[Serie] Sanctuary - Wächter der Kreaturen

Theater, Kino, Serien und Filme!
Antworten
Hanfritter
standhafter Schreiberling
standhafter Schreiberling
Beiträge: 46
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 19:15

[Serie] Sanctuary - Wächter der Kreaturen

Beitrag von Hanfritter » Di 28. Jan 2014, 18:55

Sanctuary – Wächter der Kreaturen (Originaltitel: Sanctuary) ist eine kanadische Science-Fiction-/Mystery-Fernsehserie, die von Oktober 2008 bis Dezember 2011 auf dem Sender Syfy ausgestrahlt wurde. Die Serie wurde ursprünglich vom Produzenten und Autoren Damian Kindler, der zuvor durch seine Mitarbeit an den Fernsehserien Stargate SG1 und Stargate Atlantis bekannt wurde, als Webserie produziert. Ausgelöst durch den Erfolg der Webserie gab Syfy die Produktion einer regulären Fernsehserie in Auftrag.

Inhalt

Man folgt den Abenteuern von Dr. Helen Magnus, ihrem Protegé Dr. Will Zimmerman und ihrer Tochter Ashley Magnus. Sie spüren ungewöhnliche Kreaturen, wie beispielsweise Monster, Hexen, Werwölfe und Mutanten auf, um sie entweder zu töten, gefangen zu nehmen, und sie zu studieren oder sie vor den Gefahren der Welt zu schützen - oder die Welt vor ihnen. Im Lauf der Serie wird auch die Geschichte der „fünf Auserwählten“ geschildert, denen Magnus ein aus „Ursprungsblut“ – das von einer ausgestorbenen Vampir­rasse stammte – gewonnenes Serum injizierte und die dadurch besondere Fähigkeiten erhielten; dies waren Helen Magnus, John Druitt, Nikola Tesla, James Watson und Nigel Griffin.



Ich persönlich fand die Serie garnichtmal so schlecht. Mit recht kleinem Budget produziert, überwiegend CGI-Kulissen, aber dennoch fand ich die Story irgendwo interessant. Man muss sich drauf einlassen.
Anfangs dachte ich noch OMG, was ist das denn. Webspace-verschwendung?
Wenn man dann aber mal einige Folgen geguckt hat, wachsen einem die Charaktere doch ans Herz und es gibt den ein oder anderen Plottwist.
[spoiler]Sogar etwas für SG-Fans föllig neues Perma-death eines Hauptcharakters[/spoiler]

Besonders gut fand ich die Figur des Nikola Tesla. Ich mag so exzentrische Ärsche irgendwie. Ich mag ja auch Tony Stark :lol:

Ich dachte ich trage mal was Produktives zum Forum bei.
Vielleicht kennt der ein oder andere die Serie noch nicht, oder hat sich von den ersten Folgen abschrecken lassen. Man kann sie sich ruhig angucken :P

Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 693
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: [Serie] Sanctuary - Wächter der Kreaturen

Beitrag von Chabero » Di 28. Jan 2014, 19:17

Ich kenn sie, gut fand ich die eine Folge wo die Cheffin den Diener da erschossen hat *der dadurch aber nicht sterben konnte, wenn auch für ne weile ne art "scheintot"
Die Serie hatte schon was

Hanfritter
standhafter Schreiberling
standhafter Schreiberling
Beiträge: 46
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 19:15

Re: [Serie] Sanctuary - Wächter der Kreaturen

Beitrag von Hanfritter » Di 28. Jan 2014, 19:30

Hi,
stimmt. Die Folge fand ich auch ziemlich gut. War sehr geil durchdacht das ganze^^

Benutzeravatar
Chaosimperator
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 451
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:51
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: [Serie] Sanctuary - Wächter der Kreaturen

Beitrag von Chaosimperator » Di 28. Jan 2014, 19:42

Ich hab die Serie vor einiger Zeit mal auf Syfy gesehen.

Am Anfang ist sie in der Tat ziemlich Gewöhnungsbedürftig, was aber teilweise auch am Setting liegt. Wenn man aber offen an die Sache rangeht und sich darauf einlässt, kann sie teilweise durchaus unterhaltsam sein. :D

Auch wenn ich als ich das erste Mal davon gehört hab nur gedacht habe "OMG das wird wahrscheinlich wieder so ne übelste Trash-Serie" :roll:

Hanfritter
standhafter Schreiberling
standhafter Schreiberling
Beiträge: 46
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 19:15

Re: [Serie] Sanctuary - Wächter der Kreaturen

Beitrag von Hanfritter » Mi 29. Jan 2014, 08:44

Chaosimperator hat geschrieben: Auch wenn ich als ich das erste Mal davon gehört hab nur gedacht habe "OMG das wird wahrscheinlich wieder so ne übelste Trash-Serie" :roll:
Genau meine Gedanken während der ersten Hälfte der ersten Staffel. :mrgreen:
Da muss man dann wirklich einfach mal durch und dann wirds besser. Insbesondere die Handlung um Vampire fand ich unterhaltsam. Rein garkeine Ähnlichkeit zu den Antikern/Wraith vorhanden -.-'
Aber trotzdem. Ich mag solche Stories mit alten übermächtigen Rassen, die lange vor unserer Zeit gelebt haben. Deswegen hab ich auch Stargate so verschlungen und hoffe auch, dass das Franchise irgendwo nochmal aufleben darf *rah*

Antworten