Avorion (wie X-Online theoretisch hätte sein können)

Alles über Spiele!
Antworten
Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 682
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Avorion (wie X-Online theoretisch hätte sein können)

Beitrag von Chabero » Fr 11. Aug 2017, 22:34

Avorion ist ein Mix aus X von Egosoft mit Multiplayer und Minecraftfeature (Klötzchen bauen^^)
kostet aktuel grad mal 18 euro

Die Galaxie ist gigantisch mit ca 1000*1000 Sektoren, zig Fraktionen, 1 Hauptgegner mit ne art "Storry"
Random via Seed generiert
Seed: Abenteurer
lässt einen links der Map starten, mit 2 Titan und mehren Erzasteroiden im Sektor, mit weiteren hinter den Torverbindungen (guter Startseed)
zunehmender Gegnerhärtegrad je näher man sich dem Zentrum nähert wo es auch die besseren Mats zu finden gibt
Teilweise findet man "Schätze", Bergungsgut und Überraschungen (nen Asteroidenfeld genau durchsuchen kann sich lohnen)

Voll Variablem Schiffsdesign / baufeature "ala Minecraft" wo man Blöcke mit eigenschaften zu einem Schiff zusammenschustert

Mehre Materialien von Eisen - Titan usw bis Avorion wobei die Blöcke mit besserem Material stärker werden und mehr "Bonus" geben

Es gibt Crews die Stündlich bezahlt werden wollen.., sich weiterbilden und in ihrem Jop effektiver werden. (Bonus von bis zu 30%)

Eine schon recht gut funktionierende KI die im Gegensatz zu X auch maln Fehltreffer verzeit.
bisher einfache aber funktioniernde Befehle (nicht son murks wie bei X Rebirth)

Die Grafig ist relativ einfach aber nicht unhübsch, läuft flüssig, schnell ladende Sektorwechsel und Gamestart
*Spiel ist grad mal ca 400mb groß.. oO *

Mehre Waffensysteme, gegliedert in 3 Basisgruppen - Kampf, Bergbau und Recykling
Techkarten welche bestimmte Boni geben, zb mehr Geschütztürme, mehr Energiegeneration ezt
diverse Jäger (gegliedert wie Waffensysteme)

Ich poste mal mein frisch gebautes (im Creativmodus) Kampfschiff:
von vorne Seitlich:
Avorion 01.png
Die hellen Knübbelchen in der Mitte sind 11 gelbe Waffen (dank 3 Techkarten) -> 401 Omicron Kampfkraft
Platz wäre da locker für schätze mal 60+ Waffen (wird nur mit den Techkartenboni nicht hinhauen können^^)

von oben:
Avorion 02.png
Das "Loch" im Heckbereich ist der Hangarplatzhalter
von hinten
Avorion 03.png
Das Schiff ist sehr kompakt und dennoch sehr stark und stabil, zwar etwas "träge" aber steckt viel weg und teilt gut aus.
Zudem ist es klein genug um im Asteroidenfeld zu navigieren
Daten:
kostet Titanbasis ca 1800 Eisen und 168255 Titan (gute hochwertige Komponenten durch billige Eisengerüste ausgetauscht da diese die besseren Mats benötigen, ansonnsten besteht das Teil nur aus Titan und besser)

Nötige Grundmanschaft: 2 Komander, 6 Offiziere, 27 Unteroffiziere
+ je 2 Kanoniere pro Waffe (2 Bergleute für Minenlaser und Recyklinglaser)
+ 1 Jägerpiloten pro Jäger

Werte mit Minnimummaterialien gebaut ohne Techkartenbuffs:
Hülle: 135150
Schild: 234360
1702 Blöcke
496,6 KT schwer
13,1 m/s Schub
86,4 m/s Bremskraft
maxspeed nonboost 864 m/s mit boost 1800+ m/s
Yaw: 0,31 - Pitch:0,22 - Rollen: 0,17
Slots für Techkarten 7 (+1 mit den passenden Techblöcken)
Hyperraumcooldownzeit: 143,7 sec
Sprungweite: 10,9 Sektoren
14 Radarweite
614 Frachtraum (ließe sich durch andere Techblöcke ersetzten bei bedarf)
476 Crewpläze
Jäger: 16-129 denke heißt 16 Staffeln - 129 Jäger gesamt
Energie:
Generator: 134,48 GW, 363,9 GJ Batteriekapazität

Für die "billigen" Materialien ist das Teil "böse", später könnte mman noch die meisten rundum schweren Titanpanzerung durch Schilde und Generatoren ersetzten

1 Schwachpunkt hat das Teil, am Unterboden ist ein nicht gepanzerter Bereich :pfeif: , nur will ich nicht die Bremsdüsen gegen Panzerung tauschen... :rofl:

Antworten