Wo ist das Leben hin?

Gibt es Probleme mit dem Board oder möchtest du einen Vorschlag bringen? Nur her damit! Es können aber auch andere Probleme behandelt werden.
Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1748
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Tom » Mo 25. Aug 2014, 20:00

Es ist schon seit dem Forencrash, Anfang des Jahres, ziemlich still geworden.
Ich hab mich schon um neue Forianer bemüht, aber es ist recht schwer was zu finden.
Vor allem, weil in den Foren Fremdwerbung (genau wie hier) nicht erlaubt ist.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Flippi
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 660
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 10:58
Wohnort: Saarland

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Flippi » Mo 25. Aug 2014, 22:55

Es ist schon seit dem Forencrash, Anfang des Jahres, ziemlich still geworden.
Ich hab mich schon um neue Forianer bemüht, aber es ist recht schwer was zu finden.
Vor allem, weil in den Foren Fremdwerbung (genau wie hier) nicht erlaubt ist.
Jup, hab das selbe Beobachtet. Vor allem fehlen immernoch Leute aus dem alten Forum.

Es ist schwierig, neue Mitglieder herzuschaffen, die dann auch länger hier bleiben. Es gab ja schon mehrere aus dem ES Forum z.b., die hier her kamen. Die sind aber dann wieder verschwunden. Auch für die Foren RPG's sind einige gekommen, die jetzt wieder weg sind.

An der Bandbreite der Themen liegt es nicht, da gibt es genug. Hauptproblem ist wohl, dass die Leute meist keine Foren mehr benutzen wollen, außer bei Spieleentwicklern oder ähnlichen Sachen. Klar, Gilden in MMO's oder Moddingprojekte haben auch Foren, aber meist nur auf dieses eine Thema bezogen. Und wenn das jeweilige Moddingprojekt oder die Gilde nicht sehr groß ist, dann ist auch in deren Foren wenig los.


Gruß Flippi
Bild

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1748
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Tom » Mo 25. Aug 2014, 23:02

Ehrlich gesagt, fällt mir nichts mehr ein, was ich noch tun könnte.
Geld für Werbung ausgeben (z.B.: GoogleAds), dürfte wohl sinnlos sein.
In diesem Fall bin ich wohl darauf angewiesen, dass ihr mir helft.
Sei es durch Mundpropaganda, Signaturen, Werbung oder anderes.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 628
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Child of Bodom » Mo 25. Aug 2014, 23:08

Flippi hat geschrieben:An der Bandbreite der Themen liegt es nicht, da gibt es genug. Hauptproblem ist wohl, dass die Leute meist keine Foren mehr benutzen wollen, außer bei Spieleentwicklern oder ähnlichen Sachen..
Und genau das werde ich in 2 Milliarden Jahren nicht verstehn können. Wie kann man so einen Müll wie Facebook (von dem Spionage-Ding mal ganz zu schweigen, Facebook wäre sogar dann noch Müll gegen ein gutes Forum) einem guten Forum vorziehen? Facebook ist ja wohl die letzte Plattform die kreativitätsfördernt ist und ansonsten fällt mir nicht ein was die Leute stattdessen nutzen sollten.
Auf jeden Fall siehts so aus als würde auch ich bei der derzeitigen Mitgliederzahl und vor allem der Menge an Aktivität meine kreative Arbei abbrechen zumal mir das einfach im Moment auch immer schwerer fällt. Mir fällt weder musikalisch, noch schriftstellerisch noch irgendwas ein und nicht mal Animes und krasse neue Musik können mir da noch weiter helfen. Ich schätze auch das liegt an der geringen aktiven Mitgliederzahl, die mich einfach den Sinn des ganzen dauernt hinterfragen lässt. Problem ist ja nicht nur, dass keine neuen kommen, ich hab langsam das Gefühl die alten würden auch alle abhauen, bzw. haben ähnliche Ausfallerscheinungen wie ich und können/wollen einfach nicht mehr irgendwie.
Ehrlich gesagt, fällt mir nichts mehr ein, was ich noch tun könnte.
Geld für Werbung ausgeben (z.B.: GoogleAds), dürfte wohl sinnlos sein.
In diesem Fall bin ich wohl darauf angewiesen, dass ihr mir helft.
Sei es durch Mundpropaganda, Signaturen, Werbung oder anderes.
Mir leider auch nicht, da ich insgesamt nur noch in toten Foren unterwegs bin. Da würden die Signaturen nichts bringen, es wird ja nicht einmal der Versuch dort neue Inferno-Leser zu bekommen wirklich angenommen also wie könnte ich dann Leute in ein neues Forum ziehen?
Ich hab irgendwie langsam das Gefühl die Zeit hat mich überholt. Kreatives Arbeiten ist nicht mehr wirklich gefragt heutzutage oder muss in irgendwelche "sozial verträglichen Bahnen" (oder besser gesagt dem Bonzen seinem Geldbeutel zuträgliche Bahnen) gelenkt werden.
Das Problem ist demnach nicht nur in diesem Forum vorhanden sondern irgendwie weltweit in allen Foren.
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1748
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Tom » Mo 25. Aug 2014, 23:18

Eine kreative Blockade.
Hatte ich auch schon und lässt sich durch gewisse Stimulationen wieder herstellen. Sei es durch audio-visuelle oder andere. Manchmal hilft auch aber das Gegenteil davon. Einfach mal abschalten und in die Natur. Oder einfach nur mal was arbeiten. Man kann auch einfach mal was Neues ausprobieren.

Bei Facebook hab ich mich in ein paar Gruppen angemeldet, die was mit Forenrollenspielen und kreativen Sachen (etwa das Schreiben) zu tun haben. Da mach ich auch immer wieder Werbung für uns.
Was ich seltsam finde ist, dass sich dort alle mit Mitgliederzahlen von ~50+ Leuten rühmen, die auch aktiv sein sollen. Wenn ich das nur hier (oder in den FRPGs) auch haben könnte, wär das sicherlich schön.
Vielleicht sind wir einfach zu weit vom Mainstream weg. Denn alles was ich da gesehen hab, hat was mit aktuellen Serien / Büchern zu tun bzw. sehr bekannten Dingen (Herr der Ringe, Harry Potter, Crossfire, Shades of Grey, ...).

Was soll ich groß sagen?
Nicht aufgeben!
(Auch wenn's schwer fallen mag.)

Ich bemerke durchaus, dass ich hier auch nicht mehr der Aktivste bin. Was aber nicht daran liegt, dass ich kein Interesse habe (ganz im Gegenteil), sondern einfach zu viel um die Ohren habe. Wenn ich mir wieder etwas zeit ergattern kann, dann werd ich hier auch wieder einiges posten. Nicht nur Geschichten, sondern auch Themen, die ich gern mit euch diskutieren will bzw. wo ich einfach eure Meinung dazu wissen möchte.

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 628
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Child of Bodom » Mo 25. Aug 2014, 23:37

Eine kreative Blockade.
Hatte ich auch schon und lässt sich durch gewisse Stimulationen wieder herstellen. Sei es durch audio-visuelle oder andere. Manchmal hilft auch aber das Gegenteil davon. Einfach mal abschalten und in die Natur. Oder einfach nur mal was arbeiten. Man kann auch einfach mal was Neues ausprobieren.
Leider schon alles durch gehabt, was du hier nennst. Ich fürchte es liegt am oben genannten. Der permanent quälenden Frage nach dem Sinn, die sich leider auch nicht killen lässt, egal womit.
Bei Facebook hab ich mich in ein paar Gruppen angemeldet, die was mit Forenrollenspielen und kreativen Sachen (etwa das Schreiben) zu tun haben. Da mach ich auch immer wieder Werbung für uns.
Dann gibt es leider wirklich nix mehr was wir noch tun könnten. Facebook-Werbung war nun wirklich die aller letzte Option.
Was soll ich groß sagen?
Nicht aufgeben!
(Auch wenn's schwer fallen mag.)
Ich bekomme einfach langsam das Gefühl, dass es Zeit ist einen weiteren Schritt vorran zu gehen. Ich hab zwar null Prozent Ahnung wie der aussehen soll, aber hier jeden Tag reinzusehen und zu hoffen, dass das Forum wieder anläuft, das ist er ganz bestimmt nicht. Genauso wenig ist es eine Geschichte zu schreiben, die vlt. 5 Personen lesen (wobei ich momentan mit überhaupt keiner rechne).
Ich bemerke durchaus, dass ich hier auch nicht mehr der Aktivste bin. Was aber nicht daran liegt, dass ich kein Interesse habe (ganz im Gegenteil), sondern einfach zu viel um die Ohren habe. Wenn ich mir wieder etwas zeit ergattern kann, dann werd ich hier auch wieder einiges posten. Nicht nur Geschichten, sondern auch Themen, die ich gern mit euch diskutieren will bzw. wo ich einfach eure Meinung dazu wissen möchte.
Auch mir klebt das Leben brutal am Arsch und Beamte, Arbeitgeber und sonstige Idioten gehen mir auf die Nüsse. Dazu hab ich nen chronischen Geldmangel, Jemanden zu Hause der mir permanent auf die Nerven geht, spiele jeden Tag mindestens eine Stunde Gitarre und besuche hin und wieder Kollegen im Real-Life, bzw. besuche eine von denen organisierte Party. Und trozdem hab ich Zeit fürs Forum, mehr als genug ich frag mich wie gesagt nur immer öfter nach dem Sinn. Worauf ich raus will ist, dass "keine Zeit" nicht als Ausrede gilt. Auch ich hab immer noch genug Zeit, weil ich genug Zeit haben will.
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1748
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Tom » Mo 25. Aug 2014, 23:52

Jetzt, in der Nacht, hab ich auch genug Zeit. ;) Nur muss ich das dann am nächsten Tag büßen (Müdigkeit, schlechtes Aufstehen, etc.). Ich hab Frau, Kind, Haus, Job, usw. Da bleibt viel Arbeit hängen. Wollen tu ich viel, können is was anderes ... ^^

Ich frag mich schon lange nicht mehr nach dem Sinn.
Am Anfang hab ich auch nur geschrieben, um etwas loszuwerden und dafür Streicheleinheiten für die Seele zu bekommen.
Für mich selber hab ich jetzt aber entdeckt, dass der Sinn an sich eigentlich darin besteht sich selbst zu erfüllen.
Sei es was es sei. Schreiben, arbeiten oder das Leben an sich.
Wenn du verstehst was ich meine, dann ist gut. Wenn nicht ... Versuch nicht einen Sinn hinter dem zu suchen, was du tust, sondern tu es einfach. Hab Freude daran. Sei einfach zufrieden. :)
Mein Rat ist:
Hör nicht auf das, was dir andere sagen, was für dich richtig und gut ist.
Finde für dich selbst das, was dir gut tut.
Schreibe zum Beispiel nicht für andere, sondern für dich selbst. Wenn du schreibst, schreib mit deinem Herzen und nicht das, was andere wollen.
Sieh mich an. Ich hab immer davon geträumt Schriftsteller zu werden. Auch wenn ich nie davon ausgegangen bin, dass ich es schaffe mal was zu veröffentlichen (bei einem großen / renommierten Verlag). Aber ich schreibe dennoch. Nicht, weil ich auf das Fangejole von zig Leuten aus bin (auch wenn das gut tut). Sondern, weil mir die Geschichte einfach am Herzen liegt. Ob sie nun jemand mag oder nicht, ob sie nun Mainstream ist oder nicht, ob sie nun einer liest oder tausende ... Das macht mir nichts aus.

Bin ich jetzt unter die Psychologen gegangen? oO
Esoterik? Spiritualität? oO

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Child of Bodom
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 628
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:53

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Child of Bodom » Mi 27. Aug 2014, 21:22

Bei mir war es einfach eher die Tatsache, dass ich die Bilder die ich damals noch massenweiße in meinem Schädel hatte irgendwie los werden musste. Irgendwie haben mir dann die vielen positiven Comments klar gemacht, dass Schreiben zu der Zeit einfach das war, was ich konnte. Ich bin ein Handwerklicher Vollpfosten, ne Menge Leute spielen um Längen besser und kreativer Gitarre als ich (Damals erst recht), Sport liegt mir wegen der nötigen "Technik" nicht und die Schule hat mir auch nie besonders gut gelegen, in sofern war das damals die einzige Bestätigung die ich hatte und das einzige bei dem ich das Gefühl hatte gut zu sein in irgendeiner eigenartigen Art und Weiße.

Das ist irgendwie schon schrecklich bescheuert, dass man als Jugendlicher keinen Wert darauf legt, dass einem solche Fähigkeiten eigendlich für die Zukunft gar nix bringen. Insbesondere wenn die Veröffentlichungs-Plattform so tot ist wie diese hier. Ich meine es hat ja nicht mal mehr wer den letzten Teil meines Geschreibsels kommentiert geschweige denn deins oder das von anderen. Und auch die Tatsache, dass die Aktivität in dem Thema eigendlich nur aus uns beiden besteht bedarf eigendlich keiner großer Umschreibungen mehr, wie tot dieses Forum tatsächlich ist.

Ich möchte mit diesem Post hauptsächlich die Jenigen zur Aktivität aufrufen die schon da sind. Ich glaube das würde schon genügen um hier etwas mehr Geschehen rein zu bringen. Was dieses Forum braucht sind nicht unbedingt mehr Mitglieder, das nur Sekundär. Viel wichtiger wäre eben wie gesagt einiges mehr an Aktivität derjenigen die bereits hier sind. Zeitmangel zählt bei mir nicht als Ausrede. Man findet seinen Weg hier her wenn man es wirklich will. Lasst diese Plattform nicht sterben sonst tu ich das auch, ich hab nämlich auch wirklich keine Lust der Letzte zu sein. Wahrscheinlich bin ich das nämlich schon (wenn man mal von Tom, dem die Seite ja gehört absieht), also beeilt euch besser etwas.
So mehr fällt mir jetzt auch nicht mehr dazu ein, ich entschuldige meine Wortwahl, aber ich hoffe dass es jetzt endlich jeder versteht und auch jeder weiß, dass ichs ernst meine.
Meister der Action-Szenen
Bild

Benutzeravatar
Flippi
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 660
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 10:58
Wohnort: Saarland

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Flippi » Mi 27. Aug 2014, 21:39

Und auch die Tatsache, dass die Aktivität in dem Thema eigendlich nur aus uns beiden besteht bedarf eigendlich keiner großer Umschreibungen mehr, wie tot dieses Forum tatsächlich ist.
*Hust* bin auch noch da und hab hier schon geschrieben :roll: :mrgreen: .
Was dieses Forum braucht sind nicht unbedingt mehr Mitglieder, das nur Sekundär. Viel wichtiger wäre eben wie gesagt einiges mehr an Aktivität derjenigen die bereits hier sind.
Nun, das stimmt schon alles was du schreibst. Es ist bedauerlich, wie wenig los hier momentan ist.

Zugegeben, ich hab bisher nie im kreativen Forum was geschrieben, oder die Geschichten gelesen, aber die Inaktivität bezieht sich ja uf das ganze Forum. Ich bin keiner, der gerne liest. Ich lese immer die ersten Seiten eines Buchs, und leg dieses dann erstmal über Monate weg, bis ich es zuende lese. So geschehen bei "X2 Nopileos", "Das Schwert und der Dolch", "Ragnarock", "Born to Run" und "Dunkle Tiefen".

Tja, und dann gäbe es noch den Cyber Space, wo schlicht und einfach nichts los ist. Dabei ist dies der Bereich, indem ich am meisten Aktiv bin. Die Anime Sektion ist ebenso ausgestorben, wobei ich seit gefühlten Jahren keinen Anime mehr gesehen hab (nichtmal die im TV).

Dann gibts natürlich ab und zu jemand, der im "Ich höre gerade..." Thread was postet, aber das wars fast schon. Und im Quad Vid Bereich hab ich, wie in der Anime Sektion, kaum was zum schreiben, da ich keine (neuen) Serien mehr gesehen habe. Die letzte "neue" Serie, die ich gerne im TV gesehen hab, war "Spartacus". Läuft aber auch nicht mehr. Und Game of Thrones oder andere habe ich bisher nicht einmal im TV gesehen. Und im Internet streamen ist nicht immer das wahre.

Also ich wäre froh, wenn es endlich mal wieder mehr Aktivität geben würde, nicht nur in einem Forenbereich und auch nicht nur von Neulingen, sondern auch von den "alten". Allerdings scheint 3/4 der alten im Forenbrand draufgegangen zu sein, zumindest was die bekannten Namen angeht.


Gruß Flippi
Bild

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1748
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Tom » Mi 27. Aug 2014, 21:50

Child of Bodom hat geschrieben:in sofern war das damals die einzige Bestätigung die ich hatte und das einzige bei dem ich das Gefühl hatte gut zu sein in irgendeiner eigenartigen Art und Weiße.
Und das ist nicht schlecht! :)

Ich wollte die Frage eigentlich erst in ein paar Wochen stellen, aber genau so gut kann ich ja jetzt fragen: Hättest du Interesse daran mit mir an einem Projekt zu arbeiten? Andere wären natürlich auch willkommen. ;)
Flippi hat geschrieben:Also ich wäre froh, wenn es endlich mal wieder mehr Aktivität geben würde, nicht nur in einem Forenbereich und auch nicht nur von Neulingen, sondern auch von den "alten". Allerdings scheint 3/4 der alten im Forenbrand draufgegangen zu sein, zumindest was die bekannten Namen angeht.
Ich schätze mal, dass die das als Vorwand nehmen, um hier nicht mehr aufzutauchen. Schließlich haben sie damals schon im Forum nur sporadisch mal reingeschaut. Und das (meiner Meinung nach) auch nur, weil sie mussten (entweder, weil sie registriert waren oder Mitglied in einer Gruppe (vorwiegend ETNO)).


Ich gelobe hiermit mich zu bessern und versuche wieder mehr aktiv zu werden.
Das ausgerechnet ich -als Gründer und Betreiber- das sagen muss ... ^^"
Ich hatte sowieso vor demnächst hier mal wieder so richtig die Sau raus zu lassen. :zwinkerzwinker:

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Benutzeravatar
Flippi
angesehener Forianer
angesehener Forianer
Beiträge: 660
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 10:58
Wohnort: Saarland

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Flippi » Mi 27. Aug 2014, 22:01

Ich schätze mal, dass die das als Vorwand nehmen, um hier nicht mehr aufzutauchen. Schließlich haben sie damals schon im Forum nur sporadisch mal reingeschaut. Und das (meiner Meinung nach) auch nur, weil sie mussten (entweder, weil sie registriert waren oder Mitglied in einer Gruppe (vorwiegend ETNO)).
Korrekt, der ETNO Mod hat zwar ein paar Leute hergelockt, aber zumindest ein Teil davon war eher nur im Dev Bereich aktiv. Scrat oder Pantoffelhorst z.b. waren schon vor dem Brand weg. Scrat hatte keine Zeit mehr und PTH war, munja, einfach weg. Andere wie Reacecor, Striker oder forsale waren hingegen auch außerhalb halbwegs aktiv (vor allem forsale). Allerdings hatten alle später geschrieben, dass sie kaum noch Zeit haben.
Ich gelobe hiermit mich zu bessern und versuche wieder mehr aktiv zu werden.
Das ausgerechnet ich -als Gründer und Betreiber- das sagen muss ... ^^"
Ich hatte sowieso vor demnächst hier mal wieder so richtig die Sau raus zu lassen. :zwinkerzwinker:
Naja, wenn mal eine Woche lang Ruhe ist, ist es nicht schlimm. Zumindest ich bin quasi seit meiner Registrierung im alten Forum 2008 nahezu jeden Tag hier. Dieses Forum ist eigentlich mein erstes Tab, wenn ich den Firefox anwerf :isn: .

Naja, es hilft nicht, rumzuweinen dass niemand mehr hier ist. Wir sollten erstmal mit den Leuten auskommen, die wir haben. Und soweit ich gesehen habe, sind 36 Leute hier registriert. Wenn auch nur die Hälfte da wäre und schreiben würde, wär das Forum wieder aktiv. Neue User helfen zwar, aber auch nur dann, wenn die auch hier bleiben.


Gruß Flippi
Bild

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1748
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Tom » Mi 27. Aug 2014, 22:04

Das seh ich auch so.
Vielleicht sollten einfach alle hier Anwesenden gemeinsam mal ein Projekt in Angriff nehmen und damit mal Gassi gehen. :D

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Pax der Erhabene
Anhänger
Anhänger
Beiträge: 70
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 17:35
Wohnort: Milchstraße-> Orion Spur -> Sol System -> Erde -> 52° 16' 60N , 8° 52' 60E

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Pax der Erhabene » Do 28. Aug 2014, 11:29

Hmm ich hab ja auch schon immer gewissensbisse wenn ich so lange nichts Schreibe abver ich denk mir dann immer "du schreibst sowieso nur Smalltalk".
Ich sollte meine Einstellung Ändern...

Außerdem fehlt mir als Bastler ein bereich wo ich meine Arduino, Raspberry Pi, oder anderen Computer Projekte Reinstellen kann. der Maschinenraum kommt mir nicht so wirklich richtig vor.
Ein grosser Mensch ist, wer sein kinderherz nicht verliert. (Mencius)

Ihr Fragt ob ich Verrückt bin? Hab ich denn je das gegenteil behauptet?!

Benutzeravatar
Glumski
Direktor
Direktor
Beiträge: 780
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 20:09
Wohnort: Irgendwo in NRW
Kontaktdaten:

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Glumski » Do 28. Aug 2014, 17:18

Tja... also mir geht's so wie Tom (oder zumindest so in der Richtung etwas). Im Moment habe ich Semesterferien und es ist wirklich unglaublich, was das für einen Unterschied macht. Es ist mir im Semester nicht aufgefallen, weil's wohl ein schleichender Vorgang war, aber ich war besonders gegen Ende echt ausgebrannt. Völlig hinüber könnte man auch sagen.
Kreativ... naja. Mein Magnum Opus war definitiv die ETNO und irgendwann habe ich aufgehört, daran weiterzuschreiben. Ich bin niemand, der im Vornherein weiß, wie die Geschichten ausfallen, weshalb ich immer drauf los schreibe. Meist kommt aus einer guten Idee dann ein gutes Kapitel. Das ist bei der ETNO (bzw. dem Sequel) aber schon sehr lange nicht mehr der Fall gewesen und ich bezweifle auch, dass das wieder geschehen wird. Vielleicht liegt es an der Kreativen Krise, die damals Egosoft erschüttert hat (nee, wohl kaum). Wenn ich aber auf meinen Kalender schaue, scheint es eher mit der Vorbereitung aufs Abi einhergegangen zu sein und seitdem habe ich meine Begeisterung für's Schreiben von X-Geschichten nicht wieder gefunden. (Oder für's Spielen von X.) Andere Geschichten schreibe ich hin und wieder Mal für My Little Pony oder Buffy, aber die sind nicht so gut, dass ich sie wirklich veröffentlichen wollte (zumal ich mir recht sicher bin, dass ich die auch irgendwann wie die ETNO2 verlassen will, was ich keiner treuen Leserschaft antun möchte), zum anderen gibt es hier im Forum niemanden, der in den beiden Fandoms aktiv ist. Oder in anderen Foren. Vielleicht wäre ich in einem anderen Forum besser aufgehoben, aber ich will dieses hier partout nicht verlassen.
Neben meinem Geschreibsel habe ich im produktiven Sinne nicht wirklich etwas vorzuweisen. Ich spiele Klavier, aber bei Weitem nicht gut genug, dass ich es aufnehmen würde oder Lieder komponieren könnte. Ich mache hin und wieder ein paar nette Icons für meine Ordner, aber die basieren auf urheberrechtlich geschütztem Material, also kann ich die auch nicht veröffentlichen. Daneben habe ich, abgesehen vom Lesen von Fanfictions, keinerlei Hobbys mehr. Halt, stopp, HTML gibt es noch. Habe letztes Wochenende die Internetseite für die psychologische Praxis meiner Mutter gemacht. Aber das ist wohl kaum ein Diskussionsthema für ein Online-Forum, wenn man zumindest den kleinsten Schein der Anonymität wahren will.
Letztendlich lässt sich das Problem zumindest bei mir also darauf zurückführen, dass mein Privatleben neben der Uni enorm geschrumpft ist und es nahezu keine Überschneidungen mehr mit den Privatleben der restlichen Forengemeinde gibt. Und ich vermute, dass sich das auf das gesamte Forum ausdehnen lässt. Ich meine... welche Bereiche waren hier denn schon wirklich groß und gut besucht? Das ETNO-Dev-Dingen, klar, ist tot und war ohnehin ein geschlossener Bereich. Die Animes, okay, aber wirklich diskutieren kann man da nicht. Forenspiele, tja, da macht keiner mehr mit. Ich weiß nicht, wie es in den Game-Unterforen ist (STO, PS2), aber ansonsten fallen mir jetzt keine wirklichen Riesen-Themen ein.
Vielleicht sind wir auch einfach ein zu homogener Haufen. Hier ist niemand der laut ruft "Rassismus find' ich geil" oder "Die Überwachung der NSA ist voll knorke", also entstehen daraus auch keine Diskussionen. Wir hatten vor kurzem noch eine Mini-Diskussion zu Terminator, aber das ist schnell ausgereizt.
Wir könnten jetzt natürlich sagen, dass wir irgendein Thema finden. Gehen wir also alle heute ins Kino und schauen uns 'Lucy' an, sofern wir über ausreichend Zeit und Geld verfügen. Dann haben wir eine Diskussion, die vielleicht eine halbe Woche vorhält. Oder wir diskutieren über aktuellere Dinge wie den Ukraine-Konflikt, aber da muss man heutzutage höllisch aufpassen, was man sagt und ich bin ein ziemlicher Polit-Muffel.
Pax würde gerne was über seinen Arduino und Raspberry Pi schreiben. Finde ich eine super Idee, habe aber trotzdem keinen Plan von und auch keine Zeit, um mich einzuarbeiten.
Es ist irgendwie so, als würden wir alle ein wenig auseinanderdriften, uns auf Bereiche spezialisieren. Und dann fehlt auch irgendwie die Motivation und die Zeit und letztendlich schreibe ich schon wieder einen höllischen langen Text und wiederhole mich endlos in sinnfreien Schimpftiraden.
Argh. Vielleicht sollten wir jetzt einfach havarierte Topics suchen und da unseren Senf zu posten.

Benutzeravatar
Tom
Gründer
Gründer
Beiträge: 1748
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 19:39
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Wo ist das Leben hin?

Beitrag von Tom » Do 28. Aug 2014, 18:09

ncx hat geschrieben:Hallo Tom,

zu erst, ich kann verstehen wie du dich fühlst.
Ich habe selbst nur ungern den Untergang einiger beliebter Boards miterlebt.

,ABER:

1. Ich glaube nicht, dass das alte Forum nicht zu retten war, viel mehr
glaube ich daran, dass du unbedingt etwas neues draus machen wolltest
und diesen Gedanken teilen einige, mir bekannte Ex-User.
Ich kenne mich mit PHP-BB und dessen Nested-Set-Architektur ein wenig
aus und glaube ganz ehrlich nicht daran, dass funktionierende Links
einfach so verschwinden, wie es im Forum der Fall war.
Wenn in der Nested-Set-Architektur der Datenbank des Forums was verkehrt
läuft kann dies zwar vorkommen, aber dann muss schon wirklich grob was
falsch gelaufen sein.
Normalerweise funktionieren neue Links nicht, ältere jedoch schon. Und
ich spreche hier aus Erfahrung, weil ich selbst schon Hand in die
Datenbankstruktur eines solchen Forums gelegt habe!
Und nur mal nebenbei, ich habe damals das Forum gesperrt und die
Probleme per Hand in der Datenbank bereinigt und danach das Forum wieder
freigegeben.
Hat mich den halben Tag gekostet, aber es war machbar, ohne irgendwelche
Tools!

Ein verschwinden verschiedener Posts/Threads so wie ich es beobachten
konnte bedeutet normalerweise:
- Hacker haben sich Adminzugang verschafft und groben Unfug getrieben
- Nested-Set-Architektur ist derbe korrupt (eigentlich nur durch
direkten Eingriff in die Datenbank oder verändern der PHP-Datein,
vielleicht noch schadhafte Plugins möglich)
- Jemand mit entsprechenden Rechten aus dem Board hat es mit Absicht gemacht

Meine Reaktion als Admin wäre aber in allen Fällen gewesen das Board mit
einem Backup zum letztbekannten, funktionierenden Zustand
wiederherzustellen, wenn alle Rettungsversuche scheitern.
Und jetzt erzäl mir bitte nicht, dass du keine Backups hattest.
Zumal es ja auch genügend Tools für PHP-BB gibt um die Konsistenz der
Datenbank wiederherzustellen und du selbst mir gegenüber gesagt hast,
über solche Tools zu verfügen.
Und erzäl mir bitte nicht, dass diese nichts gebracht hätten!
Im Mindestfall hätten diese dutzende Fehler melden müssen!
Wenn diese Tools keinen Fehler melden WURDE SCHLICHT UND EINFACH GELÖSCHT!

Und genau davon gehe ich aus!

2. Infolge dessen, dass ich nicht glaube, dass einer der Mods sich
einfach mal dazu entschlossen hat das Board zu löschen (was man in den
Logs hätte sehen können) und du als Admin sowieso vorhattest das Board
umzukrempeln (wie in einschlägigen Threads des öfteren nachzulesen war),
gehe ich davon aus, dass DU das Board mit Absicht sabotiert hast!

3. Ich als User habe nichts gegen einen geregelten Neustart, aber so wie
es mir schien, wolltest du einfach eine False-Flag-Operation durchziehen
und uns alle als dumme User abstempeln um deinen Admin-Wahn gegen den
Willen der User (die hätten das alte Forum gern behalten) durchzusetzen
und das Board komplett neu hochzuziehen (ähnlich erging es uns ja schon
im ST-FRPG ... die Linie war vorgegeben, keine Chance zur freien
Entwicklung der Story).
Letzteres scheint dir aus meiner Sicht von rein technischer Seite auch
geglückt zu sein (vom Theme mal abgesehen), jedoch hast du damit alle
relevanten User verprellt die am Board interessiert waren.
Es war schon überdeutlich wie schnell du mit der Idee eines Reboots
daherkamst und wie wenig du/ihr in Rettungsversuche investiert habt.

4. Subforensysteme für FRPGs sind scheisse.
Da kann man sich gleich ein neues Forum suchen... und das haben die
meisten auch getan.#
Zu abgekoppelt, zu kompliziert.

Insofern, lieber Tom, ob ich mit meinen Thesen falsch liege oder nicht:
Eines oder mehr von diesen hat dein einst so gutes und wirklich
bemerkenswertes Forum fast ruiniert.
Mir selber und vieler anderer ist aufgrund dieser Erfahrung die Lust
vergangen.

Vielleicht gelingt es dir ja wieder eine neue Community draus zu machen
und ich wünsche dir viel Glück dabei,
jedoch solltest du in Zukunft einwas bedenken:

Ein Internetcommunity ist Demokratie in Reinstform.
Und in einer solchen Demokratie ist jeder und alles ersetzlich.
Auch der Gründer.

Lieben Gruß und nichts für ungut,
neoacix
Das ist eine E-Mail, die ich heute in meinem Postfach fand. Anschließend meine Antwort darauf.
Tom hat geschrieben:Hi!

Wir haben jetzt schon einige Jahre zusammen im Board verbracht und ich
denke, es dürfte klar sein, dass ich das Board nicht mit Absicht sabotieren
würde. Zumal ich es mir nicht antue wieder alles von Vorne aufzubauen (vor
allem die ganzen Beiträge).
Welchen Grund hätte ich denn ein laufendes Board lahm zu legen? Da würde ich
mir ja selbst ein Ei legen!
Ich hab zwei Wochen lang versucht das Board wieder herzustellen. Alleine und
mit Hilfe von 1&1 und von phpBB. Weder BackUps noch manuelle Eingriffe haben
etwas gebracht. Bis heute weiß ich nicht, wie es zu dem Fehler kommen
konnte. Zwar habe ich eine Vermutung, kann diese aber nicht beweisen.

Der Vorwurf, dass ich das Board sabotiert habe, ist unter aller Sau!
Die Idee eines neuen Boards hatte ich nie im Kopf! Im Gegenteil, mir wäre es
sehr lieb gewesen, wenn es noch Jahre weiter gelaufen wäre. Zumindest noch
so lange, bis die neue Version von phpBB herausgekommen wäre, die auch
direkt Smartphones unterstützt hätte. Aber selbst dann hätte ich das Board
entweder geupdatet oder über ein BackUp transferiert.

Vor allem dürfte doch jeder wissen, dass ich immer Wert auf eure Meinung
gelegt habe!
Ich habe mich noch nie über die Mehrheit des Boards hinweggesetzt! Im
Gegenteil, wenn ich etwas getestet bzw. als Vorschau implementiert habe und
ihr es dann nicht wolltet, habe ich es entweder entfernt oder parallel in
einem anderen Style untergebracht (z.B.: die Hintergrundmusik oder die
Bilder im Textfeld).

Gruß,
Tom

Ich hasse Perfektion.
Sie bietet keinen Platz für Kreation.

Bild


Antworten