan-Serie ist in so genannte Zyklen gegliedert. Diese stellen inhaltlich weitgehend abgeschlossene Handlungsabschnitte dar und umfassen meist 50 oder 100 Heftromane. Heute noch be- und gerühmte Perry-Rhodan-Zyklen sind zum Beispiel Meister der Insel (Hefte 200–299), Aphilie (Hefte 700–799) oder Die Cantaro (Hefte 1400–1499). In jüngerer Zeit wurden auch Großzyklen mit übergeordneten Handlungsabschnitten von bis zu 400 Heftromanen gebildet: Das große kosmische Rätsel (Hefte 1600–1799) und Thoregon (Hefte 1800–2199).

Zu den Kennzeichen der Serie zählt auch die wiederkehrende Bezugnahme auf Personen, Orte oder Ereignisse aus längst vergangenen Episoden, bisweilen auch eine »Umdeutung dessen, was schon geschah, im Lichte neu erworbenen Wissens«. Grundidee der Perry-Rhodan-Serie ist die Entwicklung einer Art »zukünftiger Menschheitsgeschichte«, die »in unserer Jetztzeit [beginnt], mit dem bemannten Mondflug, begreifbarer und realistischer Technik, die nach und nach ausgebaut wird«. Dieser »geniale Kunstgriff« einer »Verankerung des Zukunftszenarios im Hier und Jetzt hat sich später immer als Fundament der Serie erwiesen«. Der Vorspann des ersten Heftes charakterisiert das Leitmotiv wie folgt:

»Perry Rhodan […] führt hinein in die vor uns liegenden Jahrtausende und über Abgründe hinweg zu Sternenreichen, die seit Millionen von Jahren auf uns warten. Er führt in eine Zeit, in der die Nachkommen der Menschen von der Erde nur noch wie von einem Mythos reden und ein vereinsamter Planet um eine längst erloschene Sonne kreist, die einst Mittelpunkt des Universums war.«

Zur Perry-Rhodan-Serie gibt es inzwischen eine ganze Reihe kulturwissenschaftlicher Untersuchungen. Der in erster Linie ideologiekritische Zugang der 1970er Jahre wurde in den 1980er Jahren von werturteilsfreieren Ansätzen abgelöst. Um 2003 wurde diese Zugangsweise in den Perry Rhodan Studies weitergeführt.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


MP X10L
Glaubender
Glaubender
Beiträge: 139
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 01:51

Re: [Buch-Serie] Perry Rhodan

Beitrag von MP X10L » Sa 25. Jan 2014, 11:39

Wir haben die ersten 32 Bände. Ich habe allerdings erst 20 gelesen ... Mein Bruder ist da ein wenig schneller. ^^
Mich wundert ein wenig, warum sich da niemand an ne Verfilmung macht. Die Bücher eignen sich teilweise recht gut dafür.

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1912
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: [Buch-Serie] Perry Rhodan

Beitrag von Tom » Sa 25. Jan 2014, 12:48

Es gab durchaus Verfilmungen, die ... scheiße waren.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


MP X10L
Glaubender
Glaubender
Beiträge: 139
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 01:51

Re: [Buch-Serie] Perry Rhodan

Beitrag von MP X10L » Sa 25. Jan 2014, 14:11

Ja, das war mir bekannt .... aber die zählen nicht ^^ ... sind ja auch schon uralt.

Antworten