[Problem][Win8.1]Nicht existierende Prozesse töten

Gibt es Probleme mit dem Board oder möchtest du einen Vorschlag bringen? Nur her damit! Es können aber auch andere Probleme behandelt werden.
Antworten
Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 818
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

[Problem][Win8.1]Nicht existierende Prozesse töten

Beitrag von Glumski » So 2. Aug 2015, 15:11

Hallo,
Wie der Titel schon vermuten lässt, habe ich seit gestern ein Problem mit meinem Windows.
Ich kann bestimmte Prozesse nicht töten. Umso kurioser ist, dass diese Prozesse anscheinend gar nicht am Laufen sind.

Fall 1
Zum ersten Mal ist das Problem gestern Abend aufgetreten, als ich meinen PC herunterfahren wollte. Er hat nämlich einfach nichts gemacht. Ein Blick in den Taskmanager verriet, dass noch eine Instanz von Firefox am Laufen war. Ein Beenden dieser Instanz war jedoch nicht über den Taskmanager möglich; CMD>>taskkill behauptete, dass keine Instanz von Firefox oder einer entsprechenden PID am Laufen wäre. Auch in der Auflistung mittels CMD>>tasklist tauchte es nicht auf, verblieb jedoch im Taskmanager und verhinderte das Herunterfahren (ebenfalls mittels CMD eingeleitet und sogar erzwungen).

Fall 2
Zum zweiten Mal trat das Problem vor ein paar Minuten auf, mit dem Programm Directory Opus (ein verbesserter Explorer, ähnlich Explorer++). Dieses Mal war DOpus auf dem Bildschirm eingefroren und tauchte auch noch in der Taskleiste sowie dem Taskmanager auf. Nachdem ich es im Taskmanager beendet habe, veränderte sich jedoch nichts; weder CMD>>taskkill noch CMD>>tasklist konnten eine aktive Instanz von DOpus finden. Ein versuchter Neustart blieb beim "Wird neu gestartet"-Bildschirm hängen, bis ich ihn mit dem Netzschalter deaktiviert habe.

Bei Google habe ich nur einen Bericht eines ähnlichen Problems gefunden, leider ohne Antwort oder gar Lösung.

Es ist ein eher störendes Problem als ein (in irgendeiner Weise) fatales, aber falls jemand von euch eine Idee hat, würde ich diese natürlich trotzdem sehr gerne umsetzen!

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: [Problem][Win8.1]Nicht existierende Prozesse töten

Beitrag von Staubschmied » So 2. Aug 2015, 16:56

Die Kommandozeile kennt die Befehle tasklist und taskkill.
Vielleicht geht's darüber. Also, sie zu töten.

Das Auftreten ist aber schon sehr merkwürdig ...

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 818
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: [Problem][Win8.1]Nicht existierende Prozesse töten

Beitrag von Glumski » So 2. Aug 2015, 22:56

Nee, die Kommandozeile behauptet ja, dass die Prozesse gar nicht existieren würden.

Benutzeravatar
Staubschmied
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 441
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:37

Re: [Problem][Win8.1]Nicht existierende Prozesse töten

Beitrag von Staubschmied » Mo 3. Aug 2015, 08:12

Oh, ich seh grad, dass du es ja sogar mit aufgeschrieben hattest ... klingt etwas so, als würde irgendein Kindprozess noch leben, der mit seinem toten Daddy reden will und sich situationsbedingt als diesem zugehörig meldet, aber ihn nicht mehr findet, und jetzt weinend durch dein PC-Gehäuse spukt ... nur komisch, dass es mit zwei unterschiedlichen Programmen auftrat. Hattest du es mittlerweile mit weiteren? Wenn's nur die zwei sind, teilen sie sich vielleicht irgendwas ...

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 818
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: [Problem][Win8.1]Nicht existierende Prozesse töten

Beitrag von Glumski » Mo 3. Aug 2015, 16:10

Es gibt auch irgendeinen lustigen Buchstaben, den man hinter taskkill stopfen kann, damit auch alle Tochterprozesse getötet werden (irgendwie klingt das alles ziemlich homizidal). Der hat ebenfalls nichts gefunden.

Gemein haben Firefox und DOpus eigentlich nichts, zumindest nicht dass ich wüsste. DOpus hatte, wenn ich es recht gesehen habe, ein paar Wechseldatenträger in der Übersicht angezeigt, die jedoch natürlich nicht eingesteckt waren, und sich beim Klicken auf einen solchen aufgehängt. Firefox... keine Ahnung. Firefox war längst abgeschaltet, wobei der ja gerne noch etwas im Hintergrund macht, obwohl er kein Fenster mehr hat und in der Taskleiste nicht mehr auftaucht.

Naja. Reproduzierbar ist das Problem nicht, also werde ich mal abwarten, bis es wieder auftaucht.

Pax der Erhabene
Anhänger
Anhänger
Beiträge: 70
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 17:35
Wohnort: Milchstraße-> Orion Spur -> Sol System -> Erde -> 52° 16' 60N , 8° 52' 60E

Re: [Problem][Win8.1]Nicht existierende Prozesse töten

Beitrag von Pax der Erhabene » So 9. Aug 2015, 00:48

schau mal bei sempervideo nach wie man prozesse entführt und starte dann über die entführte utilman.exe deine commandozeile mit systemrechten. eventuell laufen die Prozesse die sich aufhängen unter system rechten dann listet tasklist die nicht auf.
wenn du es schaffst den fehler zu reproduzieren kannst du mit dem prozess monitor nachsehen was passiert.
hui ich schmeiß heute wieder um mich :)
Ein grosser Mensch ist, wer sein kinderherz nicht verliert. (Mencius)

Ihr Fragt ob ich Verrückt bin? Hab ich denn je das gegenteil behauptet?!

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 818
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: [Problem][Win8.1]Nicht existierende Prozesse töten

Beitrag von Glumski » So 9. Aug 2015, 12:33

Ich habe sfc /scannow durchgeführt und den Fehler seitdem nicht mehr gehabt. Vorher hatte sich das Poblem ein wenig geändert; und zwar hat er sich beim Herunterfahren aufgehängt oder wollte aus dem (automatischen) StandBy nicht mehr aufwachen. Naja, ich hoffe, dass der Fehler jetzt Geschichte ist.

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1939
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: [Problem][Win8.1]Nicht existierende Prozesse töten

Beitrag von Tom » Di 11. Aug 2015, 07:02

Eine andere Frage zu 8.1
Gibt es dort eine Funktion "zuletzt benutzte Datei", so wie bei den Vorgängern?
Muss man bei 8.1 auc Datenschutzeinstellungen machen, wie bei 10?

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 818
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: [Problem][Win8.1]Nicht existierende Prozesse töten

Beitrag von Glumski » Di 11. Aug 2015, 16:11

Gibt es dort eine Funktion "zuletzt benutzte Datei", so wie bei den Vorgängern?
Uff, so etwas habe ich noch nie gesehen, das kenn ich jetzt nur intern in den Programmen.
Muss man bei 8.1 auc Datenschutzeinstellungen machen, wie bei 10?
Ich habe bei mir zumindest keine gemacht; die Systemsteuerung gleicht eigentlich der aus Win7. Es läuft in der Theorie eine ganze Menge über das OneDrive-Konto, das man tatsächlich auch nicht trennen kann, falls man es erst aktiviert hat.

Benutzeravatar
Horazon
Skeptiker
Skeptiker
Beiträge: 20
Registriert: Do 6. Aug 2015, 13:16
Wohnort: Gera

Re: [Problem][Win8.1]Nicht existierende Prozesse töten

Beitrag von Horazon » Do 13. Aug 2015, 01:39

das was ihr als Fehler seht könnten auf Viren sein

nicht jede Software kann alles abhalten
und mit jeder die ihr kauft oder registriert schaufelt ihr euch selbst ein loch in die so tolle abwehr eures PC´s

also erstmal schauen schauen und notieren was macht der PC oder läppi ohne das ich etwas mache

danach notieren was öffnet er alles wenn ich ins internet gehe

und dann mal schauen wieviele Prozesse aufkommen wqenn ihr E-mails lest oder nur mal im Facebook seit oder hier on kommt

das alles notieren

dann könnte ich euch vielleicht hilfreiche punkte nennen die das Problem ändern und euren PC wieder zur ruhe bringen können

natürlich nur wenn der jeweilige PC es annimmt aber das sehen wir dann

bin schon gespannt auf die antworten ( arbeit für mich ) :) :) :) 8-) 8-) 8-)
Anführer stürzen
Legenden falln
die Masse stürzt sich auf das Opfer mit geschrei

und dann fangen alle neu an

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 818
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: [Problem][Win8.1]Nicht existierende Prozesse töten

Beitrag von Glumski » Do 13. Aug 2015, 22:50

Nah, ich glaub' eigentlich nicht, dass es Viren sind. So paranoid wie ich beim Surfen bin, müsste es sich über andere Weise befallen worden sein, und ich bin naiv genug, um meiner Firewall und meinem Antiviren-Programm zu vertrauen, was das angeht. Ausgehende Netzwerkverbindungen werden dauerhaft überwacht (da nämlich jeder kleinste Verkehr nach außen bereits das ganze Netz lahmlegt; sind nur 733KBit/s) und da ist bei mir alles im grünen Bereich. Bei den Downloads sieht es ähnlich aus.
Vielleicht sollte ich mal wieder ein externes Programm suchen lassen, aber ich glaube eigentlich nicht, dass da jemand seinen Unfug treibt.

Das heutige NVIDIA Treiber-Update hat sich dafür aber selbst zerstört. So grauenvoll, dass es seine Deinstallations-Routinen gelöscht hat und meinen zweiten Bildschirm nicht mehr erkannt hat, bis Windows mit seiner wundervollen automatischen Treibersuche die Lage gerettet hat (wer hätte das erwartet?). Mal schauen, ob die Neuinstallation von NVIDIA was bringt. Wenn der Treiberdownload nicht immer so lange dauern würde... :x

Edit: Ich habe fein säuberlich jeden letzten Rest von NVIDIA von meinem System entfernt. Es gelingt ihm dennoch nicht, den neuen Grafiktreiber zu installieren. Leider schmeißt er aus irgendeinem Grund bei jeder fehlgeschlagenen Installation den Standardtreiber meines Zweitmonitors raus, sodass Windows ihn jedes Mal neu herunterladen muss (sehr schlau). Ich schätze, dass ich erst einmal beim "Microsoft Basic Display Driver" bleiben werde. Solange ich nicht spielen will, ist das ja ohnehin nicht relevant, und darauf kann ich auch getrost verzichten. Vielleicht behebt sich das Problem ja mit der nächsten Treiberversion; auf die Schnelle habe ich online nichts gefunden, also liegt es wahrscheinlich an meinem PC. Naja. Mit etwas Glück scheint morgen nicht die Sonne, dann kann ich auch vor Sonnenuntergang mein Zimmer betreten. :D

Edit #2: Nein, anscheinend werde ich auch mit den Basis-Treibern nicht meinen zweiten Monitor nutzen. Windows scheint tapfer alle paar Minuten zu versuchen, ihn anzusteuern, schafft es dann auch für etwa fünf Sekunden, bevor er die Ansicht wieder auf einen Monitor zurücksetzt. Okay. Vielleicht ist ja einfach der zweite Monitor hin.

Edit #3: Nach Methode II dieser Anleitung funktioniert wieder alles. Lustig, ich habe fast 3GB alter NVIDIA-Treiber aus der System32 löschen dürfen. Jetzt weiß ich auch, wo der ganze Speicherplatz hin verschwindet.

Edit #4: Tja, als ich heute vormittag kurz meinen (problemlos laufenden) Rechner verließ, war das Problem bei der Rückkehr wieder da. Ich hab' ihn mal geöffnet und ausgesaugt, aber es scheint mir eher ein Software-Problem zu sein (wobei ich von GraKas echt wenig Ahnung habe). Tatsächlich lief die Installation des Treibers (den Windows aus irgendeinem Grund entfernt hatte) aber reibungslos ab, sodass es jetzt wieder funktioniert. Mal schauen wie lange.

Edit #5: Anscheinend gibt es mit dem aktuellen Treiber (355.60) Probleme, da er für Win10 ausgelegt ist und auf älteren System nicht sauber läuft (WTF?). Ich habe jetzt den vorigen Treiber installiert und hoffe, dass das Problem nicht mehr auftritt...

Antworten