[Vorschlag] X/O: Gefangen

(Das Projekt Ohne Namen)
Eine Gruppenarbeit, wo Autoren gemeinsam eine Geschichte erarbeiten.
Antworten
Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1858
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

[Vorschlag] X/O: Gefangen

Beitrag von Tom » Mi 22. Jan 2014, 22:14

Arbeitstitel: X/O: Gefangen

Genre: Cyberspace-Thrill

übergeordneter Inhalt:
X/O ist ein massives Onlinespiel an dem über 35 Millionen Spieler weltweit teilnehmen. Es startete im Jahr 1999 und war seither immer wieder Wandlungen und Verbesserungen unterworfen. Der Fortschritt der Technologie und die Interessen der Spielergemeinschaft haben dazu geführt, daß X/O eines der komplexesten Online-Rollenspiele wurde. Es beinhaltet nicht nur Rollenspielelemente, sondern auch eine Wirtschaftssimulation und integrierte Kommunikationsplattformen. Daß das Ganze größtenteils im Weltraum spielt und beinahe unbegrenzte Möglichkeiten bot, hatte es sehr schnell geschafft das Dasein als Nischenprodukt hinter sich zu lassen und zum erfolgreichsten MMORPG der Welt zu werden.

Inhalt:
Im Jahr 2012 wird der 13. Geburtstag des massiven Mehrspieler Online Rollenspieles X/O gefeiert. Zu dessen langjährigem Bestehen wird ein neuer Zusatz veröffentlicht und der komplette Code einer Generalüberholung unterzogen. So zum Beispiel erhielt die Schnittstelle für den virtuellen Einstieg ein Update. Durch Cyberbrillen und Motion-Capture Anzüge ist es den Spielern bereits seit zwei Jahren möglich das Spiel in einer künstlichen Realität zu erleben.
Doch es scheint, als hätte sich ein Fehler eingeschlichen. Vielleicht derer sogar mehrere. Denn es hält sich vehement das Gerücht, daß es einen Spieler gibt, der sich nicht mehr aus dem Spiel ausloggen kann. Er soll in der virtuellen Realität gefangen sein. Wenn dies stimmt, dann entbrennt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn ohne Essen und Trinken würde der Spieler in der Realität nach drei bis fünf Tagen sterben. Spätestens am siebten wäre er oder sie sicherlich tot.
So entbrennt ein Wettlauf mit der Zeit um zum einen den Fehler auszumerzen und zum anderen den gefangenen Spieler in der realen Welt ausfindig zu machen. Doch das gestaltet sich weitaus schwieriger als angenommen. Hinzu kommt, daß durch den Druck der Öffentlichkeit der Hersteller bereits erste Planungen unternimmt um alle Server, und somit das komplette Universum, abzuschalten. Was das für den gefangenen Spieler bedeutet, wenn er sich während des Abschaltens noch immer im Spiel befindet, kann niemand sagen.
Es könnte zum Schlimmsten kommen.

Figurenbiographien:
Hauptfiguren


Torii Ukeru ist eine der Hauptfiguren des Romans. Seine Eltern stammen aus Japan, sind aber nach Deutschland ausgewandert, da sie dort eine Bessere Arbeitssituation vorfanden und ihrem Sohn auch eine passendere Bildung verschaffen wollten, als es in Japan möglich war. Torii kam somit bereits mit zwei Jahren nach Deutschland und fühlt sich auch als voll integrierter Deutscher. Mit seinen 28 Jahren hat er eigentlich das Durchschnittsalter der X/O Spieler. Er ist bereits seit Release des Spieles dabei, also seit seinem 15. Lebensjahr. Er spielt einen männlichen Teladi mit dem Namen Hilbilis Destructulus Zuzaimei I. Als das 13. Jahr des Spieles im Jahr 2012 anbricht ist er einer der Ersten der merkt, daß etwas nicht stimmt. Allen voran, weil er einer der wenigen ist, der sich neben dem regulären Staff mit der Spielmechanik auskennt.

Poro Bi ist ein boronischer Avatar, der von Ava Yara gesteuert wird. Sie ist 32 Jahre alt, wirft gerne mit Fremdwörtern um sich und entlarvt gerne Intrigen, sowie Verschwörungen. Auch sie ist bereits seit Anbeginn des Spieles dabei und hat ein Wissen ohnegleichen, was die spielinternen Hintergründe angeht. Wie zum Beispiel die Verhältnisse der Fraktionen, untereinander; zu denen Rassen, wie auch Konzerne zählen. Sie wird immer wieder in Begleitung von Torii gesehen, weshalb gemunkelt wird, daß beide was am Laufen hätten – auch im realen Leben. Dies ist jedoch Unsinn. Da beide über immenses Wissen verfügen und anderen Spielern und Neulingen mit Rat und Tat zur Seite stehen, treffen sie sich regelmäßig, um ihr Wissen zu kombinieren und Einführungsseminare zu geben.

Rune Abrax, der Geheimnisvolle. Es ist nicht bekannt, ob es sich bei dieser Figur um einen NPC oder einen Spieler handelt. Falls es sich um letzteres handelt, dann stellt sich die Frage nach seiner Herkunft und ob der Name sein echter ist; wahrscheinlich aber eher nicht. Auch er ist bereits seit 1999, dem Beginn von X/O, dabei und tritt immer wieder in Erscheinung. Allerdings äußerst unterschiedlich, weshalb sein Charakter nicht wirklich zugeordnet werden kann.

Nebenfiguren
Esimodas Sabisomos Nipoloes I. ist einer der jüngeren und neuesten Spieler von X/O. Obwohl Alter (13) und Geschlecht (männlich) bekannt sind, so behält er seinen wahren Namen für sich. Er versucht im Spiel durch harte Arbeit seine eigene Firma zu gründen und dann zu einem interstellaren Konzern zu machen. Deswegen findet man ihn auch häufig in der Nähe von Torii und Ava, da er von ihnen lernen will. Manchmal, was ihm durchaus bewußt ist, kann er dann doch etwas zu aufdringlich werden.

Badam ist bereits seit fünf Jahren dabei, spielt einen Split, und gilt als fairer Spieler, der aber einen Hang zu emotionalen Handlungen hat. Sein realer Name ist der Spielergemeinschaft nicht bekannt. Er trat mit einigen Aktionen immer wieder in Erscheinung, die auch die Spielmoderatoren auf den Plan riefen. In letzter Zeit ist es still um ihn geworden und Gerüchte machen die Runde, daß er entweder das Interesse verloren hat oder gerade wieder an seinem Lieblingsprojekt rumbastelt. Einem nicht näher definierten neuartigen Schiff.

Wie bei den meisten Usern ist auch der reale Name von Zenna nicht bekannt. Es entzieht sich auch den Kenntnissen der Mitspieler, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt. Auch das Alter ist vollkommen unbekannt. Von der Namensgebung und dem Aussehen des Avatars, einer Argonin, geht man davon aus, daß es sich bei diesem Spieler um ein Mädchen handelt. Sie tritt nicht oft in Erscheinung und wenn, dann ist sie auch nicht recht auffällig. Sie drückt sich klar und präzise aus, sagt was sie denkt und will.

Randfiguren
Erwähnung finden namentlich und per Nick auch diverse Benutzer aus dem Egosoft Forum (Administratoren, Moderatoren, Entwickler, Autoren) in der Geschichte. Natürlich wird vorher eine Erlaubnis eingeholt, um den Nicknamen zu benutzen oder direkt ein neues Pseudonym verwendet.

Leseprobe

Universumkarte (nur Kernsektoren)
Dateianhänge
XO_Cover.jpg

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Antworten