Technologische Entwicklung

Hier ein Bereich wo sich jeder mit jedem treffen und über alles geredet werden kann.
Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 439
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Staubschmied » Di 1. Mär 2016, 10:29

Glumski hat geschrieben:Den Sinn dahinter kapiere ich einfach nicht, es sei denn der Sinn ist 'So kriegen die Tankstellen mehr Geld'.
Doch, das hast du schon ganz gut verstanden ... aber bei jedem zehnten Liter bekommst du den Cent. Es ist albern. Ich runde immer hoch, alle anderen hier runden runter ... wie kann man von .9 runterrunden, was ist kaputt mit dieser Gesellschaft! *grrr*

Wie Banken runden, weiß ich nicht. Aber ich vermute mal, dass die die Centteile dann auch einfach einbehalten.

Aber soweit ich weiß bricht das System sowieso regelmäßig zusammen, weil der durch Zinsen entstehende Mehrbedarf an Währung nie durch Wirtschaftswachstum gedeckt werden kann, oder dann irgendwann mehr Geld gefordert wird als existiert, oder so.

Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 682
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Chabero » Mi 2. Mär 2016, 12:11

der Sinn ist bei den tanken:

du siehst 1,21,9 euro.. die 1,21 ändern sich, also gugst du drauf... steht da jetzt 1,25,9 siehst du nur die änderung von 4 cent, ständ da jetzt 1,26,0 euro.. sind das auch nur 4 Cent, trotzdem siehst du "Oberflächlich" nur die 1,26. weil du die Zahl dahinter ignorierst :D

ist genauso wie bei den 99cent-artikeln...

du siehst 99 cent, nicht 1 euro... Überschlagen tust du wenn trotzdem mit 1 euro, bezahlst aber weniger wenn auch marginal... aber eine "9" am schluß suggeriert "billiger" als der nächst vollere cent oder eurobetrag
Warum kosten autos zb 14799 euro? und keine 14800? weil einfach 14799 euro billiger ausschaut... oO

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 439
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Staubschmied » Mi 2. Mär 2016, 13:43

Ich runde immer hoch und sage zu 9.99€ einfach 10€. Und das laut, vor anderen Leuten.

Im Sinne der Aufklärung.

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 800
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Glumski » Mi 2. Mär 2016, 20:19

Ich runde immer hoch und sage zu 9.99€ einfach 10€. Und das laut, vor anderen Leuten.
Genau das. Wobei ich in Konversationen mit anderen Menschen immer einen Cent draufrechne, wenn die mir von Benzinpreisen erzählen. Weil leider niemand einen Dreck darauf gibt, richtig zu runden.
Meinetwegen können die auch gerne mit ihrem dämlichen .99-Müll aufhören. Ich bin's echt leid, die Cent-Stücke mit mir rumzuschleppen.

Huh. Ein weiteres Problem, das bargeldloses Bezahlen lösen würde. Nicht mehr kiloweise Kupfer herumschleppen...

Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 682
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Chabero » Mi 2. Mär 2016, 22:19

Kind, Nichte, Enkel - Sparschwein :D oder selbst sparen... schon nice wenn son schweres Teil mal eben 23 Euro bringt... an Kupfermünzen...

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 439
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Staubschmied » Do 3. Mär 2016, 06:30

Müsste schwer genug sein, um damit einen BWLer zu erschlagen.

Ich glaube ich sage jetzt zu 9.99€ einfach 10.01€, einfach, weil ich noch einen draufsetzen will.

Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 682
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Chabero » Do 3. Mär 2016, 10:53

dann fehlt dir der eine Cent und du nimmst 99 wieder mit... fürs sparschwein...

da spart man aber viel :d

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 800
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Glumski » Do 24. Mär 2016, 22:32

Tay: Microsofts Chat-Bot wird zum Rassisten - Golem.de

Die Sache ist eigentlich ganz interessant. Nicht dass die fröhlichen und freundlichen Bewohner von 4chan's /pol/ die Chat-Bot-KI gehijackt haben, um sie rassistische und antisemitische Parolen schwingen zu lassen, sondern dass in der Abfolge der Tweets eine deutlich spürbare Verbesserung der Grammatik und sogar eine Art von Persönlichkeitsentwicklung zu erkennen ist. Außerdem hat sie Obama als Farbigen erkannt (und entsprechend schnell nach Hitlers Vorbild als Affen klassifiziert) und eigenständig Fotos von Hitler erkannt, und sogar festgestellt, dass Hitler älter vor dem Internet-Zeitalter gelebt hat. (Ein Großteil der rassistischen Aussagen ist aber einfach nur rezitiert, da die KI auf Kommando Dinge wiederholte. Man muss beim Durchlesen der Tweets also darauf achten, ob das eine Aussage der KI selber oder nur die einfache Wiedergabe ist.)

Das ist zwar nicht das, was man von 'nem Chat-Bot hören möchte, aber mir scheint es doch, dass der Code echt gut funktioniert hat; den Inhalt der Tweets mal außen vorgelassen. Vielleicht sollte man im nächsten Versuch die KI aber nicht auf das freie Internet loslassen, sondern lieber auf ein paar, ähm, weniger, ähh,

Und, ich mein', es ist schon recht lustig, dass sie ein Foto von Hitler mit orange umrahmtem Gesicht und Aufschrift "SWAG ALERT" versieht...

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 439
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Staubschmied » Mo 28. Mär 2016, 11:00

Hehehe. Ich fand's phantastisch. :D
Tay+i_095468_5868902.jpg
Jetzt ist nur die Frage, was man weiter draus macht. Wenn Microsoft sie jetzt wieder online stellt und einfach in einem Regelsatz vorgibt, was alles böse ist, ist das ja eigentlich auch langweilig.

Mich würde ja zu sehr interessieren, wie das Ding funktioniert und welche Informationen es sich zunutze macht ...

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 800
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Glumski » Mo 28. Mär 2016, 13:40

Naja, um selber zu lernen, was richtig/falsch oder gut/böse ist, wird die KI viel zu dumm sein, also wird sie wohl die Meinung der Menge reproduzieren, schätze ich. Und die Trolls haben immer einen viel höheren Postcount, vielleicht abgesehen von den "Schau mal, mein Frühstück!"-Leuten.

Aber ich find's erstaunlich, dass da schon so gute Dinge bei rauskommen. Das von dir gepostete Beispiel ist ja nicht gerade eine Standard-Aussage, die ich von einer Konversations-KI erwarten würde. Und sehr, sehr lustig. :D

Was die Funktionsweise angeht, würde ich es wahrscheinlich eh nicht verstehen. Weißt du zufällig, wie z.B. Cleverbot funktionieren? Ich hab' da verschiedene Theorien gehört, die sich aber widersprechen...
Auch Cleverbot kann ja durchaus eine sinnvolle Antwort geben. Interessant wäre es, ob Tay eine Konversation halten kann oder nur eine Frage-Antwort-Mentalität hat.

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 439
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Staubschmied » Mo 28. Mär 2016, 18:07

Glumski hat geschrieben:Was die Funktionsweise angeht, würde ich es wahrscheinlich eh nicht verstehen. Weißt du zufällig, wie z.B. Cleverbot funktionieren? Ich hab' da verschiedene Theorien gehört, die sich aber widersprechen...
Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, da ich mich noch nie näher damit beschäftigt habe.

Was mir dazu spontan einfällt bzw. wie ich das angehen würde: Die Abfragen an Bots haben meist eine sehr begrenzte Länge, nur endlich viele unterschiedliche Satzstrukturen. Wortarten sind mit Nachschlagtabellen entscheidbar. Über Muster kann man so viele Sätze auseinandernehmen und - da es nur um Tweets geht - die sehr beschränkt vielen Kombinationsmöglichkeiten von Sachen recht effizient abfragen. Gerade, weil man Füllworte für die Bedeutung oft auch einfach wegwerfen kann.

"Stalin war ein großartiger Politiker und ich wünschte er würde noch heute regieren."
->
Information 1: [Name -> Finde Person oder lege neu an] [Vergangenheitsbezug] [Adjektiv] [Beruf]
Information 2: [Person -> Setze Accountnamen als neue Person, wenn noch nicht in Datensatz, sonst füge Bezüge zur Person hinzu] [Handlung] [Rückbezug -> Suche nach letztpassendster Person, die nicht der Aussagende ist] [Handlung]

Daraus kann sich das System quasi eine Mindmap bauen. Verschiedene Beziehungen werden so gewichtet, dass häufiger auftretende Aussagen als Wahrheit anerkannt werden. (Für Tay müsste das ja ungefähr so gelten, da /pol/ sie ja recht schnell überzeugt bekam.) Zu Beziehungen kann man auch mehrere Gewichte haben, wenn man etwa den Wert für Aggressivität (Großbuchstaben/wütende Smileys), Zusammenhang (Häufigkeit), Ironie (Zwinkern??) eingrenzen will.

Da immer mehr Daten vernetzt sind, kann man auch externe Quellen nutzen. Etwa gibt es ein maschinenlesbares Format von Wikipedia, das dann zwar nicht die ganzen Klartextinformationen verständlich macht, aber zumindest Fakten in Tabellen bereitstellt. Zu Hitler die Lebensspanne zu finden dürfte etwa recht leicht sein.

Mit dem beschriebenen Verfahren kann man bauen:
- Wissens-Mindmap
- Beliebte Satzstrukturen bei anderen Nutzern

Dann gibt man dem System noch ein paar Muster aus Trainingsdaten mit auf den Weg, damit es überhaupt erstmal was sagen kann. Etwa der letzte Screenshot ließe sich dann per Aussagemuster

[Aussage] (Dumb = Beleidigung, Bezug auf Tay, dumb konnotiert mit learn, here we go)
[Generische Ankündigung einer Steigerung] (wähle aus phrasenkoffer)
[Aussage in Großbuchstaben mit harten Wörtern] (konstruiere variante mit anderen gewichten für zu wählende worte)

noch nicht ganz erklären, aber zumindest ließe es sich so schon mal angedeutet nachvollziehen.

Ob jemand eine Diskussion hält, kann man auf Twitter glaube ich eh nicht sagen, da da nur sehr unmittelbar gebitcht wird afaik? Aber da ich sah, dass Tay einfach mal so Aussagen trifft, kann ich mir schon vorstellen, dass etwas wie eine Diskussion rüberkommt. ("Tay, wird einfach mal eine Aussage von einem häufig auftretenden Objekt (oder einem aktuellen Objekt aus dem Chatlog) mit den je stärksten Pfaden und wähle ein Synonym aus dem Synonymwörterbuch für irgendwas.")

Am Ende kommt halt viel auf [Subjekt][Verb][Adjektiv][Objekt] runter. Und Englisch ist eigentlich eine relativ einfache Sprache, was auch noch hinzukommt.

Aber ich rate auch nur, ich weiß es nicht. Habe das gerade on the fly mit dem Wissen aus dem Fachbereich geschrieben, in dem ich halt gerade sitze, ohne mich vorher darüber zu informieren ... da das Kommunikationssysteme sind, könnte es aber hinkommen.

Entspricht das einer der Theorien, die du gehört hast? :D

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 800
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Glumski » Di 29. Mär 2016, 13:47

Entspricht das einer der Theorien, die du gehört hast?
Im Grunde ja, wenn auch bei Weitem nicht so ausführlich und tiefgehend gedacht. :D
Theorie 1 war, dass Cleverbot dich einfach mit einem beliebigen anderen Nutzer verbindet und nach ein paar Zeilen die Verbindung wieder kappt und ein neues Ziel sucht. Würde die plötzlichen Themen-Sprünge erklären und die Tatsache, dass man kurzzeitig erstaunlich gute Konversationen haben kann.

Theorie 2 war, dass Cleverbot eine recht große Datenbank an Konversationen hat und daraus einfach eine abspielt, entsprechend die Verwirrung, wenn die nächste Eingabe nicht mit der abgespeicherten übereinstimmt. Das wird dadurch bestärkt, dass Cleverbot wohl manche Dinge recht oft gibt, z.B. behauptet Elül zu heißen und dabei jedes Mal denselben Tippfehler im eigenen Namen macht.

Theorie 3 war eine Mischung aus 2 und dem, was du geschrieben hast.
Und Englisch ist eigentlich eine relativ einfache Sprache, was auch noch hinzukommt.
Das ist natürlich wahr. Ich würd' gerne sehen, was im Deutschen dabei rumkommt. Wir haben ja abstrus viele Möglichkeiten, was gültigen Satzbau angeht... im Englischen klingt man da schnell wie Yoda.

Hrmm, muss Schluss machen. :x
Glumski

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1864
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Tom » Di 29. Mär 2016, 13:51

Ich hab gestern Cleverbot ausprobiert ...
Das Teil ist seltsam.
Hat mir seine Liebe gestanden (sich selbst sogar als weiblich deklariert) und gesagt sie sei schwanger.
Lügen kann das Teil im übrigen auch.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1864
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Tom » Mi 4. Mai 2016, 19:46

Derzeit ist ja das Thema Elektroauto recht präsent. Was haltet ihr davon? Werden wir vlt irgendwann fliegende Autos bekommen?

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 682
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Technologische Entwicklung

Beitrag von Chabero » Mi 4. Mai 2016, 22:13

irgendwann... falls der Mensch dann noch lebt..., ein fliegendes Auto gibs ja schon im Amiland?, gibt sogar schon ein Prototyp der theoretisch in Serie gehen könnte, das fährt für den Flugmodus Flügel aus und startet dann seine normalerweise eingeklappten Propeller (wie 4-propeller-Drohne), im "Fahrmodus" ist der nicht größer wie ein normaler PKW.
War vor paar Jahren mal auf GMX nen Bericht.

Antworten