[Serie] Doctor Who

Theater, Kino, Serien und Filme!
Antworten
Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 812
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

[Serie] Doctor Who

Beitrag von Glumski » So 19. Okt 2014, 20:26

Bild
Doctor Who ist eine britische Science-Fiction-Serie, die seit 1963 ausgestrahlt und 2005 neu aufgesetzt wurde. Die Handlung dreht sich dabei um den Doktor, einen sogenannten Time Lord, der mit seiner TARDIS durch Raum und Zeit reist. Dabei wird der Doktor meist von einer jungen Frau (engl. 'The Doctor's Companion, dt. Begleiterin) begleitet.
Mit über 50 Jahren Produktionszeit ist Doctor Who die am längsten laufende (und erfolgreichste) Science-Fiction-Serie der Welt; besonders in Großbritannien ist sie ein großer Bestandteil der Pop-Kultur.
Momentan wird der Doktor in seiner zwölften Regeneration von Peter Capaldi gespielt, vergangene Schauspieler des 2005-Reboots sind Matt Smith, David Tennant und Christopher Eccleston. Neben den 26 Staffeln der 'klassischen' Serie läuft momentan die achte Staffel des Reboots.
Inhaltlich überspannt Doctor Who eine Vielzahl von Themen, da die Serie aufgrund der TARDIS an keinerlei Setting gebunden ist. Somit spielen viele Folgen in der nahen bis fernen Zukunft, viele in der Vergangenheit und einige ebenfalls in der Gegenwart. Da die Serie britischen Ursprungs ist, findet sich die Handlung häufig in Großbritannien, besonders London wieder.

Ich persönlich kenne nur das Reboot (2005) und bin momentan im letzten Drittel der siebten Staffel. Obwohl ich seit früher Kindheit ein großer Fan von Stargate und Star Trek bin, muss ich sagen, dass Doctor Who in einer ganz anderen Liga spielt. Die Grundideen einiger Folgen sind geradezu wahnwitzig und wesentlich kreativer als ich es je in einer anderen SciFi-Serie gesehen habe. Die großen Enthüllungen (von denen es eine ganze Menge gibt) sind sowohl genial als auch unvorhersehbar, der Begriff 'Mindfuck' ist zu vielen Zeitpunkten die beste Beschreibung.
Mir persönlich gefielen die ersten vier Staffeln des Reboots besser als die darauf folgenden; nicht wegen einem Mangel an Qualität, sondern weil es zu Beginn der fünften Staffel zu einer Art Rebranding gab und die 'neue' Serie meiner Ansicht nach unpersönlicher wirkt.
Ein weiterer Grund meiner Begeisterung ist der grandiose Soundtrack von Murray Gold. In Doctor Who wird besonders orchestrale Musik verwendet; nicht selten wird auch auf einen Chor zurückgegriffen (woraus sich epische Tutti-Elemente mit gutem, alten lateinischen Gesang ergeben). Auch hier gefallen mir die ersten vier Staffeln besser als die darauf folgenden.

Es ist mir völlig unerklärlich, dass die Serie in Deutschland deutlich weniger bekannt als andere (amerikanische) SciFi-Serien ist. Oder vielleicht möchte ich auch nur nicht wahrhaben, dass ein klein wenig Anspruch mittlerweile zu viel ist, um im Privatfernsehen ausgestrahlt zu werden...
Ich kann Doctor Who ohne Einwände jedem SciFi-Fan empfehlen, sogar mehr als Stargate, Star Trek oder Battlestar Galactica. Einen Nicht-SciFi-Fans könnte die Serie jedoch überfordern; nicht weil ich Nicht-SciFi-Fans als Idioten bezeichnen möchte, sondern weil man definitiv ein wenig an Zeitreisen, Paradoxa etc. gewöhnt sein sollte, wenn man nicht völlig perplex vor seinem Bildschirm hängen möchte (oder dies zumindest nicht die ganze Zeit. Hin und wieder kann man es nicht verhindern).

Grüße
Glumski

Benutzeravatar
Kozaki
Missionar
Missionar
Beiträge: 247
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 00:28

Re: [Serie] Doctor Who

Beitrag von Kozaki » Mo 20. Okt 2014, 20:18

+1
Bild
Mag sein, dass die einen im Recht sind und die anderen nicht ...
Doch sobald der Krieg beginnt, sind beide Seiten böse.

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 812
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Doctor Who

Beitrag von Glumski » Mo 20. Okt 2014, 20:19

Ich habe gerade das fünfzigste Jubiläums-Special gesehen (7x15 'The Day of the Doctor') und es tut mir sehr Leid, dass ich auf Kraftausdrücke zurückgreifen muss, aber
Holy.
Fµck.

(Wenigstens zensiere ich meine Kraftausdrücke. Yay me!)
Im Ernst, diese Serie ist unglaublich. Einige Folgen sind der absolute Hammer, die meisten Staffelfinale sind beeindruckender als ein Großteil der Filme oder Serien in ihrer Gesamtheit, die ich kenne, und das hier... Da hab' ich einfach keine Worte für. Ab Minute zwei oder so hab' ich nur noch gegrinst wie ein Idiot. Es ist grandios, es ist Space Opera wie Space Opera sein sollte. Da verblassen Science-Fiction-Größen gegen... ich bin echt hin und weg.

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1912
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Doctor Who

Beitrag von Tom » Di 21. Okt 2014, 19:34

Also ich fahr auch auf die Serie ab. Hab alle Folgen gesehen.
Meine Lieblingsdocs sind der 9. (Christopher Eccleston) und 10. (David Tennant) Doktor.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 812
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Doctor Who

Beitrag von Glumski » Di 21. Okt 2014, 21:47

Hab' gerade das 2013er Weihnachts-Special gesehen und damit die letzte bis dato synchronisierte Folge (momentan läuft Staffel 8 mit deutschen Untertiteln bei Sky). Es wurden unglaublich viele Fragen beantwortet, die ich mir teilweise gar nicht gestellt habe. Wie ich Hintergrundwissen liebe. :D
Tja, und damit geht die Matt-Smith-Ära anscheinend auch zuende. Gemischte Gefühle...
Also ich fahr auch auf die Serie ab. Hab alle Folgen gesehen.
Damit meinst du wahrscheinlich das Reboot, oder? Ansonsten ist das ziemlich viel Zeit... :D
Aber ich stimme dir uneingeschränkt zu. Ich hätte es vorher nicht erwartet und hab's eigentlich nur aus 'ner Laune heraus angefangen, aber... Doctor Who ist definitiv auf einer Höhe mit Buffy und Firefly, vielleicht sogar darüber. Ich glaube nicht, dass wir in den nächsten Jahren eine bessere SciFi-Serie bekommen werden.
Meine Lieblingsdocs sind der 9. (Christopher Eccleston) und 10. (David Tennant) Doktor.
Ja, mir hat besonders der Akzent von Nine im englischen Original gefallen. Ich liebe den Yorkshire-Akzent. Schade, dass er nur eine Staffel gespielt hat. Ten fand' ich echt super. Wobei David Tennant mit den ganzen Specials nach Staffel vier ja eine regelrechte Abschieds-Runde bekommen hat. Da war ich echt traurig, dass er gehen musste.
SpoilerAnzeigen
Und es hat mich sehr gefreut, ihn im 50th Anniversary Special wiederzusehen.
Von Matt Smith war und bin ich nicht wirklich ein Fan. Ich mein', er hat seinen Job nicht schlecht erledigt oder so, aber irgendwie kam er mir... unpersönlicher vor. Dafür hatte Amy als seine erste Begleiterin eine deutlich intensivere Hintergrundgeschichte als ich bei Martha oder Donna das Gefühl hatte.
Twelve... naja, man wird schauen müssen, wie er so ist. Ich will hier keinesfalls mit Altersdiskriminierung anfangen, aber er ist ein wenig betagt. Und wirkt besonders auch so. Ich mein'... seine Catchphrase im Weihnachtsspecial war 'Nieren'. Okaay.

Grüße
Glumski

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1912
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Doctor Who

Beitrag von Tom » Di 21. Okt 2014, 21:57

Ja, der fällt mit seinem Alter auch etwas aus der Reihe. Aber wenn man bedenkt, dass Timelords eigentlich nur 10 Leben haben (maximal 12), dann könnte man das als Anspielung sehen (das es zu Ende geht).

Du solltest dir Torchwood ansehen. Das ist ein SpinOff von Droctor Who (und ein Anagramm). Die ersten Staffeln sind gut und eine Einführung, aber dann geht die Post ab. ^^

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 812
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Doctor Who

Beitrag von Glumski » Mi 22. Okt 2014, 18:56

Hatte mir die ersten paar Folgen angeschaut, aber danach aufgehört. Vielleicht hat meinem Vater und mir aber auch nur der Hintergrund gefehlt. Das mit dem Anagramm ist mir noch gar nicht aufgefallen... huh.
Neben Torchwood soll es ja noch ein weiteres Spin-Off geben, The Adventures of Sarah-Jane Smith, glaube ich. Könnte mich in dem Namen aber auch irren, aber so ähnlich ist er. Hast du da schon etwas von gehört?

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1912
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Doctor Who

Beitrag von Tom » Mi 22. Okt 2014, 19:00

Überhaupt nix gehört.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 812
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Doctor Who

Beitrag von Glumski » Sa 25. Okt 2014, 14:21

8x04 'Listen'. Mind = Blown. Schon wieder. Entweder sind die genial in ihrer Planung oder sie sind genial darin, aus alten offenen Fragen Gold zu melken. So oder so, ich bin begeistert! :D

Antworten