Windows 10 Erfahrungen

Gibt es Probleme mit dem Board oder möchtest du einen Vorschlag bringen? Nur her damit! Es können aber auch andere Probleme behandelt werden.
Pax der Erhabene
Anhänger
Anhänger
Beiträge: 70
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 17:35
Wohnort: Milchstraße-> Orion Spur -> Sol System -> Erde -> 52° 16' 60N , 8° 52' 60E

Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Pax der Erhabene » So 9. Aug 2015, 15:15

Hab heute auf meinen Tablet (Wintron 10.1 von Trekstor oder auch das Bild "Volks Tablet" genannt) das Update auf Win 10 gemacht.
Ich war mit Windows 8.1 mit bing nie so ganz zufrieden.
im tablet modus kannst du deine normalen Anwendungen nicht richtig benutzen und die Tablett spezifischen Anwendungen sind noch lange nicht richtig ausgereift...
Deswegen habe ich mich dazu entschlossen zumindest auf dem Tablet schon einmal das Update einzuspielen.

Meine Erfahrungen nach 3 Stunden Herrumspielen und Einstellen: Ich bin Positiv Überascht
Zumindest für ein Windows Betriebssystem schlägt sich Windows 10 ganz gut.
der Download war nach Installationsangaben ca. 2,1 GB groß und das tablett startete schon beim ersten mal Schneller als Win 8 im Normal zustand, und das obwohl win 10 noch einstellungen machen musste :scared:

Das zwitschen zwischen Tablet und Window modus geht nach einigen Einstellungen von Farbe und Größe der Schaltflächen prima von der Hand. schon allein das ich die Schaltflächen größer stellen kann (zumindest auf 125%) find ich klasse, endlich keine vertipperrei mehr mit meinen wurstfingern :)

Man Sollte im Internet auf jeden Fall nachsehen wie man die Datenschutzeinstellungen macht. sonst erfährt Microsoft Alles was ihr an Euren PC macht und Schickt es an Server in die USA :|

Einzig das Löschen und abschalten der zuletzt verwendeten Elemente war ein wenig Tricky (Regestry Einträge Ändern, Ordneroptionen durchsuchen etc.) aber ich mag einfach nicht wenn jeder dem ich etwas auf meinen Tablet zeige sieht was ich die Letzten 3 Wochen so gemacht habe.

meinen Win 7 Rechner (der mit den Spielen drauf) werd ich noch nicht updaten erstmal schaun wie sich die Updatepolitik von Win 10 so schlägt.

Edit: Auch wenn meine Erfahrungen sich durchaus Positiv anhören sollte man vorsichtig auf seinen einzigen Rechner das Win 10 Update Aufzuspielen. einfach mal die Videos unten besuche Sprecher erklärt dort ganz schön was ich meine:
SpoilerAnzeigen
Ivbi5kE2IrI
J8J1UGEloGo
Zuletzt geändert von Pax der Erhabene am So 9. Aug 2015, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.
Ein grosser Mensch ist, wer sein kinderherz nicht verliert. (Mencius)

Ihr Fragt ob ich Verrückt bin? Hab ich denn je das gegenteil behauptet?!

Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 679
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Child of Bodom » So 9. Aug 2015, 15:28

Gut, dass es endlich einer macht. Ich bin sehr interessiert an deinen Erfahrungen mit Windows 10. Insbesondere, falls du wirklich ein Update von Windows 7 auf 10 machst würde ich gerne ein wenig über Kompartibilität (insbesondere zu Programmen aus XP oder gar 98 und 95 Ära, aber auch zu normalen 7ern), Stabilität (Noch nie so viele Bluescreens wie bei Windoof 7 gesehn) und natürlich auch Schnelligkeit wissen.

Ansonsten muss ich sagen, dass der Sieg über 8.1 nicht sehr überraschend kam. Schlechter als das konnte es ja kaum noch werden. :lol: Auch ein Sieg über 8 wird drinne sein, mit 7 erwarte ich allerdings schon Probleme und mit Android oder gar nem andern Linux-Bestriebsystem wirds aber kaum mithalten können, zumindest würde mich das doch sehr stark überraschen.
Meister der Action-Szenen
Bild

Pax der Erhabene
Anhänger
Anhänger
Beiträge: 70
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 17:35
Wohnort: Milchstraße-> Orion Spur -> Sol System -> Erde -> 52° 16' 60N , 8° 52' 60E

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Pax der Erhabene » So 9. Aug 2015, 16:04

Nun Ich habe auf meinen Tablet keine 3d Spiele aber alles was ich bisher probiert habe funktionierten.
Darunter waren:
Notepad ++
Arurino IDE
Processing IDE
Autoruns (besonders interessant wegen system eingriffen)
Opera ( scheint momentan Probleme mit der internetverbindung zu haben brauch nach dem starten lange um Verbindung herzustellen. Mehr als einen Offenden Browser mag Win 10 nicht)
Open Office
VLC Player
Chrome

Die alten Apps hat Win 10 nach dem update auch alle übernommen...
Mein Win 7 Update Programm meint das Alle Programme funktionieren (Wer's Glaubt pff)
Ein grosser Mensch ist, wer sein kinderherz nicht verliert. (Mencius)

Ihr Fragt ob ich Verrückt bin? Hab ich denn je das gegenteil behauptet?!

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 812
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Glumski » So 9. Aug 2015, 22:56

Mein Vater hat sowohl auf seinem Laptop und seinem Tower bereits Win10 installiert und bislang keinerlei Probleme (nachdem ich ihm die Privacy-Dinger geregelt habe). Auf meinem Laptop hab' ich's auch gemacht, aber den nutze ich ein bis zwei Mal im Jahr. Alle drei Rechner haben keine sonderlich alten Programme installiert.
Bei meiner Patentante habe ich gestern ebenfalls Win10 installiert, hier von Win7 aus. Sie hat schon eine ganze Reihe an alten Spielen (genau die Art von Spielen, die man von einer Mitt-Fünfzigerin mit zu viel Zeit erwarten würde, also nichts, das für auch ein klein wenig Kompatibilität bekannt ist), aber bislang hat sie sich auch noch nicht beschwert. Das könnte aber natürlich auch noch dauern.
Die einzigen alten Programme, die ich noch habe, sind Empire Earth und Empire Earth II, sowie TrackMania. Letztes lief bereits auf Vista nicht mehr und eines der EEs auf Win7 nicht; da hab' ich die Hoffnung auch aufgegeben. Ich würde grundsätzlich vermuten, dass alles, was auf 8 lief, auch auf 10 laufen wird, und mich würde es eigentlich auch wundern, wenn von 7 etwas dabei wäre, das nicht mehr geht. Aber das sind nur Vermutungen, die ich leider nicht mit Erfahrungen belegen kann.

PS: Meiner Meinung nach kann man Cortana getrost deaktivieren (und somit einer ganzen Reihe an Privacy-Diebstahl vorbeugen), falls man sein System nicht auf englisch benutzt. Da sollen (wie bei Siri auch) die meisten Funktionen nur deutlich schlechter funktionieren.

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Staubschmied » Mo 10. Aug 2015, 08:37

Habe Windows 10 seit fünf Tagen oder so. Bisher nur bemerkt, dass der Chrome Browser sich manchmal atypisch verhält, falscher Seitenteil wird angezeigt oder so. Kurz hin- und herscrollen, dann ist es wieder normal. Ich vermute eine absichtliche Unverträglichkeit, die seitens Google bald gepatcht wird.

Sonst bemerke ich im normalen Betrieb eigentlich keinen Unterschied. Hatte mein Win8 ungefähr so konfiguriert, dass es wie Win10 jetzt ist. Oder Win10 hat das direkt übernommen, kann auch sein.

Folgendes lief einfach so:
Steam, Origin, Battle.net, Chrome (weitgehend), Titanfall, Notepad++, TeXWorks, GIMP2, MS Paint, glaube das war alles, was ich so benutzt habe vor kurzem.

Habe Cortana auch gleich den Gnadenschuss verpasst. Hätte eh Ubuntu drauf, wenn's nicht um Titanfall wäre ... und Overwatch bald.

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1912
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Tom » Di 18. Aug 2015, 21:33

Ich habe folgendes gelesen:
1. Win10 soll ein einziges großes Spy-System sein . Mit Anerkennung der AGB darf MS alle Daten auslesen und auch diese an Dritte weitergeben.

2. Der Hintergrund-Datentransfer soll so beträchtlich sein, dass auch Online-Games davon beeinflusst werden
(laut PC-Games Hardware nach Test einer Vorabversion).

3. Des weiteren will MS mit Win 10 ein neues Geschäftsmodell einführen: Software (Word, Excel, usw.) soll "gemietet" werden => man will also dauerhaft abschöpfen. Ähnlich wird es jetzt schon bei Geschäftskunden gehandhabt.
Ob das stimmt?
Zuzutrauen wäre es M$.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 693
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Chabero » Di 18. Aug 2015, 22:56

NSA-soft?

wäre für die ja perfekt...
Zugriff auf alle Rechner...
Win10 Weltweit "beim Feind und Freund"
einfacher ausspionieren geht ja dann wohl net..
und wenns mal Krieg gibt *schalter umgelegt, alle win10-Rechner down*

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 812
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Glumski » Di 18. Aug 2015, 23:40

1. Win10 soll ein einziges großes Spy-System sein . Mit Anerkennung der AGB darf MS alle Daten auslesen und auch diese an Dritte weitergeben.
Wie man so ziemlich überall nachlesen kann gibt es eine ganze Reihe an Dingen, die man direkt nach der Installation abstellen sollte. Hat man das gemacht, hält es sich in Grenzen.
2. Der Hintergrund-Datentransfer soll so beträchtlich sein, dass auch Online-Games davon beeinflusst werden
Dem kann ich nicht zustimmen. Wir (=unser Haushalt) haben eine Internetverbindung, in der Online-Games teilweise selbst unter Optimalbedingungen nicht möglich sind (864KB/s down, 92Kbit/s up), weshalb ich unseren Datenverbrauch sehr genau im Auge behalte. Auf drei Rechnern läuft mittlerweile Win10 und keiner davon hat mehr Datenverbrauch als es bei Win8, Win7 oder sogar XP der Fall war.
Auch hier sind die Einstellungen allerdings maßgeblich, da Windows Update standardmäßig den eigenen PC benutzt, um die Updates zu verbreiten und so die Microsoft-Server schont. Außerdem kann man (meines Kenntnisstandes nach) Windows Update nicht abschalten, was sich zumindest kurzzeitig auch auf Online-Games auswirken könnte. Wie es mit aktivierten "Spy"-Einstellungen ist... keine Ahnung, aber dann sind Online-Spiele wohl das geringste Problem.
3. Des weiteren will MS mit Win 10 ein neues Geschäftsmodell einführen: Software (Word, Excel, usw.) soll "gemietet" werden => man will also dauerhaft abschöpfen. Ähnlich wird es jetzt schon bei Geschäftskunden gehandhabt.
Office365 gibt es schon seit 2011; es ist tatsächlich die Abo-Version von Office. Wenn ich mich nicht irre, gibt es bei den meisten "Profi-Programmen" (Photoshop z.B.) ähnliche Modelle. Studenten, Schüler und Auszubildende bekommen es in der Regel gratis, damit sie beim Einstieg ins Berufsleben zu faul zum Umstieg sind und zahlen. Als Selbstständiger wird man in vielen Fällen auf OpenSource-Anwendungen umsteigen können, als Arbeitnehmer wird man hoffentlich nicht für die Software auf seinem Büro-Computer zahlen...
Zuzutrauen wäre es M$.
Nun, jein. Microsoft ist nicht der geldgierige Konzern, als den viele ihn betrachten. Mit Sicherheit wird ihnen Profit genauso am Herzen liegen wie z.B. Google (die ja so gut wie alles verschenken, da werbefinanziert), aber wenn man sich z.B. Apple anschaut, steht Microsoft da wie Mutter Theresa. Mit Win10 haben sie einfach an den Trend angeknüpft, der zu einer verknüpften Software geht. Viele der Einstellungen sind sicherlich dreist, wenn auch überwiegend gut begründet. Es gibt einige Dinge, die mich daran ziemlich anpissen (z.B. das man das Telefonieren nach Hause nicht ohne Systemeingriff vollständig abstellen kann), aber insgesamt ist es ein saumäßig gutes Betriebssystem, dass ohne größeren Haken verschenkt wird, soweit ich das beurteilen kann. Wahrscheinlich wollen sie damit einfach nur vermeiden, dass sich die XP-Katastrophe wiederholt, wenn der Support für Win7 demnächst ausläuft, was ebenfalls verständlich ist.
Zugriff auf alle Rechner...
Ich habe die AGB nicht gelesen, aber ich hoffe, dass ich dem nicht zugestimmt habe. :D
Im Zweifel gab es Remote-Zugriff aber auch schon in vorigen Versionen, also wird das da genauso möglich gewesen sein...

Was ich heute gehört habe (und ich bin mir noch nicht sicher, inwiefern es zutrifft oder übertrieben war): Win10 kann laut den AGB den Rechner nach illegalen Programmen durchsuchen und diese automatisch löschen. Glücklicherweise wäre ich davon nicht betroffen, aber trotzdem fände ich es echt mies.

Grüße
Glumski

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Staubschmied » Mi 19. Aug 2015, 08:46

Glumski hat geschrieben:
3. Des weiteren will MS mit Win 10 ein neues Geschäftsmodell einführen: Software (Word, Excel, usw.) soll "gemietet" werden => man will also dauerhaft abschöpfen. Ähnlich wird es jetzt schon bei Geschäftskunden gehandhabt.
Office365 gibt es schon seit 2011; es ist tatsächlich die Abo-Version von Office. Wenn ich mich nicht irre, gibt es bei den meisten "Profi-Programmen" (Photoshop z.B.) ähnliche Modelle. Studenten, Schüler und Auszubildende bekommen es in der Regel gratis, damit sie beim Einstieg ins Berufsleben zu faul zum Umstieg sind und zahlen. Als Selbstständiger wird man in vielen Fällen auf OpenSource-Anwendungen umsteigen können, als Arbeitnehmer wird man hoffentlich nicht für die Software auf seinem Büro-Computer zahlen...
http://www.pcgamer.com/windows-10-solit ... emove-ads/

Das hier ist der blödeste Versuch, Geld abzugreifen, den ich soweit bemerkt habe. Solitaire mit Werbung, bis man sie für eine Jahresgebühr abstellt. Weil Microsoft Solitaire ja auch keine Alternativen hat. Wie einer der Kommentatoren schon bemerkt: Bald braucht's den Ad-Blocker fürs OS.
:D

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1912
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Tom » Di 19. Jan 2016, 13:42

Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?
Lohnt es sich von 8 auf 10 umzusteigen?
Muss man was beachten?
Braucht man was (Key)?

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Flippi
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 670
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 10:58
Wohnort: Saarland

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Flippi » Di 19. Jan 2016, 14:28

Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?
Lohnt es sich von 8 auf 10 umzusteigen?
Muss man was beachten?
Braucht man was (Key)?
Nun, Windows 10 ist wie ein Update. Problematisch ist halt, dass manche Programme dann nicht mehr laufen könnten. Hab z.b. ne Demo auf Steam die zur Zeit nicht läuft. Aber ansonsten ist es halt ein recht typisches Windows finde ich.

Ich muss aber auch gestehen, dass es mir so ziemlich egal ist, welches Windows ich hab. Schließlich sollen ja die meisten Programme auch laufen. Und auf Windows gibt es nur wenige Programme, die nicht laufen, bzw. nicht mehr laufen. Dazu sei gesagt, dass mein PC beim hochfahren sehr schnell ist. Wenn ich mir da meine älteren PC's oder den Laptop mit Win 7, Vista usw. ansehe, dann kommt mir das schon wie ein Bltzstart vor.


Gruß Flippi
Bild

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Staubschmied » Di 19. Jan 2016, 15:00

Für mich ist's dasselbe in grün und ich habe praktisch keinen Unterschied bemerkt. Sieht minimal anders aus, aber pffft.

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1912
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Tom » Di 19. Jan 2016, 16:44

Wie lang hat das Update gedauert?

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Chabero
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 693
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 14:36

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Chabero » Di 19. Jan 2016, 22:40

update 2-3h *denke auch Rechenrabhänig*

startet minnimal langsamer als 8.1, ist dann aber direkt startklar ohnen och irgendwas im Hintergrund zu werkeln wie das bei 8.1 gewesen ist

beim instalieren sollte man sämtliche "features" abstellen (zb ob man bereit ist beim verbreiten von windowsupdates seinen Rechner mit zur verfügun gestellt ezt)

Was etwas nerfig war ist die dauermeldung bei jedem start das Kaspersky net instaliert werden konnte weils mit win10 net funzt, endete erst als ich alle Benachrichtigungsoptionen ausgestellt hab..
die Meldung kam selbst noch als ich Kaspersky komplett weggeputzt hab.. *narf*
unter 8.1 wars drauf, aber deaktiviert.

Was auch immer wieder kam war die Meldung das Windows verbessert wird... ist jetzt auch weg^^

Von dem Benachrichtigungsdrissabgesehen klappt alles 1a, keine Probleme ezt, spieltechnisch lief auch alles auf anhieb bisher.

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 812
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Erfahrungen

Beitrag von Glumski » Do 21. Jan 2016, 21:11

Ich finde Win10 angenehmer als 8.1. Grundsätzlich ist ein klein wenig näher an 7 als an 8 (würde ich zumindest sagen) und es gibt ein paar Kleinigkeiten, die mir wirklich extrem gut gefallen, z.B. kann man per Rechtsklick auf das Windows-Symbol direkt die wichtigsten Systemverwaltungen wie Eingabeaufforderung, Geräte-Manager oder Programmliste erreichen. Da ich 'ne SSD habe, kann ich über 'nen schnelleren Bootvorgang nichts sagen. Insgesamt ist es aber immer noch Windows; unglaublich viel hat sich seit Win7 ja eigentlich nicht geändert (und das war ja eigentlich auch nur die fertige Version von Vista). Nicht mehr funktionierende Programme gibt es bei mir keine.

Beachten muss man wohl die ganzen NSA-Funktionen. Die hab' ich direkt bei der Installation deaktiviert (z.B. automatische Stabilitätsberichte, Datenübertragungen nach Hause, Bereitstellen von Updates an andere Geräte über die heimische Internetverbindung... Besonders Cortana (das Microsoft-Siri) möchte einen "kennenlernen", wurde also von mir deaktiviert. Wenn man bei/nach der Installation das Einstellungs-Menü (die neue Systemsteuerung) duchgeht, findet man da aber recht schnell alle relevanten Dinge. Ich kann auf Anfrage aber auch gerne 'ne Liste posten.

Einen Key braucht man nicht, falls man ein legales Windows 7 oder 8 hat. Ich bin ehrlich gesagt erstaunt, dass es sich bei dir nicht direkt installiert hat, angeblich soll die Upgrade-Meldung ja immer penetranter werden...
beim instalieren sollte man sämtliche "features" abstellen (zb ob man bereit ist beim verbreiten von windowsupdates seinen Rechner mit zur verfügun gestellt ezt)
Ja, genau. Er möchte logischerweise den Standard diverser Dinge (Browser, Bildbetrachtung etc.) auf interne Software ändern. Da er das aber groß ankündigt, kann man es leicht abstellen.

Eine Sache, die ich noch erwähne, weil sie mir wirklich übel aufgestoßen ist:
Unter Einstellungen/Windows Update/Weitere Optionen sollte man die Installationsart für Updates von "Automatisch" auf "Zur Planung eines Neustarts benachrichtigen" stellen. Im Gegensatz zu früheren Windows-Versionen lädt "Automatisch" die neuen Updates nämlich nicht nur herunter und würde sie beim nächsten Herunterfahren installieren, sondern teilt einem einfach plötzlich mit, dass man noch ein paar Minuten hat, bevor der Rechner sich neu startet, komplett ohne Abbruch-Mechanismus. Keine Ahnung, was der Bullshit soll, aber es ist extrem nervig. Lässt sich aber schnell und leicht abstellen, also kein wirkliches Problem. Ich find's nur seltsam, dass so etwas als Feature eingebaut wird. Erzwungene Neustarts ohne Abbruchmöglichkeit wird ja wohl kaum jemand wollen...

Alles in allem würde ich aber definitiv updaten, und wenn es nur ist, um länger ein unterstütztes System zu haben.

Hoffe das hat geholfen.
Glumski

Antworten