[PC] Endless Legend

Alles über Spiele!
Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 679
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: [PC] Endless Legend

Beitrag von Child of Bodom » Do 30. Jul 2015, 22:51

Es geht. Ich halte die Kultisten im Generellen für nicht so stark und in allen meinen Runden sterben sie entweder als erstes oder als zweites, dann meist durch meine eigene Hand. Das Ein-Stadt-Prinzip scheint mir da sehr kritisch, da die Vorteile nicht die Nachteile aufwiegen könnnen und die Militär-Einheiten scheinen mir auch nicht grade mächtig genug um das alles ausgleichen zu können. Im Gegenteil, ich hab sogar das Gefühl, dass sie mit zu den Schwächsten im Game gehören. Vielleicht liegt diese Einschätzung auch nur daran, dass ich bei allen meinen Versuchen Kultisten zu spielen gestorben bin, bevor ich überhaupt irgendetwas sinnvolles mit der Rasse hätte anstellen können, aber ich kann mit denen echt gar nix so richtiges anfangen.

Zum Rest kann ich jetzt leider gar nicht so sehr viel sagen, ich hab ne Englische Version mit Add-On und irgendwie heißt das da alles anders, aber ich versuchs trozdem mal.
Hier scheint es sich um ne Rasse mit seeeehr vielen Wirtschaftsvorteilen zu handeln, die aber keine Städte gründen und keine Kriege erklären kann. Meiner Meinung nach eine kritische Kombination, da man doch irgendwie sehr vom guten Willen seines Gegners abhängt. Gerade im Hauptspiel ohne Add-on, wo es noch keine Legendären Gebäude gibt, gleichen die Vorteile hier meiner Meinung nach keines Wegs die Nachteile aus. Eine Militärisch fixierte Rasse, mit Schwerpunkt auf Strategischen Ressourcen, Waffen und Rüstungen dürfte einer solchen Rasse recht schnell den gar aus gemacht haben, da sie sich auch nicht ausbreiten kann.
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1914
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: [PC] Endless Legend

Beitrag von Tom » Do 30. Jul 2015, 22:58

Zur Info:
Ich selber spiel die Rasse nicht. Ich hab sie nur als Gegner erschaffen, der nicht viel machen soll / kann.

In meinen Augen sind die Kultisten auch eine der schwächsten Rassen.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 679
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: [PC] Endless Legend

Beitrag von Child of Bodom » Mi 9. Sep 2015, 14:43

Falls es von Interesse ist, vor nicht allzu langer Zeit wurde ein neues Addon veröffnentlicht mit dem schönen Namen "Endless Legends: Shadows". Was könnte ein Addon mit diesem Namen neues bringen hab ich mich nur gefragt und war überrascht als ich festgestellt hab, dass es jetzt ein Spionage-System gibt, aber in weitaus mächtigerer Form als man es sonst so von anderen 4X-Games kennt. So kann man jetzt nicht nur Infos über den Gegner bekommen, sondern ihn hinterrücks mit netten kleinen intriganten Aktionen ins Knie ficken (entschuldigt diesen Ausdruck, aber das Spielgefühl trifft es so wohl am ehesten). Neben dem Technologie-Diebstahl können die Sicht einer Stadt auf 0 reduziert, die Produktion böse geschädigt und wenn ich das richtig gesehn hab sogar die Zustimmung auf 0 gesenkt und dann die Stadt übernommen werden. Das dürfte damit das mächtigste Spionage- und Intriegen-System sein, dass ich so kenne. Nur noch Star Ruler 2, welches da einen völlig anderen Weg geht, macht dem überhaupt noch Konkurrenz. Am interessantesten fand ich allerdings die neue "Forgotten" Haupt(!!!!)-Fraktion. Eine Fraktion die Tech nicht wie andere Erforscht und Forschungspunkte sammelt, sondern die Tech mit Dust kaufen muss. Auch eine nette Idee auch wenn wir ähnliches bei den Brokenlords schon hatten, nur bei denen wars die Nahrung. Am besten gefällt mir aber die Fähigkeit ihrer Nahkampfeinheit und der Helden, die sich "Dual Wielding" nennt. Wie der Name sagt, können diese Einheiten anstelle von Waffe und Schild gleich 2 Waffen tragen und machen richtig harten Schaden. Außerdem ist es noch eine Tarnfraktion, die viel heimlich im Verborgenen aggiert und das neue Spionage-System nach besten Möglichkeiten ausnutzt. Designtechnisch macht sie jedoch dem Addon-Namen "Shadows" alle ehre, was ihr noch ein interessanteres Spielgefühl gibt.
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1914
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: [PC] Endless Legend

Beitrag von Tom » Mi 9. Sep 2015, 18:10

Ich hab das Teil bereits bei Erscheinen in den Warenkorb gelegt, es jedoch bis jetzt nicht gekauft. Wollte erst mal einige Meinungen hören. Aber es scheint sich (wie immer) zu lohnen. ^^

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 679
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: [PC] Endless Legend

Beitrag von Child of Bodom » Do 7. Apr 2016, 15:37

Falls noch nicht gesehen:

http://store.steampowered.com/app/45105 ... soon_150_1

Werde eine Bewertung dazu abgeben, sobald ich erste Gameplaytests gemacht hab, interessant lesen tut es sich auf jeden Fall einmal. ^^
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 679
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: [PC] Endless Legend

Beitrag von Child of Bodom » Mo 11. Apr 2016, 11:05

Yo. Habe jetzt mal angetestet, nachdem die Kommentare bei Steam diesen DLC als den besten beschrieben hatten. Ums vorweg zu nehmen: Der beste DLC von allen ist es definitiv nicht, ich würde sogar sagen, dass es der schlechteste ist. Um mich nicht falch zu verstehen: Dass es der schlechteste DLC von allen ist, heißt nicht, dass es insgesamt ein schlechter DLC ist. Insgesamt fügt er nämlich eine Menge neue Sachen ins Spiel ein. Eine neue Hauptfraktion, neue Wintermechaniken, eine neue Ressource, neue Gebäude zu bauen, mehr als nur einen Stadtbezirk und und und und. Also viele viele neue Sachen, was ja der Hauptpunkt bei einem DLC sein dürfte, der Umfang muss stimmen und das tut er hier auf jeden Fall.

Warum empfinde ich ihn also als den schlechtesten von allen? Ganz einfach. Anders als die beiden Vorgänger wirkt dieser hier einfach aufgesetzt und die neue Fraktion hat zwar einige Interessante Ansätze, wie "shifting" und ihre eigenartige "Monster-Einheit", die zwar ziemlich mächtig ist, aber nur alleine unterwegs sein kann, sowie ihre Helden, die eine optimale Ergänzung für ihre Armeen bilden, insgesamt ist sie dennoch praktisch unmöglich zu spielen. Das liegt vor allem an dem viel zu hohen "Expansion Disaproval" wodurch es unmöglich ist eine stabile Wirtschaft mit ihnen aufzubauen. Noch dazu ist diese Fraktion extrem abhängig von der neuen Ressource den "Pearls of Auriga", die man sich mit möglichst vielen Armeen in der Welt zusammen suchen muss und Armeen kosten leider nun mal Upkeep, was man nur mit stabiler Wirtschaft bezahlen kann. Was haben wir hier also: Eine Fraktion die auf Militär setzt, aber nicht auf Expansion, wodurch das Militär unmöglich zu bezahlen wird. Es tut mir leid, aber ich hab selten ein so unglaubliches schlechtes Fraktionskonzept in irgendeinem Spiel gesehen, wie dieses hier, nicht einmal die Kultisten würde ich als so dermaßen unausgereift bezeichnen, zumal die neue Fraktion nicht einmal NORMALE BEZIRKE in ihren oft sehr wenigen Städten bauen kann!!!!!

Wie sich die neue Ressource und die neuen Mechaniken in die alten Fraktionen einfügen, habe ich bisher noch nicht testen können, ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass die meisten davon einen ziemlichen Power-Push bekommen dürften, insbesondere Fraktionen wie die Drakken oder die Necrophagen dürften nun ziemlich hart an der Balance-Grenze fahren und die Broken Lords, die meist richtige Probleme mit dem Winter haben, dürften nun stattdessen noch einen Powerschub im Winter bekommen. Generell fürchte ich, dass das Addon nicht gut für die Balance des Games war.

Ansonsten gibt es aber auch noch possitives zum DLC zu sagen, nämlich dass ich das gefrieren von Wasserflächen im Winter als coole und sinnvolle Erneuerung empfinde. Ein See, der vorher ein unüberwindbares Hinderniss (oder zumindest eines dass 2 Züge gekostet hat) darstellte, ist ganz simpel begehbar, wenn man nur auf den Winter wartet. Außerdem kann der Winter die Grenzen zeitweiße wieder öffnen und manchmal kämpfen Truppen im Winter auch besser und nicht nur schlechter. Gerade im Kampf entstehen so ungeahnte taktische Möglichkeiten. Außerdem finde ich es gut, dass die neue Ressource auch für Rüstungen und Ausrüstungsgegenstände verwendet werden kann, ich hätte mir allerdings auch Waffen aus der neuen Ressource gewünscht. Der Altar von Auriga ist zwar generell eine nette Idee, aber mir sind nur 3 Techstufen eindeutig zu wenig.

So bleibt mir hier einfach ein sehr gemischter Gesamteindruck des neuen DLCs. Mich kann er jedenfalls nicht so sehr begeistern wie seine Vorgänger. Hoffnung macht mir allerdings, dass die Entwickler versprechen, dass sie eine "See-Schlachten-Erweiterung" herraus bringen wenn dieser DLC sich gut verkaufen würde. Ich muss allerdings sagen, dass ein solches Versprechen für mich schon fast an Erpressung grenzt, zumal der See-Kampf dringend eingebaut gehört. So wie es im Moment ist, kann man einem Feind ganz einfach entkommen, indem man aufs Wasser flüchtet. Das ist mir irgendwie zu billig, daran hätten sie im Shifters-DLC dringend mal arbeiten sollen, anstatt sich neue Mechaniken aus den Fingern zu saugen, die sich dann doch nicht so besonders ins vorhandene Spiel einfügen.
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 679
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: [PC] Endless Legend

Beitrag von Child of Bodom » Mo 17. Okt 2016, 09:17

Yo, Servus. Auch hier der CoB mal wieder. XD
Der Grund ist hier, dass es bei Endless Legend einen neuen DLC gibt und zwar ist es der, den die Macher schon beim erscheinen des letzten Shifters-DLCs angekündet haben. Es ist der See-Schlachten/Wasser-Fokussierte DLC mit dem Namen Tempest. Und der bringt einiges neues. Neben sehr gravierenden Änderungen im Gameplay bringt der DLC eine neue Haupt-Fraktion, eine neue Neben-Fraktion und viele Meer/Wasser-Bezogene Änderungen. Die wichtigste ist wohl, dass man das schon immer in Sektoren unterteilte Meer, jetzt auch einnehmen und mit zur Ressourcen-Produktion nutzen kann. Wie genau das geht hab ich noch nicht ganz verstanden und ich gebe ein Update wenn ich kann. Dann haben wir in diesem DLC zum ersten Mal Wasser-Exklusive Einheiten, was sowohl Schiffe als auch See-Monster sein können. Meist sind es aber mehr Schiffe. Wir haben Wetter auf dem Meer bekommen und scheinbar jetzt auch See-Schlachten, auch wenn ich für meinen Teil noch in keine einzige davon rein gerannt bin. Da ich die meisten Funktionen noch nicht richtig geblickt habe, belasse ichs mal hierbei und gehe erstmal weiter zocken. Fakt ist, dass der Tempest-DLC des Game nochmal komplett auf den Kopf gestellt hat und man es jetzt fast nochmal neu erlernen muss. XD
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 679
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: [PC] Endless Legend

Beitrag von Child of Bodom » Mo 24. Okt 2016, 09:17

Yo. Habe nun meine erste rießen-Runde des neuen DLCs abgeschlossen und es ist wie ich gesagt hatte. Es gibt das Game praktisch nochmal neu zu erlernen, zumindest wenn man die neue Fraktion spielt, die zockt sich tatsächlich ziemlich anders wie alle anderen. Zuerst mal hat sie nur eine Landeinheit und die ist auch noch Support und damit im frühen Spiel eigendlich ziemlich schwach. Sie ist halt ganz gut um sehr schnell das Wasser zu erkunden, da sie grundsätzlich aufs Wasser kann und auch für "einschiffen" keine Bewegungspunkte verbraucht. Allerdings da bin ich grade am Anfang ziemlich böse in die Falle gerannt und musste jede Menge unnötige Einheiten bauen. Wenn man das allerdings weiß nimmt man sich lieber ein Gebiet mit gescheiter "Minor Faction" und nimmt dann deren Unit oder man verwendet die Gedanken-Kontrolle-Fähigkeit, die aber Einfluss-Punkte kostet. Allerdings geben die "Fortresses" auf den Meeren meist ziemlich gute Wirtschaftsvorteile, die von Dust über Einfluss bis hin zu Strategischen Ressourcen reichen können. Was ich allerdings nicht weiß, ist ob man sie upgraden kann, oder sie sich auf eine bestimmte Art selbst upgraden. In jedem Falle, geben sie brauchbare Boni, gerade am Anfang des Spiels. So kam es (gut ich hatte auch ganz gut Glück mit dem Standort meiner ersten Stadt), dass ich sehr früh das erste Legendäre Gebäude bauen konnte und dabei nicht mal Ansatzweiße in Wettbewerb mit der KI geraten bin (tue ich normaler Weiße immer). Danach konnte ich allerdings mein Schema-F abspulen, wie ich es mit jeder anderen Fraktion auch getan hätte. Was mir allerdings aufgefallen ist, ist dass ich nun sehr viel mehr Technologie aus Ruinen und Quests bezogen habe, als vor dem DLC. Ob ich nur besonderes Glück hatte oder man da etwas an der Schraube gedreht hat, kann ich momentan auch noch nicht sagen. Ansonsten ist mir auch das angekündigte See-Monster begegnet, auch wenn ich leider nicht mehr dazu gekommen bin es zu bekämpfen (davor hat der Economische und der Wissenschaftliche Sieg getriggert, gleichzeitig!!!). Nur falls sich jemand wundert, weil er's nicht findet, es ist da, es existiert, ich habs gesehen, sucht nur schön weiter, dann findet ihrs auch. ^^ Insgesamt ist es ein schöner DLC, der sich eindeutig mehr lohnt als der "Shifters" vorher, auch wenn leider die See-Schlachten nicht so wichtig ausgefallen sind, wie ich es mir eigendlich erhofft hatte. Bis auf das Erobern von See-Festungen und das See-Monster kommen sie eigendlich kaum zum Einsatz. Die Tatsache, dass man jetzt Regionen im Meer kontrollieren kann und auch dort Ruinen zum ablaufen und durchsuchen hat ist eine willkommene Weiterentwicklung. Das einzige was ich einfach nicht so richtig verstehen kann, ist weshalb die Macher sich bei jedem DLC ausschließlich darauf konzentrieren eine neue Mechanik einzubauen. Wie wäre es z.B. mit mehr Quantität bei den Mechaniken die schon da sind? Weitere Tech-Stufen beim Altar of Auriga z.B., weitere Legendary Deeds und Legendäre Gebäude, weitere Wächter, weitere Minor Factions oder einfach nur ein paar mehr Super-Quest-Monster, für deren Erledigung es supermächtiges Loot gibt hätten dem Game sicherlich nicht schlecht getan. Das alles ändert trozdem nix daran, dass der DLC gut ist und ich hoffe es kommen noch ein paar mehr nach. Wie gesagt könnte das Game eindeutig mehr Quantität bei allem gebrauchen.
Meister der Action-Szenen
Bild

Antworten