[Serie & Film] Stargate (SG1, Atlantis, Universe)

Theater, Kino, Serien und Filme!
Hanfritter
standhafter Schreiberling
standhafter Schreiberling
Beiträge: 46
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 19:15

Re: [Serie & Film] Stargate (SG1, Atlantis, Universe)

Beitrag von Hanfritter » Fr 31. Jan 2014, 16:21

Die einzigen Aliens an die ich mich erinnere waren diese komischen blauhäutigen Viecher die die Destiny die ganze Zeit verfolgt und gelegentlich angegriffen haben.
Und genau die haben das Mädel auch entführt und mit ihrer DNA infiziert.
Man, was waren das doch bitterböse Aliens^^

Benutzeravatar
Chaosimperator
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 451
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:51
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: [Serie & Film] Stargate (SG1, Atlantis, Universe)

Beitrag von Chaosimperator » Fr 31. Jan 2014, 19:27

Und genau die haben das Mädel auch entführt und mit ihrer DNA infiziert.
Man, was waren das doch bitterböse Aliens^^
Hm Ok das kann sein, ich kann mich nur noch an eine Folge in der ersten Staffel erinnern wo dieses Mädel zusammen mit diesem komischen Professor da von den Aliens entführt wurde.... Aber soweit ich weiß kamen die noch in der selben Folge wieder frei und an eine Infektion mit Alien-DNA kann ich mich nicht wirklich erinnern.

Vielleicht sollte ich mir irgendwann mal die restlichen Folgen mal ansehen, wobei ich befürchte das die Qualität der einzelnen Folgen immer grauenvoller wird. :roll:

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 812
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: [Serie & Film] Stargate (SG1, Atlantis, Universe)

Beitrag von Glumski » Sa 1. Feb 2014, 18:09

Nein, tatsächlich nimmt die Qualität zu. In Staffel 2 waren einige Folgen, die ich tatsächlich ziemlich gut fand. Es gab einen definitiven Aufwärtstrend und ich bin mir sicher, dass wir spätestens in der vierten Staffel wieder bei gewohnter Stargate-Qualität gewesen wären (wenn auch in leicht anderem Genre).

Benutzeravatar
Chaosimperator
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 451
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:51
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: [Serie & Film] Stargate (SG1, Atlantis, Universe)

Beitrag von Chaosimperator » So 2. Feb 2014, 01:35

Glumski hat geschrieben:Nein, tatsächlich nimmt die Qualität zu. In Staffel 2 waren einige Folgen, die ich tatsächlich ziemlich gut fand. Es gab einen definitiven Aufwärtstrend und ich bin mir sicher, dass wir spätestens in der vierten Staffel wieder bei gewohnter Stargate-Qualität gewesen wären (wenn auch in leicht anderem Genre).
Na dann schau ich mal ob ich's mir in nächster Zeit noch mal anschauen kann. Vielleicht kann die zweite Staffel die Serie noch halbwegs retten....

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 812
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: [Serie & Film] Stargate (SG1, Atlantis, Universe)

Beitrag von Glumski » Do 2. Apr 2015, 22:24

Mir ist gerade zu Ohren gekommen, dass Emmerich 2017 ein Reboot des Films und damit den Auftakt zu einer neuen Trilogie machen möchte. (Und anscheinend kommt nächstes Jahr auch Independence Day 2 raus.)
Ich bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll. Aber skeptisch bin ich auf jeden Fall. :|

Ist das irgendwie so ein neues Ding? "Alte" Filme ausgraben und neuauflegen? Jurassic Park, Star Wars, Terminator, Fantastic Four, Transporter...

Benutzeravatar
Flippi
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 670
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 10:58
Wohnort: Saarland

Re: [Serie & Film] Stargate (SG1, Atlantis, Universe)

Beitrag von Flippi » Do 2. Apr 2015, 22:50

Ich bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll. Aber skeptisch bin ich auf jeden Fall. :|
Naja, der erste Stargate Film hatte mit der Serie nicht sehr viel gemeinsam. Schließlich wurde Kurt Russel durch Macgyver ersetzt :D . Bin mir deshalb nicht sicher, ob der "neue" SG Film irgendwie auf der Serie aufbaut.

Independence Day 2 macht soviel Sinn wie Fußpilz, Fantastic Four und die ganzen anderen Comic Dinger haben mich nie interessiert. Star Wars dürfte aber noch interessant werden, hoffe ich zumindest. Ins Kino gehe ich sowie so nicht mehr.
Ist das irgendwie so ein neues Ding? "Alte" Filme ausgraben und neuauflegen? Jurassic Park, Star Wars, Terminator, Fantastic Four, Transporter...
Den Leuten fällt nichts mehr ein, deswegen machen die das. Andere haben zuviel Schiss sich an andere Dinge ranzuwagen. Es gibt bisher kein Film über das X Universum. Games Workshop hat nicht die Eier nen Warhammer 40k oder Warhammer Fantasy Film drehen zu lassen und die meisten Romane aus Sci Fi und Fantasy werden wohl auf Ewig nur Randerscheinungen bleiben. (ich kenn z.b. kaum welche)

Es giäbe also eigentlich genug zu verfilmen, nur haben die Leute nicht den Mut dazu. Da ist es leichter sich was etabliertes zu suchen und damit Geld zu scheffeln. Avatar 2 ( nicht der Anime/Cartoon, der Pocahontas Kram), soll ja auch irgendwann mal kommen.

Selbst im Kino läuft also fast nur Müll :shock: :lol: .


Gruß Flippi
Bild

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 812
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: [Serie & Film] Stargate (SG1, Atlantis, Universe)

Beitrag von Glumski » Sa 4. Apr 2015, 12:13

Naja, der erste Stargate Film hatte mit der Serie nicht sehr viel gemeinsam. Schließlich wurde Kurt Russel durch Macgyver ersetzt :D . Bin mir deshalb nicht sicher, ob der "neue" SG Film irgendwie auf der Serie aufbaut.
So wie ich das verstanden habe, war ursprünglich ein zweiter (und eventuell sogar dritter) Film geplant, doch dann haben sie sich für eine Serie entschieden. Emmerich will das jetzt anscheinend nachholen, und wenn er schon dabei ist, gleich direkt neu anfangen. Es ist anscheinend ein Reboot des Films geplant (mit zwei Folgefilmen, wenn alles gut läuft), der die Serie(n) nicht berühren soll. Ich bin mir aber nicht sicher, inwiefern der Kanon der Serie übernommen oder überschrieben werden soll; es gibt da ja schon ein paar deutliche Differenzen. Im Film spricht das ganze Universum ja z.B. nicht Englisch...
Independence Day 2 macht soviel Sinn wie Fußpilz, Fantastic Four und die ganzen anderen Comic Dinger haben mich nie interessiert.
Ich bin auch nicht so der Comic-Freund. Iron Man habe ich gesehen, weil Iron Man cool ist und Avengers hab' ich gesehen, weil es hochgehypt wurde und Joss Whedon mitgewirkt hat. Bei Avengers werde ich auch bleiben und die Serie Agents of SHIELD soll auch exzellent sein (Joss Whedon eben; der Kerl ist in meinen Augen einfach nur toll), aber sonst halte ich mich eigentlich eher von Marvel und DC fern... Oh, Guardians of the Galaxy noch, weil wegen SciFi und Bäumen und so.
Star Wars dürfte aber noch interessant werden, hoffe ich zumindest. Ins Kino gehe ich sowie so nicht mehr.
Auf Star Wars bin ich echt gespannt, auf Terminator ebenfalls und Jurassic World sah auch vielversprechend aus. Das Kino habe ich vor kurzem wiederentdeckt; die preiswerte Sneak Preview bei uns zeigt einem Filme, die man sonst nie sehen würde (und ist wahrscheinlich das Epitom an sozialer Interaktion in meiner Woche) und so etwas wie Avatar oder Interstellar ist nunmal in 3D mit professionellem Ton und gigantischem Bild beeindruckender als zuhause.
Den Leuten fällt nichts mehr ein, deswegen machen die das. Andere haben zuviel Schiss sich an andere Dinge ranzuwagen.
Ja... Da hast du wohl recht. Ich frage mich aber trotzdem, warum es ewige Reboots oder Fortsetzungen sein müssen. Avatar war ScifFi-Pocahontas und damit im Grunde nichts Neues, aber trotzdem visuell bahnbrechend. Dass man gerne bei altbewährten Rezepten bleibt, ist ja verständlich, aber irgendwann ist so ein Thema doch ausgelutscht. Und eine endlose Menge an Bullshit kauft einem die Fangemeinde dann auch nicht ab (obwohl diese Menge ziemlich groß sein kann).
Selbst im Kino läuft also fast nur Müll
Ein paar Dinge sind echt toll. Interstellar hat mich begeistert. Wie gesagt, ein paar Fortsetzungen klingen doch vielversprechend. Für den The Last of Us Film bin ich völlig gehypt (und werde wahrscheinlich enttäuscht werden). Und vielleicht kauft Disney ja bald auch Valve auf und bringt Half-Life 3 in die Kinos... :roll:

Antworten